Home
http://www.faz.net/-gtn-768ot
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

1:3 in Düsseldorf Stuttgarts neue Sorgen

 ·  Normalerweise startet der VfB Stuttgart nach missratener Hinserie in der Rückrunde durch. Doch in dieser Saison läuft es anders: Die Schwaben verlieren ihr drittes Spiel 2013 - mit 1:3 in Düsseldorf.

Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (2)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Thomas Kobler

Der labile Hajnal drin - der Düsenjäger...

...Traoré - vielleicht die Entdeckung des VfB in dieser weiteren, verunglückten Saison - draussen? Das kann man gewiss begründen, aber es wäre vermutlich leichter zu erklären, warum Barcelona mal ohne Messi antritt. Zur Erinnerung, die Fortuna war in der Vorrunde lange Zeit eine der Mannschaften mit der stabilsten Abwehr der Liga. Alles haben die nicht verlernt in der Zwischenzeit und darum wäre es möglicherweise keine schlechte Idee gewesen, die mit Tempo zu attackieren und nicht mit ungarischer Gemütlichkeit. Wenn beim VfB die Mannschaft keinen Bock schiesst, macht es der Trainer. Aber meistens sind beide voll drin verwickelt.

Nur gut, hat man diesen Zustand jetzt nach langem Zögern vertraglich noch weitere Jahre zementiert im Land des Häuslebauens. Ich habe schon bessere Fundamente für etwas Stabileres und Grösseres gesehen.

Am Ende schnitt "Skippy" Kruse durch tranige Stuttgarter wie ein Messer durch den Teig auf dem Nudelbrett. Und zweimal eingeschenkt hat er ihnen auch noch.

Empfehlen
Closed via SSO

Labbadia auf dem Schleudersitz

Der VfB hat einfach keine Linie. Und wie man so sagt: der Fisch stinkt vom Kopf her. Hundt, Mäuser - was solche Typen verbocken, muß Labbadia dann ausbaden. Man darf gespannt sein, wie lange sein grade erneuerter Vertrag noch das Papier wert ist, auf dem er ausgedruckt wurde...

Empfehlen

02.02.2013, 17:55 Uhr

Weitersagen
 
Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.