http://www.faz.net/-gtm-768p0

1:1 in Wolfsburg : Mutige Augsburger

  • -Aktualisiert am

Turbulenzen in Wolfsburg: Am Ende nimmt jeder einen Punkt mit Bild: dpa

Augsburg holt mit dem 1:1 in Wolfsburg schon den fünften Punkt in der Rückrunde und schöpft Hoffnung im Abstiegskampf. Für den neuen VfL-Trainer Hecking ist der Auftritt seiner Mannschaft eine arge Enttäuschung.

          Nach seiner schönen Rettungstat in der 90. Spielminute ballte Alexander Manninger genüsslich die Faust. Der Torhüter des FC Augsburg war beim 1:1 seines Teams im Stadion des VfL Wolfsburg der überragende Mann und parierte auch noch diese letzten, äußerst gefährlichen Kopfball von Alexander Madlung.

          Mit fünf Punkten aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause können die Augsburger mehr als zufrieden sein. Jan Moravek hatte in der 25. Minute die Wolfsburger Führung von Naldo (23. Minute) schnell wieder egalisiert.

          Dieser Ausgleich war das Startsignal für den FC Augsburg, sich voller Mut einen Teilerfolg zu erkämpfen. Für Dieter Hecking dagegen, den neuen Wolfsburger Trainer, war der Auftritt seines Teams eine arge Enttäuschung. Zum Ärger des VfL gesellte sich auch noch die Ironie des Schicksal.

          Mit Ja-Cheol Koo verdiente sich ausgerechnet einer ihrer vielen ausgeliehenen Spieler mehrfach Applaus. Der Südkoreaner gehörte im Augsburger Team, bei dem er seit dem vergangenen Sommer seine Bundesliga-Tauglichkeit beweisen soll, zu den Aktivposten.

          Diskussion an der Seitenlinie: Wolfsburg-Trainer Hecking mit Vieirinha
          Diskussion an der Seitenlinie: Wolfsburg-Trainer Hecking mit Vieirinha : Bild: dpa

          Es war kein Zufall, das dem Ausgleichstreffer von Moravek ein kluges Zuspiel von Koo vorausgegangen war. Während die Augsburger erst mutig kämpften und nach dem Seitenwechsel sogar ansehnlich kombinierten, ließ der nach einer guten Anfangsphase ganz stark nach.

          Die Angriffsbemühungen rund um Bas Dost als einzige Spitze wirkten abermals viel zu einfallslos. Auch der für ihn eingewechselte Ivica Olic schaffte es nicht mehr, die Augsburger Abwehr in Verlegenheit zu bringen.

          Naldo brachte den VfL in Führung, ins Ziel retteten die Wolfsburger den Vorsprung aber nicht
          Naldo brachte den VfL in Führung, ins Ziel retteten die Wolfsburger den Vorsprung aber nicht : Bild: dpa

          VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:1 (1:1)

          VfL Wolfsburg: Benaglio - Fagner, Naldo, Madlung, Schäfer - Träsch (83. Kahlenberg), Polak (67. Hasebe) - Vieirinha, Diego, Perisic - Dost (67. Olic)
          FC Augsburg: Manninger - Philp, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek - Baier - Koo, Moravek, Ji (88. Hahn), Werner (46. Vogt) - Mölders (82. Oehrl)
          Schiedsrichter: Fritz (Korb)
          Zuschauer: 22.257
          Tore: 1:0 Naldo (23.), 1:1 Moravek (25.)
          Gelbe Karten: Diego (3), Fagner (2) / Baier (4), Ostrzolek (4), Werner (4)

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Schalke ist erster Bayern-Jäger

          3:2 gegen Augsburg : Schalke ist erster Bayern-Jäger

          In Dortmund holte Schalke ein 0:4 auf. Nun verspielen die Königsblauen einen 2:0-Vorsprung. Doch in einer turbulenten Schlussphase mit zwei Elfmetern sichern sie sich doch noch den Sieg – und Platz zwei.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Was, wenn der „worst case“ eintritt? In der City of London stellen sich die Banker auf alles ein.

          Europas Finanzzentrum : Wie Londons Banken den Schmalspur-Brexit planen

          Die Manager in Europas größtem Finanzzentrum fürchten zwar den EU-Austritt Großbritanniens, doch die Folgen für die Banken in London bleiben vorerst überschaubar. Fällt der „Brexodus“ gar gänzlich aus?

          Nach Spitzentreffen mit Union : Schlingernde Sozialdemokraten

          Während die Union nach dem Gespräch der Chefs von CDU, CSU und SPD endlich über eine große Koalition sprechen will, halten sich die Sozialdemokraten bedeckt und schieben Entscheidungen weiter auf. Für ziemlich falsch hält das indes eine anderen Partei.

          Amerikas Präsident unter Druck : Immer Ärger mit Donald

          Eigentlich sollte es eine Woche der Triumphe werden – doch dann ging die Alabama-Wahl schief und Donald Trump hat mal wieder Ärger an allen Fronten. Immerhin ein Projekt des amerikanischen Präsidenten steht kurz vor der Vollendung.
          Sandra Maischberger und ihre Gäste in der Jahresrückblick-Sendung am Mittwochabend.

          TV-Kritik: Sandra Maischberger : Nur nicht einschüchtern lassen

          Das Jahr 2017 kann wohl nicht so schlimm gewesen sein – jedenfalls wenn Olivia Jones und Sophia Thomalla darüber Auskunft geben dürfen. Wenigstens gilt das für Deutschland. In der Türkei sieht das anders aus. Droht Günter Wallraff dort die Verhaftung?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.