http://www.faz.net/-gtm-15iyf

1:1 in Gladbach : Freiburg erkämpft sich wertvollen Punkt

  • -Aktualisiert am

Karger Lohn: Borussia Mönchengladbach hätte sich mehr als Brouwers (r.) Ausgleich verdienen können Bild: dpa

Der SC Freiburg hat es auch im zehnten Versuch nacheinander nicht geschafft, wieder mal drei Punkte zu gewinnen. Trotzdem gab das 1:1 bei Borussia Mönchengladbach dem Bundesliga-Aufsteiger ein bisschen Hoffnung mit auf den Heimweg.

          Der SC Freiburg hat es auch im zehnten Versuch nacheinander nicht geschafft, wieder mal drei Punkte zu gewinnen. Trotzdem gab das 1:1 bei Borussia Mönchengladbach dem Bundesliga-Aufsteiger ein bisschen Hoffnung mit auf den Heimweg. Eine Woche vor dem für den weiteren Abstiegskampf richtungweisenden Heimspiel gegen Hannover 96 eroberten die Breisgauer vor 40.000 Zuschauern im Borussia-Park einen glücklich zustandegekommenen Punkt beim fünfmaligen deutschen Meister.

          Roland Zorn

          Sportredakteur.

          Der Tabellenfünfzehnte konnte sich bei seinem Torhüter Pouplin und dem Torschützen Cissé (63. Minute) für das Remis bedanken. Der Senegalese machte aus einer von zwei Gelegenheiten für die Südbadener das Tor; der Franzose parierte eine Reihe von Schüssen auf teils spektakuläre Weise. Die Gladbacher versäumten einen vollen Erfolg aber auch, weil sie in der ersten Hälfte eine Spur zu behäbig wirkten und erst nach dem Rückstand aufdrehten.

          Innenverteidiger Brouwers schaffte per Kopf mit seinem sechsten Saisontreffer den Ausgleich für die Rheinländer, die nun schon dreißig Punkte erreicht haben - einen weniger als in der gesamten vergangenen Saison. Da aber war die Borussia ein Abstiegskandidat, das ist sie zehn Spieltage vor dem Ende dieser Spielzeit längst nicht mehr.

          Abflug: Papiss Cisse (l.) feiert die Freiburger Führung, der Gladbacher Torhüter Logan Bailly ist bedient

          Weitere Themen

          Flottes Tänzchen in Wimbledon Video-Seite öffnen

          Sieger unter sich : Flottes Tänzchen in Wimbledon

          Die beiden Wimbledon-Sieger Novak Djokovic und Angelique Kerber legen gemeinsam beim traditionellen Champions Dinner eine flotte Sohle aufs Parkett.

          Das große Rätselraten

          Pressestimmen : Das große Rätselraten

          Was der russische und der amerikanische Präsident wirklich verhandelt haben, wird wohl nie jemand erfahren. Doch die Bewertung des Treffens in Helsinki ist fast einmütig. Ein Blick in die nationale und internationale Presse.

          Topmeldungen

          Russische Einmischung : Trump will Gegenteil gemeint haben

          Die Kritik war laut – und sie kam nicht nur von der Opposition. Nachdem Donald Trump beim Gipfel mit Wladimir Putin eine Einmischung Russlands bei den Präsidentschaftswahlen noch ausgeschlossen hatte, will er sich nun einfach nur versprochen haben.
          Knappe Mehrheit: Premierministerin Theresa May am Montag

          Brexit : Der Sommer kommt nicht schnell genug

          Stück für Stück robbt sich die britische Regierung an den Brexit heran. Im Zuge der Ratlosigkeit wie der Brexit nun von statten gehen soll, folgt ein Kompromiss dem nächsten. Theresa May gewinnt eine Abstimmung mit nur drei Stimmen Vorsprung.

          Rundfunkbeitrag : Wie gerechtfertigt ist die Abgabe?

          Sie fordern eine Revolution: Der Autoverleiher Sixt und mehrere private Kläger sind vor das Bundesverfassungsgericht gezogen, um gegen den Rundfunkbeitrag vorzugehen.
          Geht Thyssen-Krupp bald genauso unter wie hier die Sonne hinter den zwei Hochöfen von Thyssen-Krupp?

          FAZ Plus Artikel: Machtkampf mit Investoren : Überlebt Thyssen-Krupp?

          Die Zukunft des Konzerns steht auf dem Spiel. Die beiden Kämpfer gegen die Zerschlagung sind zurückgetreten – und niemand weiß, was die Krupp-Stiftung will. Die Mitarbeiter zittern – die Aktionäre jubeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.