Home
http://www.faz.net/-gtn-77196
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

0:1 gegen Köln St. Pauli verliert gegen Stanislawski

Holger Stanislawski kehrt erstmals in einem Pflichtspiel als Trainer eines Gegners an seine alte Wirkungsstätte zurück. Die Fans des FC St. Pauli feiern den 43-Jährigen, der mit dem 1. FC Köln allerdings die Punkte mitnimmt.

© dpa Vergrößern Erfolgreich am Millerntor: Stanislawski und seine Kölner

Der 1. FC Köln hat seine Aufholjagd in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und den FC St. Pauli noch tiefer in Abstiegsnot gebracht. Gegen am Ende neun Hamburger behielt die Elf des bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte gefeierten früheren St. Pauli-Trainers Holger Stanislawski am Montag mit 1:0 (1:0) die Oberhand und hält damit weiter Kurs auf Relegationsplatz drei.

Vor der Rekordkulisse von 29.063 Fans im erstmals seit der Fertigstellung der neuen Gegengerade ausverkauften Millerntor-Stadions traf Christian Clemens (3. Minute) für die seit nun zehn Partien unbesiegten Rheinländer. St. Pauli blieb zum fünften Mal nacheinander ohne Dreier und verlor neben den Punkten auch die beiden Innenverteidiger Markus Thorandt (43.) und Florian Mohr ((90.) wegen wiederholten Foulspiels durch eine Gelb-Rote Karte.

Mehr zum Thema

Die Gäste gingen mit der ersten Chance in Führung, als Clemens einen Freistoß an der schlecht postierten Mauer vorbei ins kurze Eck schlenzte. Torwart Philipp Tschauner sah dabei nicht gut aus. Erst allmählich kam St. Pauli in die Gänge, doch Daniel Ginczek (10./37.) und Florian Kringe (39.) konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen.

FC St. Pauli - 1. FC Köln Sie mögen ihren alten „Stani“ noch: Zuschauer auf St. Pauli © dpa Bilderstrecke 

Dezimiert, aber hochmotiviert versuchten die über den Feldverweis verstimmten Hanseaten nach der Pause die Wende herbeizuführen. Trotz eines Feldspielers weniger drängten die Norddeutschen gegen die über weite Strecken zu passiven Gäste vehement auf den Ausgleich, vermochten dabei aber ihre Einschussmöglichkeiten nicht zu nutzen. Auf der anderen Seite ließ Köln etliche Konterchancen aus.

FC St. Pauli - 1. FC Köln 0:1 (0:1)

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)
Zuschauer: 29 063 (ausverkauft)
Tor: 0:1 Clemens (3.)
Gelbe Karten: Boll (1), Ginczek (7), Tschauner (1) / Maroh (4), McKenna (2), Strobl (3)
Gelb-Rote Karten: Thorandt (43./wiederholtes Foulspiel), Mohr (90./wiederholtes Foulspiel) / -

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zweite Fußball-Bundesliga Ein Tor reicht Fortuna für Platz zwei

Wenn die Konkurrenz nicht möchte, schnappt Fortuna zu: Liendl schießt Düsseldorf gegen St. Pauli auf den Aufstiegsplatz. St. Pauli muss dagegen weiter nach hinten schauen. Mehr

20.10.2014, 22:22 Uhr | Sport
Derby Köln gegen Gladbach elektrisiert

Das Lokal-Derby Köln gegen Gladbach steht traditionell unter einem besonderen Stern. Ähnlich wie beim Derby Schalke gegen Borussia Dortmund gilt ein Sieg gegen den Erzrivalen als besonders wertvoll. Die Polizei wird am Sonntag mit einem Großaufgebot in Köln sein. Das Kölner Stadion ist ausverkauft. Mehr

19.09.2014, 15:00 Uhr | Sport
Zweite Bundesliga Heim-Debakel für St. Pauli

Der FC St. Pauli geht am heimischen Millerntor gegen den zuvor formschwachen Karlsruher SC unter. Kaiserslautern rettet in letzter Sekunde einen Punkt. Mehr

25.10.2014, 15:14 Uhr | Sport
Verletzungssorgen bei Schalke vor Bayern-Spiel

Am Samstag wollen sie es besser machen als beim ersten Pflichtspiel: Nach der Niederlage gegen Hannover soll für Schalke 04 der erste Sieg in der noch jungen Bundesligasaison kommen. Ausgerechnet gegen Bayern München! Mehr

29.08.2014, 17:25 Uhr | Sport
1:2 in Köln Das Dortmunder Elend hält an

Die Stars sind zurück, die Fehler bleiben: Die Rückkehrer Reus und Gündogan können Dortmunds 1:2-Niederlage nicht verhindern. Der Kölner Siegtreffer entspringt wieder einem skurrilen BVB-Abwehrfehler. Mehr Von Peter Penders, Köln

18.10.2014, 17:28 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.02.2013, 22:17 Uhr

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

4710 Stimmen wurden abgegeben.

24%
„So wie ich die Fifa kenne, haben die das verboten.“
24%
„Da mach’ ich mir vom Kopf her keine Gedanken.“
28%
„Wir sind freundlich begrüßt worden – von Menschen, Frauen und Kindern.“
24%
„Hoffe, ich werde 90. Dann sage ich, ich hätte 100 werden können. Habe aber in Nürnberg gearbeitet.“
Die Umfrage ist geschlossen. Alle Umfragen