Home
http://www.faz.net/-gtm-762gj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.01.2013, 17:37 Uhr

0:0 in Augsburg Schalker Stolperer

Die Schalker haben nicht viel zu bieten beim Auswärtsspiel in Augsburg. Doch auch die Gastgeber sind eher bemüht, als erfolgreich. Immerhin verlassen sie den Abstiegsplatz.

© REUTERS Einsatz ohne Ertrag: Null Treffer zwischen Augsburg und Schalke

Einen Sieg gab es nicht zu feiern, obwohl er verdient gewesen wäre. Aber immerhin hat der FC Augsburg mit dem 0:0 gegen den enttäuschenden FC Schalke 04 zum ersten Mal seit dem neunten Spieltag einen direkten Abstiegsplatz verlassen. Die beste Gelegenheit zum Siegtreffer für die Augsburger hatte Sascha Mölders, der den Pfosten traf (68. Minute).

Christian Eichler Folgen:

Der Offensivfreudigste im eifrigen Augsburger Team war der koreanische Neuzugang Dong Won Ji, vor allem in der ersten Halbzeit. Nach 21 Minuten bekam er den Ball von Mölders am Fünfmeterraum serviert, setzte seinen Direktschuss aber zu hoch an. Acht Minuten später fackelte Ji ebenfalls nicht lange und nahm eine flache Hereingabe nahe der Strafraumgrenze direkt, doch Torwart Timo Hildebrand tauchte rechtzeitig ab. Und kurz vor der Pause versuchte es der Koreaner sogar mit einem Schuss aus beinahe dreißig Metern, konnte aber auch damit Hildebrand nicht überraschen. Das war deutlich mehr als das, was die Schalker vor der Pause zu bieten hatten. Der ins Team zurückgekehrte Torjäger Huntelaar kam in der 37. Minute nach einem Abpraller zu einem Drehschuss aus kurzer Entfernung, den Torwart Alexander Manninger parierte. Kurz darauf verstolperte er in guter Position ein Zuspiel von Roman Neustädter - das war es schon an Torgefahr des Champions-League-Achtelfinalteilnehmers bis zur Pause.

Mehr zum Thema

Kurz nach der Pause verfehlte ein scharfer Zwanzig-Meter-Schuss von Tobias Werner knapp das Schalker Tor. Nach einer von Mölders verlängerten Flanke kam dann Ji seinem Debüttreffer für den FCA abermals nahe, doch Hildebrand erreichte Zentimeter vor ihm den Ball und konnte anschließend, weit vor seinem Tor, auch den Nachschuss des anderen Koreaners Ja-Cheol Koo aus kurzer Entfernung abblocken (54. Minute). Inzwischen arbeiteten aber auch die Schalker mehr - binnen drei Minuten gab es einen Aufsetzer von Draxler, gehalten, einen Volley von Holtby, daneben, einen Direktschuss von Farfan, drüber.

Doch gefährlicher blieb, was die Augsburger zeigten. Sie dominierten die letzte halbe Stunde mit ihrer Lauf- und Zweikampfstärke, ohne aber die entscheidende Präzision für die Vollendung ihrer Bemühungen zu finden. Der Linksschuss von Mölders, aus 18 Metern aus der Drehung abgegeben, prallte an den Pfosten. Und zwei Minuten später verfehlte ein wuchtiger Freistoß von Jan-Ingwer Callsen-Bracker das Ziel um Haaresbreite.

FC Augsburg - FC Schalke 04 0:0

FC Augsburg: Manninger - Philp, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek - Baier - Koo, Moravek (65. Vogt), Ji (89. Oehrl), Werner (81. Hahn) - Mölders
FC Schalke 04: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs (67. Kolasinac) - Neustädter - Farfán, Holtby, Draxler (84. Barnetta) - Huntelaar, Marica (78. Höger)
Schiedsrichter: Dingert (Lebecksmühle)
Zuschauer: 28 553
Gelbe Karten: Baier (3) / Fuchs (4), Holtby (4), Höwedes (2), Marica (2)

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
2:1 gegen Augsburg Ingolstadt dreht das Derby

Die Minimalisten aus Ingolstadt schlagen wieder zu: Gegen zuvor sieben Spiele unbesiegte Augsburger dreht der Aufsteiger die Partie erst spät – und lässt die Abstiegsränge weit hinter sich. Mehr

06.02.2016, 17:45 Uhr | Sport
Bundeswehreinsatz Fregatte Augsburg erreicht Persischen Golf

Das französische Verteidigungsministerium hat Bilder des Flottenverbands veröffentlicht, an dem auch ein deutsches Schiff beteiligt ist. Die Fregatte Augsburg, die bisher zur Flüchtlingsrettung im Mittelmeer unterwegs war, ist im vergangenen Dezember als Geleitschutz für den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulle entsendet worden. Mehr

26.01.2016, 14:52 Uhr | Politik
4:2 in Frankfurt Stuttgart verschärft den Nervenkitzel

Die Frankfurter Eintracht muss sich wieder stärker mit dem Gedanken der Abstiegsgefahr auseinandersetzen. Nach dem 2:4 gegen wiedererstarkte Stuttgarter fällt auch das Team von Trainer Veh in die bedrohliche Zone zurück. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

06.02.2016, 17:38 Uhr | Sport
Schalkes Trainer André Breitenreiter will sich nicht verbiegen lassen

Trotz der Kritik an den zuletzt gezeigten Leistungen von Schalke 04 will Trainer André Breitenreiter seiner Linie treu bleiben. Vor dem Spiel gegen die Aufsteiger aus Darmstadt fand der Schalke-Coach deutliche Worte. Mehr

29.01.2016, 16:49 Uhr | Sport
2:0 in Darmstadt Schalke macht’s mal ganz unaufgeregt

Nach der Unruhe der vergangenen Tage zeigen die Königsblauen in Darmstadt eine abgeklärte Leistung. Meyer und Sané erzielen die Schalker Tore – doch die Diskussion um Trainer Breitenreiter wird wohl nicht abreißen. Mehr Von Alex Westhoff, Darmstadt

30.01.2016, 17:40 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.