http://www.faz.net/-gtl-915q1

Major League Soccer : Schlechte Nachrichten für Schweinsteiger

  • Aktualisiert am

Bastian Schweinsteiger verliert mit Chicago Fire – und ist für das nächste Spiel gesperrt. Bild: Picture-Alliance

Bastian Schweinsteiger kassiert mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS die vierte Niederlage hintereinander. Und auch für den Mittelfeldspieler selbst läuft es nicht rund.

          Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS die vierte Niederlage hintereinander kassiert. Mit 1:2 (0:2) unterlag die Mannschaft am Samstag (Ortszeit) Minnesota United. Minnesotas Stürmer Abu Danladi brachte die Gäste in der 36. Spielminute in Führung. Mit seinem zweiten Treffer der Partie sorgte Danladi (45.) noch vor dem Seitenwechsel für die Vorentscheidung im Spiel. Chicagos David Accam konnte nach schönem Zuspiel von Schweinsteiger in der 77. Minute auf 1:2 verkürzen, dabei blieb es am Ende jedoch.

          Schweinsteiger spielte vor 18 048 Zuschauern im heimischen Toyata Park durch. Der 32-jährige Mittelfeldakteur holte sich nach unsportlichem Verhalten seine fünfte Gelbe Karte der Saison ab und wird seinem Team deshalb im nächsten Match fehlen. Trotz der zweiten Heimniederlage der aktuellen Spielzeit bleibt Chicago mit 41 Punkten weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz in der Eastern Conference. Minnesota verbessert sich mit nun 25 Punkten auf den neunten Platz im Westen. Für Chicago geht es am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel gegen Montreal Impact.

          Quelle: enna./dpa

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Neue Regierung : Österreichs Wirtschaft frohlockt

          Die neue Regierung aus ÖVP und FPÖ könnte den Standort Österreich in die Top-Liga zurückführen, glauben österreichische Geschäftsleute. Die Volkswirte sehen das allerdings deutlich skeptischer.

          Zweite Chance für die GroKo : Zwischen gestern und morgen

          Diese Woche traf sich der CDU-Bundesvorstand zur Besprechung der Wahlanalysen und zur Klärung der Frage, wie man der SPD begegnen solle. Es wurde deutlich: Für eine große Koalition gibt es noch allerhand Unwägbarkeiten.
          Wie ungerecht ist eine Tradition, die Jesus begründet hat? Das Thema Frauenweihe könnte auch diese Messdienerin einst beschäftigen.

          Frauen in der Kirche : Ran an die Priesterinnenweihe!

          Wer weiß, ob und wann sich ein Papst dazu durchringt, weibliche Priester zu weihen? Christiane Florin plädiert deswegen jetzt für einen „Weiberaufstand“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.