http://www.faz.net/-gtl-8rawl

Afrika Cup : Elfenbeinküste spielt wieder nur remis

  • Aktualisiert am

Bild: AFP

Dem Titelverteidiger droht beim Afrika Cup schon das Vorrunden-Aus. Ein früherer Stuttgarter erhält zumindest die Hoffnung. Nun kommt es am Dienstag zum Showdown.

          Titelverteidiger Elfenbeinküste droht beim Afrika-Cup in Gabun das Vorrunden-Aus. Die Mannschaft des Berliner Bundesliga-Profis Salomon Kalou spielte am Freitag in Oyem nur 2:2 (1:2) gegen die Demokratische Republik Kongo und hat dadurch nach zwei Gruppenspielen lediglich zwei Punkte auf dem Konto.

          Damit kommt es am Dienstag (20.00 Uhr) zum Gruppenfinale zwischen den Ivorern und Marokko um den Einzug ins Viertelfinale. Die Elfenbeinküste muss das Duell unbedingt gewinnen, selbst ein Remis reicht gegen Marokko (3 Punkte) nicht. Die Nordafrikaner gewannen am Abend ihr Spiel gegen Togo mit 3:1 (2:1). Für die Marokkaner erzielte Aziz Bouhaddouz vom FC St. Pauli den Ausgleich zum 1:1.

          Zuvor hatte der frühere Stuttgarter Serey Dié den Ivorern mit seinem Tor in der 67. Minute wenigstens einen Zähler gerettet. Die Kongolesen gingen durch Neeskens Kebano (9.) und Junior Kabananga (28.) zweimal in Führung. Das 1:1 erzielte der von Pep Guardiola bei Manchester City aussortierte Stürmer Wilfried Bony von Stoke City.

          Die Demokratische Republik Kongo, Mannschaft des Ingolstädter Verteidigers Marcel Tisserand, bleibt trotz der zweimal verspielten Führung Tabellenführer der Gruppe C, da sie ihr erstes Spiel gegen Marokko überraschend mit 1:0 gewonnen hatte.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Nowitzkis beste Würfe in zwanzig Jahren NBA Video-Seite öffnen

          Start in Jubiläumssaison : Nowitzkis beste Würfe in zwanzig Jahren NBA

          Was für eine unglaubliche Karriere! Dirk Nowitzki geht in der Nacht zu Donnerstag mit den Dallas Mavericks gegen die Atlanta Hawks schon in sein zwanzigstes NBA-Jahr. FAZ.NET blickt zurück auf die Höhepunkte eines besonderen Basketballspielers.

          Topmeldungen

          Monokulturen und der Einsatz von Agrarchemikalien stehen im Verdacht als Auslöser des Insektenschwunds.

          75 Prozent weniger Insekten : „Wir befinden uns mitten in einem Albtraum“

          Das Insektensterben lässt sich nicht mehr abstreiten. Der oft kritisierte Krefelder Entomologen-Verein hat jetzt in einer Langzeitstudie gezeigt: Die Populationen sind seit der Wende um drei Viertel geschrumpft. Welchen Anteil hat die Landwirtschaft, welchen das Klima?
          Flüchtlinge gehen am 27. Oktober 2015 nahe des bayerischen Wegscheid hinter einem Fahrzeug der Bundespolizei her, das sie zu einer Notunterkunft geleitet.

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Konfusion als Methode

          Das Bild im Studio zeigt einen Flüchtlingstreck aus dem Jahr 2015. Die musikalische Untermalung stammt von der amerikanischen Serie „House of Cards“. Sandra Maischbergers Fragen erzeugen Verwirrung.
          Im Mittelpunkt des Interesses: Der Parteikongress in Peking lähmt sogar den Straßenverkehr.

          Zurück in die Zukunft : China will wieder mehr Staat

          Auf dem Parteikongress ordnet Xi Jinping seine Prioritäten neu. Mehr Planwirtschaft und Kontrolle sollen China zu neuer Größe führen. Welche Folgen könnte das haben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.