http://www.faz.net/-gtl-75vhe

Afrika-Cup : Gastgeber Südafrika enttäuscht zum Start

  • Aktualisiert am

Thuso Phala und seinen Kollegen aus Südafrika misslang der Auftakt Bild: AP

80.000 enttäuschte Zuschauer frösteln in Johannesburg beim Eröffnungsspiel des Afrika-Cups. Der Gastgeber aus Südafrika agiert planlos und überstürzt. Die Quittung ist ein 0:0 gegen Außenseiter Kapverden.

          Mit einer Enttäuschung hat für Gastgeber Südafrika das Turnier um den Fußball-Afrika-Cup begonnen. Die „Bafana bafana“ musste sich am Samstag in Johannesburg im Eröffnungsspiel mit einem 0:0 gegen Außenseiter Kapverden zufriedengeben. Der Kontinental-Meister von 1996 blieb vor 80.000 fröstelnden Zuschauern im Nationalstadion vor allem in der Offensive praktisch alles schuldig.

          Für die Elf von Trainer Gordon Igesund war es wohl eine zu große Bürde, im Vorfeld des Turniers stets mit dem Siegerteam vor 17 Jahren verglichen zu werden, das den Titel im eigenen Land geholt hatte. Einige der damals erfolgreichen Spieler drückten ihren Nachfolgern im Stadion vergeblich die Daumen.

          Die Gastgeber agierten planlos und überstürzt, den Pässen in die Spitze fehlte oft die nötige Präzision. Die Gäste von den Kapverdischen Inseln, die in der Qualifikation immerhin den vierfachen Titelträger Kamerun ausgeschaltet hatten, machten hingegen geschickt die Räume eng. Durch einen Kopfball von Ramos Heldon, den Südafrikas Torhüter Itumeleng Khune um den Pfosten lenken konnte, hatten sie sogar die größte Chance des Spiels.

          Quelle: FAZ.NET/dpa

          Weitere Themen

          Späte Erlösung für die Königlichen Video-Seite öffnen

          Copa del Rey : Späte Erlösung für die Königlichen

          Gegen CD Leganés wird Real Madrid im Pokal lange Zeit vor große Probleme gestellt. Dann jedoch macht ein spanischer Nationalspieler den Unterschied und entscheidet das Spiel.

          Görges scheitert in Runde zwei

          Australian Open : Görges scheitert in Runde zwei

          Eine deutsche Tennis-Hoffnung hat verloren. Marta Kostjuk hat nach ihrem klaren Auftaktsieg indes die zweite Runde erreicht - als jüngste Spielerin seit Martina Hingis. Für Mona Barthel lief es nicht so gut.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Zwei Bauern, ein Ziel : Wer ernährt die Welt?

          Axel Dettweiler ist ein Bauer in Rheinhessen, Felix Kangwa in Sambia. Beide versuchen, die Welt zu ernähren. Der eine hat schwere Traktoren, der andere nur Holzhaken. Eine Feldstudie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.