Home
http://www.faz.net/-gtm-75vhe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Afrika-Cup Gastgeber Südafrika enttäuscht zum Start

80.000 enttäuschte Zuschauer frösteln in Johannesburg beim Eröffnungsspiel des Afrika-Cups. Der Gastgeber aus Südafrika agiert planlos und überstürzt. Die Quittung ist ein 0:0 gegen Außenseiter Kapverden.

© AP Vergrößern Thuso Phala und seinen Kollegen aus Südafrika misslang der Auftakt

Mit einer Enttäuschung hat für Gastgeber Südafrika das Turnier um den Fußball-Afrika-Cup begonnen. Die „Bafana bafana“ musste sich am Samstag in Johannesburg im Eröffnungsspiel mit einem 0:0 gegen Außenseiter Kapverden zufriedengeben. Der Kontinental-Meister von 1996 blieb vor 80.000 fröstelnden Zuschauern im Nationalstadion vor allem in der Offensive praktisch alles schuldig.

Für die Elf von Trainer Gordon Igesund war es wohl eine zu große Bürde, im Vorfeld des Turniers stets mit dem Siegerteam vor 17 Jahren verglichen zu werden, das den Titel im eigenen Land geholt hatte. Einige der damals erfolgreichen Spieler drückten ihren Nachfolgern im Stadion vergeblich die Daumen.

Die Gastgeber agierten planlos und überstürzt, den Pässen in die Spitze fehlte oft die nötige Präzision. Die Gäste von den Kapverdischen Inseln, die in der Qualifikation immerhin den vierfachen Titelträger Kamerun ausgeschaltet hatten, machten hingegen geschickt die Räume eng. Durch einen Kopfball von Ramos Heldon, den Südafrikas Torhüter Itumeleng Khune um den Pfosten lenken konnte, hatten sie sogar die größte Chance des Spiels.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Trotz Ebola-Epidemie Keine Verschiebung des Afrika-Cups

Gastgeber Marokko beantragt aus Furcht vor einer Ausweitung von Ebola einen neuen Termin für den Afrika-Cup. Der afrikanische Fußballverband lehnt eine Verschiebung ab. Mehr

11.10.2014, 14:51 Uhr | Sport
Afrikas Energiesektor lockt Investoren und Industrie

Jeffreys Bay an der Ostküste Südafrikas hat einen Rohstoff im Überfluss: Wind. Südafrika dagegen hat etwas zu wenig: Energie. Deswegen entsteht in dem kleinen Ort Jeffreys Bay einer der größten Windparks des Landes. Eine Millioneninvestition, die einmal mehr als 100.000 Haushalte versorgen soll und Teil eines Marktes ist, der gigantische Geschäfte verspricht. Mehr

07.05.2014, 18:00 Uhr | Wirtschaft
Erfolg im Volleyball Meister der Worte

Kommunikation ist im Volleyball ein wichtiger Erfolgsfaktor - auf dem Feld, aber vor allem auch im Umfeld. VC Wiesbadens Trainer Andreas Vollmer hat das verinnerlicht. Mehr Von Achim Dreis, Wiesbaden

17.10.2014, 08:04 Uhr | Sport
Fußball-WM: Proteste in Brasilien

Auch knapp drei Wochen vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM in Brasilien kommt es zu Protesten. Tausende Menschen demonstrieren in Sao Paulo für mehr sozialen Wohnungsbau. Mehr

23.05.2014, 08:10 Uhr | Sport
3:0 in Hannover Gladbach ist erster Bayern-Verfolger

Mönchengladbach bleibt zum dreizehnten Mal in Folge ohne Niederlage und siegt in Hannover 3:0. Während das Team von Favre auf den zweiten Platz vorrückt, stecken die 96er im Mittelfeld fest. Mehr

18.10.2014, 17:38 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.01.2013, 19:59 Uhr

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Bunt und berüchtigt

Von Rainer Seele

Der Radsport lässt seine Protagonisten nicht fallen. Riis ist dabei, auch Winokurow. Jetzt kommt auch Saiz wieder. Hereinspaziert, willkommen zurück im Klub! Ganz gleich, was war. Mehr 1 1

Ergebnisse, Tabellen und Statistik