Home
http://www.faz.net/-gtm-6yti6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

2:4 gegen Bilbao Schalke erlebt sein baskisches Wunder

Die Basken-Auswahl von Athletic Bilbao ist zu stark für Königsblau: Schalke 04 reichen die beiden Tore des Spaniers Raul nicht. Die Chancen aufs Halbfinale sind schon nach dem Viertelfinal-Hinspiel dahin.

© REUTERS Vergrößern Schalker Leid, baskische Freud: Llorente trifft für Bilbao, Matip schaut traurig drein

Es war ein spanischer Abend in der Gelsenkirchener Arena. Raul, der Stürmerstar des FC Schalke 04, weckte mit zwei Toren (22./59. Minute) bei den Schalkern zunächst Hoffnungen. Weil aber auch Fernando Llorente von Athletic Bilbao im Viertelfinalhinspiel der Europa League zweimal traf (20/73.), Oscar de Marcos (81.) Athletic in Führung brachte und Iker Muniain in der Nachspielzeit sogar auf 4:2 erhöhte, gehen die Basken mit den wesentlich besseren Chancen in das Rückspiel am kommenden Donnerstag.

Athletic Bilbao's Llorente and Amorebieta celebrate a goal against Schalke 04 during the Europa League quarter-final match in Gelsenkirchen © REUTERS Vergrößern Baskischer Höhenflug: Athletic gewinnt auf Schalke

Der Elfte der spanischen Primera Division hatte Schalke Respekt eingeflößt - erst im Achtelfinale gegen den englischen Renommierklub Manchester United, den die Basken aus dem Wettbewerb warfen, und dann wieder in der 20. Minute. Nach verhaltenem Beginn sah Bilbao sich zwar in die Defensive gedrängt, überraschte beim ersten gefährlichen Vorstoß aber mit dem Führungstreffer. Die Spanier profitierten von einem „Doppelfehler“ der Königsblauen. Erst versäumte Christian Fuchs es, den Angriff frühzeitig zu unterbinden, dann ließ Torhüter Timo Hildebrand den Ball abklatschen, und Llorente ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen.

Germany Soccer Europa League © dapd Vergrößern 0:1 - Llorente schiebt ein, Schalkes Torwart Hildebrand verletzt sich

Keine zwei Minuten später schon wieder ein spanischer Moment - dieses Mal auf der anderen Seite: Nach einer Flanke von Uchida schaltete Raul, der Madrilene in Königsblau, im Fünfmeterraum am schnellsten und erzielte den Ausgleich. 

Schober für Hildebrand

Bilbao kickte zwar ansehnlich mit, kombinierte zuweilen gefällig, kam in der ersten Hälfte aber selten zum Abschluss. Schalke indes vergab eine Reihe guter Chancen. In der Anfangsphase hatte Huntelaar die erste Möglichkeit der Partie vergeben. Farfan, Raul und Papadopoulos hätten Schalke vor der Pause in Führung bringen können. Neben diesen verpassten Möglichkeiten störte noch eine Nebenwirkung des Gegentores das Befinden der Heimelf.

Schalke 04's Raul scores a goal against Athletic Bilbao during the Europa League soccer match in Gelsenkirchen © REUTERS Vergrößern Traumtor von Raul: Der spanische Torjäger trifft zum 2:1

Beim Versuch zu retten hatte Hildebrand eine Ellenbogenverletzung erlitten; in der Pause stellte sich heraus, dass er ausgetaucht werden musste. Hildebrand ist schon der dritte Torhüter des FC Schalke, der in dieser Saison während eines Spiels verletzt ausgeschieden ist. Den Platz zwischen den Pfosten übernahm der bald 36 Jahre alte Mathias Schober, der schon beim Uefa-Cup-Sioeg 1997 im Kader stand.

Artikel.Text Video starten $fazgets_pct
© reuters Vergrößern Schalke in der Europa League vor dem Aus

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wirkten die Königsblauen ein wenig verunsichert, doch Schober bestand seine ersten Prüfungen auf dem Platz gut. Nach knapp einer Stunde gab Raul mit seinem Volleyschuss zum 2:1 wieder das Zeichen zum Angriff. Doch die Schalker wussten ihre Vorteile Mitte der zweiten Halbzeit nicht zu nutzen. Im Gegenteil, es kam noch schlimmer für sie: Llorente spielte den Westfalen einen zweiten Streich. De Marco und Muiain ließen die Chancen des Reviervereins, schließlich in die Nähe des Nullpunktes sinken.

Mehr zum Thema

FC Schalke 04 - Athletic Bilbao 2:4 (1:1)

FC Schalke 04: Hildebrand (46. Schober) - Uchida, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Jones, Höger (56. Holtby) - Farfán, Raúl, Draxler (56. Jurado) - Huntelaar
Athletic Bilbao: Iraizoz - Martínez, Iraola, Amorebieta, Aurtenetxe (70. Iñigo Pérez) - Iturraspe, de Marcos (85. Ekiza), Ander Herrera (46. Ibai)  - Susaeta, Llorente, Muniain
Schiedsrichter: Proença (Portugal)
Zuschauer: 53 883
Tore: 0:1 Llorente (20.), 1:1 Raúl (22.), 2:1 Raúl (60.), 2:2 Llorente (73.), 2:3 de Marcos (81.), 2:4 Muniain (90.+3)
Gelbe Karten: Huntelaar, Höger, Uchida / Amorebieta, Iturraspe, Iñigo Pérez

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Niederlande in der Einzelkritik Cillessen ist wirklich kein Elfmeterkiller

Robben schont sich lange. Van Persie ist kaum zu sehen, de Jong wie durch ein „Wunder“ dabei. Und van Gaal darf sich bestätigt fühlen: Cillessen ist nicht der richtige Torwart für das Elfmeterschießen. Die Niederländer in der Einzelkritik. Mehr

10.07.2014, 01:01 Uhr | Sport
Wechsel in die Premier League Diego Costa zieht es zu Chelsea

Der spanische Fußball-Nationalspieler Diego Costa verlässt Atlético Madrid und spielt ab der kommenden Saison für Chelsea in der Premier League. Die Ablösesumme für den Stürmer soll 38 Millionen Euro betragen. Mehr

15.07.2014, 21:07 Uhr | Sport
MotoGP-Pilot Marc Márquez Wie ein Donnerschlag

Der Spanier Marc Márquez hat die MotoGP-Klasse fest im Griff. Auch beim großen Preis von Deutschland an diesem Sonntag (14.00 Uhr) steht er für pures Spektakel – dabei hat er keinen Führerschein. Mehr

13.07.2014, 08:41 Uhr | Sport

Eine populistische Idee

Von Christoph Becker

Dass der Steuerzahler nicht dafür aufkommen will, wenn Polizisten Fußballfans in Schach halten müssen, ist verständlich. Aber öffentliche Sicherheit ist keine Frage der Kassenlage. Spannend wird, ob die Bremer Idee vor Gericht Stand hält. Mehr 21 9