http://www.faz.net/-gtl-7567h
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 18.12.2012, 22:30 Uhr

2:0 in Augsburg Zehn Münchner reichen auch

In einem bayerisch-schwäbischen Duell mit reichlich Aufregern treffen Gomez und Shaqiri für die Münchner, die nach einem Platzverweis für Ribéry die Hälfte des Spiels in Unterzahl bestreiten.

© REUTERS Er war mal wieder zur richtigen Zeit am richtigen Platz: Mario Gomez

Der FC Bayern München hat sich nach einer Roten Karte für den unbeherrschten Franck Ribéry ins Viertelfinale des DFB-Pokals gezittert. Trotz fast einer Spielhälfte in Unterzahl setzte sich der Rekordsieger am Dienstag mit 2:0 (1:0) beim FC Augsburg durch und steht zum sechsten Mal in Serie unter den besten Acht im nationalen Pokal.

In einem bayerisch-schwäbischen Duell mit reichlich Aufregern erzielte Mario Gomez (26. Minute) vor 30.660 Zuschauern in der SGL-Arena die Führung, Xherdan Shaqiri (85.) erlöste die Münchner. Wegen einer Tätlichkeit musste Ribéry, der als bis dahin bester Bayer das 1:0 vorbereitet hatte, zu Beginn der zweiten Halbzeit vom Platz (47.).

Mehr zum Thema

Beide Teams hatten nach dem Schlusspfiff reichlich Grund mit dem Schiedsrichtergespann zu hadern. Ein 30-Meter-Knaller von Anatoli Timoschtschuk (44.) an die Latte prallte hinter der Torlinie auf, Referee Thorsten Kinhöfer und sein Team versagten dem Treffer jedoch die Anerkennung.

Nach der Pause ging es hitzig weiter, als Ribéry sich erst ein Wortduell mit Ja-Cheol Koo lieferte, dem Südkoreaner ins Gesicht langte und dafür vom Platz musste. Zudem übersah Kinhöfer ein klares Handspiel von Dante im eigenen Strafraum (54.).

FC Augsburg - Bayern München 0:2 (0:1)

Schiedsrichter: Kinhöfer (Herne)
Zuschauer: 30 660 (ausverkauft)
Tore: 0:1 Gomez (26.), 0:2 Shaqiri (85.)
Gelbe Karten: Koo, Mölders, Philp / Alaba, Dante, Kroos, Timoschtschuk
Rote Karte: - / Ribéry (47./Tätlichkeit)

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
DFB-Pokalfinale Großer Aufreger um Ribéry

Vor der Halbzeit kochen die Emotionen hoch im DFB-Pokalfinale. Mittendrin ist Franck Ribéry, der sich zu einer Aktion gegen einen Dortmunder hinreißen lässt. Es ist nicht das erste Mal. Mehr

22.05.2016, 00:31 Uhr | Sport
Bayern - Bremen 2:0 Zwei Tore und eine Schwalbe im Video

Bremen hält lange gut mit im DFB-Pokal-Halbfinale beim FC Bayern. Dann aber sorgt eine Schwalbe für die Vorentscheidung für die Münchner. Sehen Sie alle Höhepunkte nochmal im Video. Mehr

03.05.2016, 19:21 Uhr | Sport
Pep Guardiola Das bleibt immer in meinem Herzen

Pep Guardiola verlässt die Bayern mit dem Sieg im DFB-Pokal. Beim Sieg über Dortmund in einem dramatischen Finale ist er erst machtloser Zuschauer – und macht es dann wie einst Franz Beckenbauer. Mehr Von Christian Eichler, Berlin

22.05.2016, 10:10 Uhr | Sport
Pokalfinale DFB-Pokal in Berlin übergeben

Der Pott" ist schon mal da: In Berlin wirft das Finale im DFB-Pokal seine Schatten voraus. Am Mittwoch kam der Pokal vom Titelträger Wolfsburg in der Hauptstadt an. Mehr

28.04.2016, 18:27 Uhr | Sport
DFB-Pokalfinale Dortmund setzt gegen Bayern auf Defensive

BVB-Trainer Thomas Tuchel will die Bayern-Offensive im Pokalfinale vor eine große Aufgabe stellen und setzt auf viele Defensivspieler. Finden die Münchner eine Lücke im Bollwerk um Mats Hummels? Mehr

21.05.2016, 19:11 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Freie Phantasie und leere Phrasen

Von Anno Hecker

Die Doping-Opfer fühlen sich nicht nur im Stich gelassen vom organisierten Sport. Eine Sonntagsrede in Frankfurt empfanden sie nun gar als Provokation. Bekenntnisse zur moralischen Verantwortung sind nur eine leere Phrase Mehr 1 1