http://www.faz.net/-gtl-9c8f8

Nach Finaleinzug : Kroatische Fans feiern auf deutschen Straßen

  • Aktualisiert am

Jubel rot-weiß: Kroatische Fans in Stuttgart Bild: dpa

Jubelfeiern, Autokorsos, Feuerwerk: Kroaten in ganz Deutschland feiern den Einzug ihrer Nationalmannschaft ins Finale der Fußball-WM. Es geht ausgelassen und friedlich zu.

          Ausgelassen und mit Autokorsos haben Tausende Fans der kroatischen Nationalmannschaft in deutschen Städten den erstmaligen Einzug ins Finale einer Fußball-WM gefeiert. Nicht nur in Frankfurt am Main gingen nach Polizeiangaben Tausende auf die Straße, auch in der Stuttgarter Innenstadt bejubelten bis zu 3500 Menschen den Halbfinalsieg gegen England am Mittwochabend. Im Anschluss sei ein Autokorso mit rund 100 Fahrzeugen durch die Landeshauptstadt gefahren. Vereinzelt seien Menschen festgenommen worden, weil sie Pyrotechnik benutzt hätten. „Insgesamt verlief die Jubelfeier aber friedlich und ausgelassen“, sagte ein Polizeisprecher.

          Auch in Ulm fanden sich Fußballfans zu mehreren spontanen Autokorsos zusammen. Das Polizeipräsidium zählte im Stadtgebiet 1200 feiernde Menschen, im gesamten Zuständigkeitsbereich 2500. Kroatische Fans in Reutlingen feierten mit einem Korso von rund 200 Fahrzeugen. Zu Spitzenzeiten waren laut Polizei 800 Menschen unterwegs. Auch hier seien die Feiern friedlich verlaufen.

          Rund um den Berliner Breitscheidplatz fuhren zeitweise bis zu 150 hupende Autos. In Köln fanden sich nur vereinzelt Anhänger der kroatischen Elf zusammen.

          Jubel in Stuttgart: 3500 Kroaten feiern auf der Straße Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Feiern mit den Feurigen

          Kroatien im Halbfinale : Feiern mit den Feurigen

          Lange hupende Wagenreihen und brüllende Menschen: Wenn Kroatien heute gegen England gewinnt, dann dürfte die Nacht lang werden. Da kann man über den ein oder anderen Verstoß hinwegsehen.

          Topmeldungen

          Reaktionen auf Özils Rücktritt : Von Alarmzeichen bis Wertedebatte

          Justizministerin Barley ist durch den Rücktritt des Gelsenkircheners mit türkischen Wurzeln aus der Nationalelf alarmiert, Unionspolitiker vermissen ein Bekenntnis zu freiheitlichen Werten. Türkische Politiker dagegen loben Özil für seinen Schritt.
          Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei einem bilateralen Treffen mit seinem amerikanischen Kollegen Steve Mnuchin im April diesen Jahres in Washington

          Vor Treffen mit EU : Washington will Wegfall von Zöllen vorantreiben

          Zum Abschluss ihres Treffens warnen die G20-Minister vor den weltweiten Risiken eines Handelsstreits. Trumps Finanzminister Mnuchin sagt, es gehe um fairen Handel für sein Land. Scholz sieht keine Alternative zur multilateralen Zusammenarbeit.
          Alexandre Benalla (Mitte links), der mittlerweile entlassene Leibwächter des französischen Präsidenten, macht hier den Weg für seinen ehemaligen Chef Emmanuel Macron frei.

          Wegen Gewalt bei Demo : Ex-Leibwächter von Macron muss vor Gericht

          Die Affäre ist eine der größten Krisen seit Macrons Amtsantritt, die Opposition vermutet einen Vertuschungsskandal. Der französische Innenminister Collomb muss sich am heutigen Montag einer Anhörung im Parlament stellen.

          Weißhelme in Syrien : Die schwierige Rettung der Retter

          In einer spektakulären Aktion wurden mehrere hundert „Weißhelme“ aus Syrien gebracht. Die Zeit zur Rettung der Zivilschützer war knapp geworden. Acht von ihnen werden mit ihren Familien nach Deutschland kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.