http://www.faz.net/-gtl-9c8f8

Nach Finaleinzug : Kroatische Fans feiern auf deutschen Straßen

  • Aktualisiert am

Jubel rot-weiß: Kroatische Fans in Stuttgart Bild: dpa

Jubelfeiern, Autokorsos, Feuerwerk: Kroaten in ganz Deutschland feiern den Einzug ihrer Nationalmannschaft ins Finale der Fußball-WM. Es geht ausgelassen und friedlich zu.

          Ausgelassen und mit Autokorsos haben Tausende Fans der kroatischen Nationalmannschaft in deutschen Städten den erstmaligen Einzug ins Finale einer Fußball-WM gefeiert. Nicht nur in Frankfurt am Main gingen nach Polizeiangaben Tausende auf die Straße, auch in der Stuttgarter Innenstadt bejubelten bis zu 3500 Menschen den Halbfinalsieg gegen England am Mittwochabend. Im Anschluss sei ein Autokorso mit rund 100 Fahrzeugen durch die Landeshauptstadt gefahren. Vereinzelt seien Menschen festgenommen worden, weil sie Pyrotechnik benutzt hätten. „Insgesamt verlief die Jubelfeier aber friedlich und ausgelassen“, sagte ein Polizeisprecher.

          Auch in Ulm fanden sich Fußballfans zu mehreren spontanen Autokorsos zusammen. Das Polizeipräsidium zählte im Stadtgebiet 1200 feiernde Menschen, im gesamten Zuständigkeitsbereich 2500. Kroatische Fans in Reutlingen feierten mit einem Korso von rund 200 Fahrzeugen. Zu Spitzenzeiten waren laut Polizei 800 Menschen unterwegs. Auch hier seien die Feiern friedlich verlaufen.

          Rund um den Berliner Breitscheidplatz fuhren zeitweise bis zu 150 hupende Autos. In Köln fanden sich nur vereinzelt Anhänger der kroatischen Elf zusammen.

          Jubel in Stuttgart: 3500 Kroaten feiern auf der Straße Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Es geht um die Zukunft des Fußballs

          Vergabe der Euro 2024 : Es geht um die Zukunft des Fußballs

          Deutschland ist haushoher Favorit vor der Vergabe der Euro 2024. Zu umstritten ist die Türkei als Veranstalter – trotz aller Fußballkultur im Lande. Ein Zuschlag würde den DFB aber erst in die Pflicht nehmen. Ein Kommentar.

          Das Ende einer Ära steht bevor

          Wahl zum Weltfußballer : Das Ende einer Ära steht bevor

          Wenige Tage nach seinem Platzverweis droht Cristiano Ronaldo der nächste schmerzhafte Karriere-Moment. Bei der Kür zum Weltfußballer spricht vieles für einen anderen Spieler. Ronaldo kommt gar nicht erst zur Gala.

          Topmeldungen

          Die große Koalition ist ihr Schicksal: Olaf Scholz, Angela Merkel und Horst Seehofer am vergangenen Freitag in Berlin.

          Große Koalition in der Krise : Hysterie ist machbar, Herr Nachbar

          Erst ging es um „Hetzjagden“ in Chemnitz – dann um Hans-Georg Maaßen, die SPD und schließlich um die Regierungskoalition. Ob die Beteiligten, inklusive Journalisten, jetzt schlauer sind?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.