Home
http://www.faz.net/-gtl-7mrl6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fußball-WM in Brasilien Vorfreude auf das Fußball-Fest sinkt

Nur 52 Prozent der Brasilianer seien noch für die WM, berichtete das Meinungsforschungsinstitut Datafolha. 2008 habe die Zustimmung bei 79 Prozent, 2013 bei 65 Prozent gelegen.

© AFP Vergrößern Es läuft etwas schief im WM-Staat Brasilien: die Vorfreude auf das große Fußball-Fest sinkt

Rund vier Monate vor Anpfiff der Fußball-WM schwindet einer Umfrage zufolge im Gastgeberland Brasilien die Zahl der Befürworter. Nur 52 Prozent der Brasilianer seien für die Weltmeisterschaft, berichtete das Meinungsforschungsinstitut Datafolha am Montag. Dies sei die niedrigste Rate, die bislang von Datafolha gemessen worden sei.

Im November 2008 - ein Jahr nach dem WM-Zuschlag - habe die Zustimmung noch bei 79 Prozent und im Juni 2013 bei 65 Prozent gelegen. Die Zahl der WM-Gegner sei in der Zeit von zehn Prozent (2008) über 26 Prozent (2013) auf aktuell 38 Prozent gestiegen. Der Rest der Befragten äußerte sich gleichgültig oder gab keine Antwort. Für die Umfrage wurden am 19./20. Februar rund 2600 Interviews durchgeführt. Die maximale Fehlerquote bei den Ergebnissen liegt laut Datafolha bei plus/minus zwei Prozent.

Ebenfalls 52 Prozent der Befragten äußerten sich zustimmend zu den Protesten im Land. Das waren aber deutlich weniger als noch im Juni 2013, als bei den Demonstrationen während des Confederations Cups bis zu eine Million Menschen auf die Straße gingen. Damals hatten sich laut Datafolha 81 Prozent der Befragten zustimmend zu den Demonstrationen geäußert.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Renditeträchtige Anleihen Zinsen und Real locken nach Brasilien

Regierung und Zentralbank kämpfen gegen Haushaltsdefizit und Inflation. Die wirtschaftliche Lage Brasiliens ist unsicher. Es gibt aber Anleihen auch von der deutschen KfW, die 10 Prozent bieten. Mehr Von Carl Moses, Buenos Aires, und Hanno Mußler, Frankfurt

27.03.2015, 18:28 Uhr | Finanzen
Präsidentenwahlen Brasilianer wählen neues Staatsoberhaupt

In den Umfragen führt Amtsinhaberin Dilma Rousseff Mehr

05.10.2014, 15:14 Uhr | Politik
Bundestag billigt Maut Opposition: Jetzt wird Dobrindt zum Watschenmann

Der Bundestag hat mit den Stimmen der großen Koalition der PKW-Maut auf Autobahnen und Bundesstraßen zugestimmt. Verkehrsminister Dobrindt verteidigt den Systemwechsel, um den Straßenbau zu finanzieren. Für die Opposition verstößt das Vorhaben gegen EU-Recht. Mehr

27.03.2015, 13:58 Uhr | Politik
Umfrage Hamburg will Olympia nach Deutschland holen

64 Prozent der Hamburger befürworten eine Bewerbung ihrer Stadt für Olympia 2024. In Berlin ist die Zustimmung mit 55 Prozent etwas niedriger. Mehr

11.03.2015, 23:08 Uhr | Sport
Olympia 2024 Boston als Beispiel für die nächste Phase

Andere Länder, ähnliche Sorgen: Während sich der DOSB zwischen Hamburg und Berlin entscheiden muss, wachsen in Boston die Zweifel an der Bewerbung für die Sommerspiele 2024. Für Unruhe sorgen eine ungünstige Umfrage und ein teurer Botschafter. Mehr Von Evi Simeoni

16.03.2015, 14:53 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.02.2014, 09:25 Uhr

Kein Pipifax

Von Anno Hecker

Dass falsche Fahnder bei einem Boxkampf auftauchen und Sportler zur Probe und zur Kasse bitten, ist neu – und für die Antidopingagentur Nada alles andere als lustig. Mehr