http://www.faz.net/-gtl-7mrl6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 25.02.2014, 09:25 Uhr

Fußball-WM in Brasilien Vorfreude auf das Fußball-Fest sinkt

Nur 52 Prozent der Brasilianer seien noch für die WM, berichtete das Meinungsforschungsinstitut Datafolha. 2008 habe die Zustimmung bei 79 Prozent, 2013 bei 65 Prozent gelegen.

© AFP Es läuft etwas schief im WM-Staat Brasilien: die Vorfreude auf das große Fußball-Fest sinkt

Rund vier Monate vor Anpfiff der Fußball-WM schwindet einer Umfrage zufolge im Gastgeberland Brasilien die Zahl der Befürworter. Nur 52 Prozent der Brasilianer seien für die Weltmeisterschaft, berichtete das Meinungsforschungsinstitut Datafolha am Montag. Dies sei die niedrigste Rate, die bislang von Datafolha gemessen worden sei.

Im November 2008 - ein Jahr nach dem WM-Zuschlag - habe die Zustimmung noch bei 79 Prozent und im Juni 2013 bei 65 Prozent gelegen. Die Zahl der WM-Gegner sei in der Zeit von zehn Prozent (2008) über 26 Prozent (2013) auf aktuell 38 Prozent gestiegen. Der Rest der Befragten äußerte sich gleichgültig oder gab keine Antwort. Für die Umfrage wurden am 19./20. Februar rund 2600 Interviews durchgeführt. Die maximale Fehlerquote bei den Ergebnissen liegt laut Datafolha bei plus/minus zwei Prozent.

Ebenfalls 52 Prozent der Befragten äußerten sich zustimmend zu den Protesten im Land. Das waren aber deutlich weniger als noch im Juni 2013, als bei den Demonstrationen während des Confederations Cups bis zu eine Million Menschen auf die Straße gingen. Damals hatten sich laut Datafolha 81 Prozent der Befragten zustimmend zu den Demonstrationen geäußert.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Studie Die Islamfeindlichkeit in Deutschland wächst

Gegen Muslime und andere Minderheiten: Eine neue Studie zeigt rechtsextreme und autoritäre Einstellungen in Deutschland. Besonders verbreitet sind sie unter AfD-Wählern. Mehr

15.06.2016, 11:01 Uhr | Politik
Streiks, Regen, Terrorgefahr Ist Frankreich bereit für die EM?

Streiks und Demonstrationen, Überschwemmungen und Terrorgefahr – Frankreich hat es als Gastgeberland der Fußball-EM nicht leicht. Die Tourismusbranche spürt bereits die ersten Auswirkungen - obwohl rund zwei Millionen Besucher zur EM erwartet werden. Mehr

10.06.2016, 13:29 Uhr | Sport
Wahl in Amerika Clinton baut ihren Vorsprung vor Trump aus

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin führt in Umfragen wieder deutlich vor dem umstrittenen Baumilliardär Trump. Nach dem Massaker von Orlando hatte dieser zugelegt. Mehr

25.06.2016, 01:22 Uhr | Politik
Fußball-EM in Frankreich Innenminister de Maizière äußert sich zu Krawallen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat an einer Kabinettssitzung der französischen Regierung teilgenommen und äußerte sich anschließend zur den jüngsten Krawallen bei der Fußball-EM. Mehr

15.06.2016, 15:04 Uhr | Sport
Umfrage unter Deutsch-Türken Angekommen, aber auf Distanz

Wie denken die türkischen Einwanderer in Deutschland über Integration und Religion? Eine neue Umfrage offenbart starke Unterschiede zwischen den Generationen. Mehr Von Mechthild Küpper

16.06.2016, 06:50 Uhr | Politik