Home
http://www.faz.net/-g9o-ry6w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

England Owen fällt mehrere Monate aus

Englands Fußball-Nationalmannschaft bangt vor der WM um Michael Owen. Der Stürmerstar von Newcastle United brach sich am Silvestertag den Mittelfuß und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus.

© dpa Verletzt ins WM-Jahr: Michael Owen

Englands Fußball-Nationalmannschaft bangt ein halbes Jahr vor der Weltmeisterschaft um Michael Owen. Der Stürmerstar von Newcastle United brach sich am Silvestertag den Mittelfuß und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus. Der 26-jährige Owen erlitt die Verletzung am Silvestertag bei der 0:2-Niederlage von Newcastle bei Tottenham Hotspur.

„Ich hoffe, daß er so schnell wie möglich zurückkommt und werde seine Fortschritte genau verfolgen“, erklärte Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson. „Michael ist ein sehr wichtiger Stürmer für seinen Verein und die Nationalmannschaft.“ Der Weltmeister von 1966 trifft in der Vorrunde in der Gruppe B auf Paraguay, Trinidad und Tobago sowie Eriksson Heimatland Schweden.

Newcastles Torhüter Shay Given, der mit Irland nicht bei der WM dabei ist, zog sich gegen Tottenham eine Verletzung am Daumen zu und fällt ebenfalls aus. Auch bei Given wird eine Fraktur befürchtet.

Quelle: dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ausverkauf in der Bundesliga? Völler fürchtet die englische Übermacht

Durch den neuen TV-Vertrag können sich die Vereine in der Premier League fast alles leisten. Nun warnt auch Bayer-04-Sportdirektor Rudi Völler vor den Folgen für die Bundesliga. Mehr

19.07.2015, 12:08 Uhr | Sport
Brennende Obstbäume Maria hat Angst vor dem Feuer

Kleinbäuerin Maria Francisca de Lima bangt um ihr Zuhause. Nahe ihrer Farm ist Feuer ausgebrochen. Mehr

31.03.2015, 11:27 Uhr | Wirtschaft
Talente dringend gesucht Die seltene Spezies der Rechtsverteidiger

Für die Zeit nach Philipp Lahm braucht der FC Bayern einen starken Rechtsverteidiger. Doch die sind rar. Bei Supercup-Gegner Wolfsburg gab es sogar eine Umschulung. Mehr Von Christian Eichler, München

01.08.2015, 16:22 Uhr | Sport
Finanzkrise Griechenland - geteiltes Land

Die Mehrheit der Griechen hat im Referendum für Alexis Tsipras gestimmt. Alle anderen bangen um den Euro. Denn der könnte jetzt für Griechenland Geschichte werden. Mehr

09.07.2015, 10:34 Uhr | Politik
Verdacht bestätigt Muskelfaserriss bei Frankfurts Castaignos

Unerfreuliche Nachricht für die Eintracht: Neuzugang Castaignos hat sich gegen Leeds verletzt und fällt einige Wochen lang aus. Mehr

22.07.2015, 18:03 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 01.01.2006, 14:24 Uhr