Home
http://www.faz.net/-g9r-ry6w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

England Owen fällt mehrere Monate aus

Englands Fußball-Nationalmannschaft bangt vor der WM um Michael Owen. Der Stürmerstar von Newcastle United brach sich am Silvestertag den Mittelfuß und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus.

© dpa Vergrößern Verletzt ins WM-Jahr: Michael Owen

Englands Fußball-Nationalmannschaft bangt ein halbes Jahr vor der Weltmeisterschaft um Michael Owen. Der Stürmerstar von Newcastle United brach sich am Silvestertag den Mittelfuß und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus. Der 26-jährige Owen erlitt die Verletzung am Silvestertag bei der 0:2-Niederlage von Newcastle bei Tottenham Hotspur.

„Ich hoffe, daß er so schnell wie möglich zurückkommt und werde seine Fortschritte genau verfolgen“, erklärte Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson. „Michael ist ein sehr wichtiger Stürmer für seinen Verein und die Nationalmannschaft.“ Der Weltmeister von 1966 trifft in der Vorrunde in der Gruppe B auf Paraguay, Trinidad und Tobago sowie Eriksson Heimatland Schweden.

Newcastles Torhüter Shay Given, der mit Irland nicht bei der WM dabei ist, zog sich gegen Tottenham eine Verletzung am Daumen zu und fällt ebenfalls aus. Auch bei Given wird eine Fraktur befürchtet.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kramer und Transfergerüchte Manchester United oder Real Madrid

Angeblich ist sogar Real Madrid an Christoph Kramer interessiert. In einem Interview spricht er nun über einen Auslandswechsel. Für die Länderspiele gegen Gibraltar und Spanien fällt der Weltmeister aber aus. Mehr

14.11.2014, 12:20 Uhr | Sport
Der Fall Marco Reus Wer schützt die Künstler des Fußballs?

Wieder trifft es Marco Reus. Dortmund-Trainer Jürgen Klopp nennt die Grätsche gegen den Künstler, der lange ausfällt, Dummheit pur. Der böse Tritt sollte die Rauhbeine des Fußballs zum Innehalten bringen. Mehr Von Roland Zorn

24.11.2014, 08:47 Uhr | Sport
Garcia und Eckert Geheimtreffen der Ethikhüter im Fifa-Skandal

Am Donnerstag wollen sich die Fifa-Ethikhüter Eckert und Garcia treffen. Dann wird über ihre harsch kritisierte Untersuchung der WM-Vergabe an Russland und Qatar diskutiert. Der Druck wird größer. Auch Platini meldet sich zu Wort. Mehr

18.11.2014, 15:24 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2006, 14:24 Uhr