Home
http://www.faz.net/-gtl-75kda
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fußball-Bundesliga Rode ist der Aufsteiger

Eintracht-Profi Sebastian Rode ist nach Meinung der Bundesligaspieler der Aufsteiger der Hinrunde. Schlechte Noten erhält Tim Wiese: Er soll der Absteiger der Hinserie sein.

© dapd Vergrößern Kaum zu stoppen: Rode (Mitte) behauptet sich in einem Zweikampf mit Nationalspieler Boateng

Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt ist für die Bundesliga-Profis der Aufsteiger der Hinrunde, Hoffenheims Torwart Tim Wiese der Absteiger. Dies entschieden 224 Spieler in einer Umfrage des Fußballmagazins „Kicker“. Auf Mittelfeldspieler Rode entfielen 19,5 Prozent der Stimmen. In Alex Meier, Sebastian Jung und Kevin Trapp folgten gleich drei weitere Eintracht-Akteure auf den Plätzen. Aufsteiger Frankfurt war zudem die Mannschaft, die am meisten positiv überrascht hat. Sogar 52,1 Prozent der Stimmen gab es für den ehemaligen Nationaltorhüter Wiese bei den Absteigern.

Eintracht überrascht positiv, Hoffenheim negativ

Schalkes noch amtierender Bundesliga-Torschützenkönig Klaas Jan Huntelaar und der von Hoffenheim vor der Spielzeit verpflichtete Stürmer Eren Derdiyok belegten Rang zwei und drei. Die TSG 1899 Hoffenheim, die als Tabellen-16. um den Klassenverbleib bangen muss, wurde mit großem Abstand zu der Mannschaft gewählt, die negativ überrascht hat. 96 Prozent der befragten Profis sind davon überzeugt, dass Spitzenreiter FC Bayern München 2013 Meister wird, nur vier Prozent trauen Titelverteidiger Borussia Dortmund eine erfolgreiche Aufholjagd zu.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurt Der Schadenfall Schaaf

Warum wird der Trainer der Eintracht nach einer soliden Saison angezählt? Ist es die Angst vor dem Abstieg gewesen oder gibt es einen anderen Plan? Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

12.05.2015, 09:59 Uhr | Rhein-Main
Eintracht Frankfurt Kapitän Trapp bleibt bis 2019

Eintracht Frankfurt gelingt eine wichtige Vertragsverlängerung: Torhüter Kevin Trapp bindet sich bis 2019. Dafür beraumt der Klub sogar wenige Stunden vor dem Spiel gegen Wolfsburg eine Pressekonferenz an. Mehr

03.02.2015, 15:44 Uhr | Sport
2:1 gegen Leverkusen Sieg und Kanone für Frankfurt

Zuletzt gab es Unzufriedenheit in Frankfurt, nach dem 2:1-Sieg zum Abschluss der Saison ist plötzlich alles wieder in Ordnung. Am Ende wird das große Ziel doch noch erreicht. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

23.05.2015, 18:57 Uhr | Sport
Bundesliga-Vorbereitung Verletzungspech bleibt Dortmund treu

Borussia Dortmund stürzte in der Hinrunde der Bundesliga auf Platz 17 ab. Im neuen Jahr soll alles besser werden. Doch im Trainingslager in Spanien bleibt dem BVB vor allem eines treu: das Verletzungspech. Mehr

19.01.2015, 09:19 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Bruchhagen warnt vor Gesamtschaden

Vorstandschef Heribert Bruchhagen will mit der Eintracht in dieser Saison noch die 40-Punkte-Marke knacken. Auch die Verteilung der TV-Gelder liegt ihm am Herzen: Da warnt er vor einem Gesamtschaden für die Bundesliga. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

15.05.2015, 08:01 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.01.2013, 12:05 Uhr

Aufrecht in die zweite Liga

Von Peter Penders

Aus dem Denkzettel für verfehlte Vereinspolitik in Stuttgart und Hamburg wird nichts, es erwischt doch die kleinsten Klubs Paderborn und Freiburg. Wehmütig, aber nicht geknickt sollten sie in die zweite Liga gehen. Mehr 6 9