http://www.faz.net/-gtl-773bv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.02.2013, 17:46 Uhr

Fußball-Bundesliga Fürth entlässt Trainer Büskens

Greuther Fürth hat sich nach nur zwölf Punkten aus 22 Spielen von seinem Trainer Mike Büskens getrennt. Wer den Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga künftig trainieren soll, steht noch nicht fest.

von
© dpa Der Aufsteigbare ist weg: Fürth hat sich von Mike Büskens getrennt

Eigentlich galt Mike Büskens ja als unantastbar. In der vergangenen Saison hatte er die Spielvereinigung Greuther Fürth zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in die Bundesliga geführt und war damit in der fränkischen Stadt zu einer Art Fußball-Volksheld aufgestiegen. Doch seit Mittwoch hat der Name Büskens in Fürth nur noch Erinnerungswert.

Zunehmend blamable Lage

Christian  Kamp Folgen:

Unter dem Eindruck der katastrophalen Bilanz des bisherigen Saisonverlaufs trennte sich der Tabellenletzte von seinem Trainer. Vorausgegangen waren Wochen, in denen Präsident Helmut Hack von seinen einst unverbrüchlich wirkenden Bekenntnissen zu Büskens allmählich abrückte. Zwar steht zu vermuten, dass der Klubchef tatsächlich vorhatte, auch mit Büskens in die zweite Liga zu gehen - wenn es ein Abschied mit Anstand geworden wäre. Doch angesichts der zunehmend blamablen Lage, in der Fürth auch seinen guten Ruf zu verspielen drohte, sah Hack offenbar Handlungsbedarf. Im Heimspiel am Sonntag gegen Leverkusen sollen Sportdirektor Rouven Schröder und U 23-Coach Ludwig Preis das Team als Interimstrainer betreuen.

Bild Büskens 1 Eine Stadt liebt Büskens: Der Trainer bei der Meisterfeier am 29. April 2012 vor dem Fürther Rathaus © dpa Bilderstrecke 

Schon einmal, vor dem Spiel beim FC Schalke, schien Büskens’ Job akut bedroht. Doch der überraschende Sieg bei seinem Herzensklub gewährte ihm noch einmal Aufschub. Und noch am Wochenende, nach dem 0:1 in Düsseldorf, hatte Hack davon gesprochen, die Saison mit Büskens zu Ende spielen zu wollen. Zu Wochenbeginn aber setzte sich dann der Entschluss durch, nichts unversucht lassen zu wollen - zumal der Relegationsplatz 16 immer noch in Reichweite ist. Hack sprach von einem „Impuls“, den die Mannschaft benötige. Für den hat er nun gesorgt. Der Kader jedoch, an dessen Zusammenstellung Hack keinen geringen Anteil hatte, ist immer noch derselbe.

Mehr zum Thema

Mike Büskens im Kurz-Portrait

Name: Mike Büskens
geboren am: 19. März 1968 in Düsseldorf
Bundesligabilanz: 370 Spiele, 20 Tore

Größte Erfolge:
UEFA-Cup-Sieg mit Schalke 04 (1997), DFB-Pokalsiege mit Schalke 04 (2001, 2002), Bundesligaaufstieg mit Greuther Fürth (2012)

Trainerstationen:
2002-2005 FC Schalke 04 II (Co-Trainer)
2005-2008 FC Schalke 04 II
2008 FC Schalke 04 (Interimstrainer)
2008-2009 FC Schalke 04 (Co-Trainer)
2009 FC Schalke 04 (Interimstrainer)
2009-2013 SpVgg Greuther Fürth

Spielerstationen:
1987-1992 Fortuna Düsseldorf
1992-1999 FC Schalke 04
2000 MSV Duisburg (Ausleihe)
2000-2002 FC Schalke 04
2002-2005 FC Schalke 04 II (zugleich Co-Trainer)

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schalke 04 Sané und das Prinzip Hoffnung

Der boomende Markt für die menschliche Ware Fußballprofi wird auch in der Bundesliga immer heißer. Was bringt Manchester City dazu, in ein längst noch nicht ausgereiftes Talent wie Leroy Sané womöglich 50 Millionen Euro zu investieren? Mehr Von Roland Zorn

26.07.2016, 13:07 Uhr | Sport
Olympische Spiele Syrische Schwimmerin fliegt nach Rio

Die 18-jährige Yusra Mardini kam als Flüchtling nach Berlin und startet im August bei den Olympischen Spielen. Mehr

28.07.2016, 07:56 Uhr | Sport
VfL Wolfsburg Der Kampf gegen den Zerfall

Wieder einmal steckt der Fußball-Bundesligaklub VfL Wolfsburg im Umbruch und sucht nach einer Identität: Naldo und Schürrle hat der Klub schon verloren, auch Draxler wird heftig umworben. Das Zerbröseln des Kaders hat einige Gründe. Mehr Von Christian Otto, Wolfsburg

27.07.2016, 04:44 Uhr | Sport
Brasilien Neymar will Party und Olympia-Gold

Der brasilianische Fußballstar hofft auf den ersten Turnier-Sieg seines Landes bei Olympischen Spielen. Zugleich sagte er am Dienstag in seiner Heimat, er wolle weiterhin auch gute Partys außerhalb des Platzes feiern. Mehr

27.07.2016, 14:31 Uhr | Sport
Fußball-Transferticker Der teuerste Transfer in der italienischen Liga

Higuain wechselt für 90 Millionen zu Juventus Turin +++ Rekordtransfer beim HSV +++ SC Freiburg verleiht Stanko +++ Watzke will keine Spieler mehr kaufen +++ Darmstadt leiht Colak von Hoffenheim aus +++ Alle Infos im Transferticker bei FAZ.NET. Mehr

26.07.2016, 18:24 Uhr | Sport

Alles so, wie es sein soll?

Von Michael Reinsch

Fast könnte Thomas Bach einem leidtun: Die Kritik am IOC-Präsidenten wird in den nächsten Tagen wohl nicht abklingen. Denn mit seinen jüngsten Äußerungen in Richtung Harting und Stepanowa provoziert er weiteren Widerspruch. Ein Kommentar. Mehr 5 23

Abonnieren Sie den Newsletter „Sport-Analysen“