Home
http://www.faz.net/-gtl-75wid
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.01.2013, 12:25 Uhr

Formel 1 Zu geringe Mitgift

Das Formel-1-Team Marussia kann sich die Dienste von Timo Glock nicht mehr leisten und löst den eigentlich bis 2014 laufenden Vertrag auf. Nun sucht das Team einen Fahrer, der mehr Sponsorengeld mitbringt als der Deutsche.

© dpa Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung: Timo Glock

Rennfahrer Timo Glock verlässt mit sofortiger Wirkung das Formel-1-Team Marussia. Der Rennstall bestätigte am Montag die „einvernehmliche Trennung“ nach drei Jahren. Der Hesse Glock hatte eigentlich noch einen Vertrag bis 2014. Wirtschaftliche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung. Dem Vernehmen nach kann sich das Team die Dienste des Deutschen nicht mehr leisten und ist stattdessen auf der Suche nach einem Fahrer, der mehr Sponsorengeld mitbringt als Glock.

„Obwohl es nicht der Weg ist, den ich erwartet hatte, freue ich mich auf meine zukünftigen Karrierechancen“, wurde Glock in der Team-Mitteilung zitiert. Möglich ist ein Wechsel des 30 Jahre alten Odenwälders zu BMW ins Deutsche Tourenwagen Masters. „An Spekulationen beteiligen wir uns nicht“, hieß es dazu vom Autobauer.

Mehr zum Thema

Glock bestritt 91 Formel-1-Rennen und fuhr dabei dreimal aufs Podium. Nach dem Ausstieg von Toyota wechselte er zum Hinterbänkler Marussia, blieb dort aber punktlos. Als Nachfolger werden die Brasilianer Bruno Senna und Luiz Razia gehandelt. Nach Ende der Vorsaison hatte Marussia bereits den Briten Max Chilton zum neuen Stammfahrer befördert.

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Renaults Formel-1-Team Magnussen für Maldonado

Als Fahrer bei Formel-1-Rückkehrer Renault sind Kevin Magnussen und Jolyon Palmer vorgesehen. Ohne die Sponoren-Millionen aus der Heimat bekommt Pastor Maldonado kein Cockpit. Mehr

03.02.2016, 15:20 Uhr | Sport
Oscars Wer wird best actress?

Das Rennen um die Oscars ist fast vorbei. Wer nimmt die Auszeichnung als beste Schauspielerin mit nach Haus? Viele vermuten, es werde Kate Winslet sein. Mehr

04.02.2016, 15:32 Uhr | Feuilleton
Radsport-Team Data Wie ein hungriger Teenager

Das südafrikanische Radteam Dimension Data hat aufgerüstet – der Druck ist damit gestiegen. In Qatar sorgt nun zumindest Sprintstar Mark Cavendish für Aufatmen. Doch der Weg an die Spitze ist weit. Mehr Von Tom Mustroph, Doha

10.02.2016, 08:25 Uhr | Sport
Filmausschnitt 01 Kings of Kallstadt

Kings of Kallstadt; 2014. Regie Simone Wendel. Start: September 2014 Mehr

15.01.2016, 16:18 Uhr | Aktuell
Renaults Formel-1-Rückkehr Mit Geld, Leidenschaft und Ecclestone

Renault will die Formel-1-Rückkehr seines Werksteams in eine Erfolgsgeschichte verwandeln. Im dritten Anlauf muss es klappen. Dem schwarzen Anstrich wird deshalb noch die Hausfarbe beigefügt: Gelb. Mehr Von Hermann Renner, Paris

04.02.2016, 06:50 Uhr | Sport

Digel hat’s gewusst

Von Michael Reinsch

Wegen seiner Rolle im Korruptionsskandal beim Leichtathletik-Weltverband fühlte sich Helmut Digel lange Zeit verleumdet. Jetzt muss er einen Vorgang einräumen, der seine Verteidigungslinie zusammenbrechen lässt. Mehr 1 4