Home
http://www.faz.net/-gtl-75wid
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Formel 1 Zu geringe Mitgift

Das Formel-1-Team Marussia kann sich die Dienste von Timo Glock nicht mehr leisten und löst den eigentlich bis 2014 laufenden Vertrag auf. Nun sucht das Team einen Fahrer, der mehr Sponsorengeld mitbringt als der Deutsche.

© dpa Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung: Timo Glock

Rennfahrer Timo Glock verlässt mit sofortiger Wirkung das Formel-1-Team Marussia. Der Rennstall bestätigte am Montag die „einvernehmliche Trennung“ nach drei Jahren. Der Hesse Glock hatte eigentlich noch einen Vertrag bis 2014. Wirtschaftliche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung. Dem Vernehmen nach kann sich das Team die Dienste des Deutschen nicht mehr leisten und ist stattdessen auf der Suche nach einem Fahrer, der mehr Sponsorengeld mitbringt als Glock.

„Obwohl es nicht der Weg ist, den ich erwartet hatte, freue ich mich auf meine zukünftigen Karrierechancen“, wurde Glock in der Team-Mitteilung zitiert. Möglich ist ein Wechsel des 30 Jahre alten Odenwälders zu BMW ins Deutsche Tourenwagen Masters. „An Spekulationen beteiligen wir uns nicht“, hieß es dazu vom Autobauer.

Mehr zum Thema

Glock bestritt 91 Formel-1-Rennen und fuhr dabei dreimal aufs Podium. Nach dem Ausstieg von Toyota wechselte er zum Hinterbänkler Marussia, blieb dort aber punktlos. Als Nachfolger werden die Brasilianer Bruno Senna und Luiz Razia gehandelt. Nach Ende der Vorsaison hatte Marussia bereits den Briten Max Chilton zum neuen Stammfahrer befördert.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frank Williams Der Benzinkopf der Formel 1

Gründer, Eigentümer, Teamchef: Mit einem Garagen-Rennstall hat Frank Williams einst die Formel 1 aufgemischt. Heute kämpft der schweigsame Rollstuhl-General gegen Konkurrenten mit Hundert-Millionen-Budgets. Mehr Von Michael Wittershagen, Silverstone

05.07.2015, 13:05 Uhr | Sport
Formel-4 Mick Schumacher gewinnt Rennen

Am Sonntag, nur einen Tag nach seiner Premiere in der Rennserie, gewann der 16-Jährige Mick Schumacher in Oschersleben sein erstes Formel-4-Rennen. Mehr

27.04.2015, 10:55 Uhr | Sport
Formel 1 in Silverstone Ein spezieller Tag für Hamilton

Lewis Hamilton sichert sich die Pole Position für das Heimrennen in Silverstone vor Nico Rosberg. Dabei hatte der Deutsche stark vorgelegt. Gar nicht gut läuft es im Qualifying indes für Sebastian Vettel. Mehr Von Michael Wittershagen, Silverstone

04.07.2015, 15:10 Uhr | Sport
Neu-Delhi Taxidienst Uber will ins Rikscha-Geschäft einsteigen

Der Taxidienst Uber will in das Geschäft mit Rikschas im indischen Neu-Delhi einsteigen. Indien ist nach den Vereinigten Staaten der größte Markt für das Unternehmen. Allerdings ist Uber nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen einen Fahrer seit 2014 in Neu-Delhi verboten. Mehr

15.04.2015, 17:12 Uhr | Wirtschaft
Formel 1 Räikkönens Zeit läuft ab

Draufgängertum, Egoismus, Sturheit: Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen verkörpert die Sehnsucht nach einer längst vergangenen Zeit. Doch sein Stuhl bei Ferrari wackelt – und Namen möglicher Nachfolger kursieren. Mehr Von Michael Wittershagen, Silverstone

03.07.2015, 14:02 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.01.2013, 12:25 Uhr

Silvia Neid sollte dankbar sein

Von Daniel Meuren, Edmonton

Schlechte Ergebnisse werden öffentlich schön geredet, intern nicht wirklich diskutiert. Das Klima bei den DFB-Frauen fördert die Leistung nicht. Silvia Neid sollte mit der Kritik konstruktiv umgehen – und etwas wagen. Mehr 12 17