Home
http://www.faz.net/-gtl-76ady
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Formel 1 Voilà, der neue „Silberpfeil“

Als letztes der Top-Teams präsentiert Mercedes seinen neuen Boliden. Der modifizierte „Silberpfeil“ soll endlich konstant zu Erfolgen fahren. Nico Rosberg kann zumindest schon mal „direkt attackieren“.

© REUTERS Die Hülle fällt: Hamilton (links) und Rosberg stellen in Jerez den neuen „Silberpfeil“ vor

Auf der Start- und Zielgeraden der ehemaligen Grand-Prix-Strecke in Jerez de la Frontera haben Nico Rosberg und sein neuer Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton den Silberpfeil für die kommende Formel-1-Saison enthüllt. Um 13.43 Uhr zogen die beiden vor zig Kamerateams und Fotografen an diesem Montag die schwarze Abdeckung vom Mercedes AMG W04. Rosberg hatte zuvor allerdings per Twitter schon ein Foto des neuen Rennwagens verbreitet, den er zu PR-Zwecken am Vormittag hatte fahren dürfen. „Ich konnte direkt attackieren“, meinte Rosberg. Er habe sich von der ersten Runde an wohlgefühlt.

Mehr zum Thema

Mit dem neuen Wagen will der deutsche Autobauer nach den mäßigen ersten drei Jahren seit der Rückkehr als Werksteam in die Erfolgsspur finden. Neben Rosberg, der in seine vierte Saison bei Mercedes startet, kommt Neuzugang Hamilton zum Einsatz. Der Weltmeister von 2008 wechselte von McLaren zu Mercedes. Mercedes ist das letzte der Top-Teams, das seinen Wagen der Öffentlichkeit gezeigt hat. Den Anfang hatte eine Woche zuvor Lotus gemacht, es folgten McLaren (Donnerstag), Ferrari (Freitag) und Red Bull (Sonntag) mit dem dreimaligen Weltmeister Sebastian Vettel. An diesem Dienstag beginnen in Jerez die Testfahrten.

Bild Jerez © AP Vergrößern Die Kamera fährt mit: Rosberg bei seinen ersten Runden im neuen „Silberpfeil“

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Formel 1 in Spa Hamilton und seine eigene Welt

Zehnte Pole im elften Rennen: An Lewis Hamilton kommt auch in der Qualifikation zum Großen Preis von Belgien keiner vorbei. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel erlebt dagegen ein Debakel. Mehr Von Michael Wittershagen, Spa-Franchorchamps

22.08.2015, 15:28 Uhr | Sport
Formel-1-Pilot zu Fuß Nico Rosberg erklimmt 2000-Stufen-Hochhaus

Der 29-jährige Formel-1-Pilot Nico Rosberg ist bei einer etwas ungewöhnlichen Trainingseinheit die mehr als 2000 Stufen eines Hochhauses in Kuala Lumpur hochgestiegen. In dem Land findet das nächste Formel 1 Rennen statt. Mehr

26.03.2015, 11:11 Uhr | Sport
Formel 1 Mercedes dämpft Ferraris Heimsieg-Hoffnungen

Wenig vielversprechend verläuft Vettels erster Auftritt mit Ferrari beim Heimrennen der Italiener. Hamilton und Rosberg lassen ihm im Training keine Chance. Fünf Fahrer werden strafversetzt. Mehr

04.09.2015, 18:55 Uhr | Sport
McLaren 675 LT Der ausverkaufte Straßen-Sportwagen

Das Formel-1-Flair ist sehr gefragt: Eine erste Probefahrt im schon ausverkauften McLaren 675 LT. Mehr

10.08.2015, 13:57 Uhr | Technik-Motor
Formel 1 in Spa Vettel platzt erst der Reifen, dann der Kragen

Weil ihm beim Rennen in Belgien in der vorletzten Runde der Reifen platzt, verpasst Sebastian Vettel das Podest. Die Schuld daran gibt er anderen. Und auch Nico Rosberg hat gegen Sieger Hamilton keine Chance. Mehr Von Michael Wittershagen, Spa

23.08.2015, 15:42 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 04.02.2013, 15:10 Uhr

Schweigen und denken

Von Achim Dreis

Werde, der du bist. Ohne Handy, ohne Internet, ohne Fernsehen. Die deutschen Volleyballer absolvieren ein besonderes Trainingslager. Der Höhepunkt folgt zum Schluss. Mehr 1