Home
http://www.faz.net/-gu4-79vwt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Formel 1 Vettel verlängert Vertrag bei Red Bull um ein Jahr

Sebastian Vettel verlängert seinen Vertrag beim Red-Bull-Formel-1-Team vorzeitig um ein Jahr bis Ende 2015. Vettel fährt seit 2009 für das Team und wurde zuletzt dreimal in Serie Weltmeister.

© dpa Vergrößern Sebastian Vettel bleibt bei Red Bull

Sebastian Vettel hat seinen Vertrag beim Formel-1-Team Red Bull vorzeitig um ein Jahr bis Ende 2015 verlängert. Der Rennstall verkündete die Entscheidung des dreifachen Weltmeisters am Dienstagabend in einer sieben Zeilen langen Pressemitteilung, die nichts über Vertragsdetails und eine mögliche Ausstiegsklausel verriet. Damit geht eine der erfolgreichsten Partnerschaften der Formel-1-Historie in die Verlängerung. Vettel fährt seit 2009 für das Team des österreichischen Brausekonzerns und holte seit 2011 dreimal in Serie den Titel. Am Sonntag hatte der 25-Jährige mit seinem Sieg in Kanada seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Schon als Nachwuchspilot hatte der Getränkehersteller um Gründer Dietrich Mateschitz den Heppenheimer gefördert. Nach seinem Formel-1-Debüt 2007 bei BMW wechselte er zum Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso. Dort gelang ihm 2008 in Monza sein erster Grand-Prix-Sieg. In der Folgesaison wechselte er zum Red-Bull-Team und bescherte diesem 2009 in China den ersten Rennsieg. Insgesamt gewann Vettel im Red Bull 28 Rennen und fuhr 38 Mal auf die Pole Position.

Zuletzt machten Gerüchte über einen Wechsel des Titelverteidigers zur Scuderia Ferrari die Runde. Dort träfe Vettel auf seinen Rivalen Fernando Alonso, der einen Rentenvertrag bei den Italienern und das Team auf sich zugeschnitten hat - derzeit keine verlockende Perspektive. Auch ein Wechsel zu Mercedes erschien unwahrscheinlich. Zu unsicher sind immer noch die sportlichen Aussichten des Werksteams. Und mit Lewis Hamilton hat der Rennstall gerade erst einen teuren Platzhirschen verpflichtet.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Formel 1 Ferrari und Vettel starten bei Null

Viele Baustellen und schon wieder ein neuer Teamchef: Sebastian Vettel wird bei seinem künftigen Arbeitgeber Ferrari eine Menge Akribie und Geduld brauchen. Das Formel-1-Jahr 2015 dürfte starten wie 2014 endete. Mehr Von Christoph Becker

24.11.2014, 17:44 Uhr | Sport
Letztes Rennen für Red Bull Misstöne zum Abschied von Vettel

Auch das letzte Rennen der Frust-Saison 2014 ist für Sebastian Vettel eine Qual. Sein Abschied von Red Bull wird von Misstönen begleitet. Es geht um Testfahrten und den Hintern-Faktor. Zum Start bekommt Vettel einen neuen Teamchef. Mehr

24.11.2014, 07:34 Uhr | Sport
Formel 1 Vettel bekommt bei Ferrari Zeit für Erfolge

Nun also doch: Ferrari bestätigt, dass Sebastian Vettel in der kommenden Saison seine Formel-1-Runden in einem roten Auto drehen wird. Der Wechsel von Red Bull zur Scuderia war schon lange ein offenes Geheimnis. Die Zukunft von Fernando Alonso ist noch nicht geklärt. Mehr Von Anno Hecker, Abu Dhabi

20.11.2014, 14:31 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.06.2013, 19:42 Uhr

Der Sport hat nichts zu sagen

Von Anno Hecker

Bei der DOSB-Versammlung soll auf eine „Erörterung“ des zur Debatte stehenden Anti-Doping-Gesetzes verzichtet werden. Hinter diesem Verzicht steckt mehr als die vorgeschobene Begründung. Mehr 1