Home
http://www.faz.net/-gu4-78mb2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Formel 1 Kubica testet für Mercedes

Robert Kubica, der für Mercedes schon in der DTM als Testpilot arbeitete, wird im Simulator arbeiten. Er war deshalb bereits mehrmals in der Rennwagenfabrik in Brackley.

© dpa Vergrößern Robert Kubica: Rennfahrer als Testpilot

Robert Kubica wird künftig für den Formel-1-Rennstall Mercedes als Testpilot im Simulator arbeiten. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war er deshalb bereits mehrmals in der Rennwagenfabrik in Brackley. Mercedes wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

Der 28 Jahre alt Pole war 2011 bei einer Rallye in Italien schwer verunglückt. Immer wieder war seitdem über seine Rückkehr in die Formel 1 spekuliert worden, doch vor allem die schweren Verletzungen an der rechten Hand machten dies unmöglich. Schon vor der Saison testete Kubica einen DTM-Mercedes. Kubica hat für BMW und Renault bisher 76 Formel-1-Rennen absolviert.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z. (witt.)

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Motorsport Der nächste Schumacher

Nach Erfolgen im Kartsport hat das niederländische Team Van Amersfoort Racing Michael Schumachers 15-Jährigen Sohn Mick für die Formel 4 unter Vertrag genommen. Mehr

02.03.2015, 17:21 Uhr | Sport
Verunglückter Fußballspieler Vfl Wolfsburg bestürzt über Malandas Tod

Geschäftsführer Klaus Allofs und der Vfl Wolfsburg trauern um den tödlich verunglückten Junior Malanda: Er wird uns fehlen. Mehr

12.01.2015, 12:13 Uhr | Sport
Nach Formel-1-Unfall Alonso verzichtet auf erstes Rennen

Der Spanier hört auf den Rat seiner Ärzte und startet nach seinem schweren Trainingsunfall in Australien nicht. Sein Verzicht soll eine Ausnahme bleiben. Mehr

03.03.2015, 14:16 Uhr | Sport
Absturz der AirAsia-Maschine Bergung des Stimmenrekorders

Rettungsmannschaften in Indonesien haben ein Video von der Bergung des Stimmenrekorders der Ende Dezember verunglückten AirAsia-Maschine veröffentlicht. Mehr

14.01.2015, 12:57 Uhr | Gesellschaft
Formel 1 Fantasien der PS-Freaks

Das Millionenpublikum schrumpft, das Spektakel ist dahin. Die Formel 1 bremst sich selbst. Aber die Kunst wäre es, Autos zu bauen, die am Limit fahren und gerade noch beherrschbar sind. Mehr Von Anno Hecker

22.02.2015, 12:11 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.04.2013, 16:57 Uhr

Kost und Logis für Marionetten

Von Christoph Becker

Allen 6000 Teilnehmern werden von den Veranstaltern der Europaspiele Anreise und Unterkunft bezahlt. Wer dabei die Zustände in Aserbaidschan ignoriert, macht sich zur Marionette des Regimes. Und das ist nur das Vorspiel. Mehr