http://www.faz.net/-gtl-8w333

Kommende DFB-Spiele : Kapitän Neuer sagt ab

  • Aktualisiert am

Wadenprobleme: Manuel Neuer sagt ab. Bild: AP

Der Torwart des FC Bayern hat Wadenprobleme und soll in München behandelt werden. Für Neuer nominiert Bundestrainer Löw Kevin Trapp als dritten Torhüter nach.

          Kapitän Manuel Neuer hat seine Teilnahme an den ersten Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft in diesem Jahr absagen müssen. Der Torwart des FC Bayern hat Wadenprobleme und soll in München behandelt werden, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

          Für Neuer nominierte Bundestrainer Joachim Löw Kevin Trapp nach. Der Schlussmann von Paris Saint-Germain wird am Abend beim Treffpunkt der Nationalmannschaft in der Sportschule Kaiserau in Kamen eintreffen. Als weitere Torhüter gehören Marc-André ter Stegen und Bernd Leno zum Aufgebot.

          Die DFB-Auswahl trifft am Mittwoch in einem Testspiel, bei dem Lukas Podolski seinen Abschied aus der Nationalmannschaft feiern wird, in Dortmund auf England (20.45 Uhr in der ARD und im FAZ.NET-Länderspiel-Liveticker) und vier Tage später in Baku in der WM-Qualifikation auf Aserbaidschan.

          Neuer hat schon länger Wadenprobleme und hatte zuletzt beim FC Bayern deshalb nur reduziert trainieren können. Die letzten beiden Länderspiele im vergangenen Jahr in San Marino (8:0) und Italien (0:0) hatte der 30-Jährige erkrankt verpasst. Auf seinen 75. Länderspieleinsatz wird Neuer nun mindestens bis zum 6. Juni warten müssen, wenn sich das DFB-Team gegen Dänemark auf den Confederations Cup vorbereitet.

          Allerdings ist noch unklar, ob Neuer zu den hochbelasteten Spielern gehört, denen Löw im Sommer Sonderurlaub gewähren will, statt sie mit zum WM-Testlauf nach Russland vom 17. Juni bis 2. Juli zu nehmen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Mit Kroos nach Dortmund Video-Seite öffnen

          Real Madrid : Mit Kroos nach Dortmund

          Der Titelverteidiger hat deutschen Boden betreten: Real Madrid ist für das Champions-League-Spiel in Dortmund angereist. Mit dabei ist Weltmeister Toni Kroos.

          Topmeldungen

          Bereits bei Wahlkampfauftritten der Kanzlerin hatte es in Sachsen massive Proteste gegen Merkel gegeben.

          AfD-Hochburg : Das macht ihnen Angst

          Nirgends ist die AfD so stark wie in Ostsachsen. Manche fühlen sich dort von der Politik vergessen. Doch das sind nicht nur zornige alte Männer.
          Arbeiter transportieren in Berlin ein CDU-Plakat ab.

          Ist Merkel schuld? : Bloß kein Scherbengericht in der CDU

          Die CDU drückt sich fürs Erste um eine tiefere Analyse ihres historisch schlechten Ergebnisses. Doch Merkels Partei steht nun vor riesigen Herausforderungen.

          Kanzlerkandidat a.D. : Noch schont die SPD Schulz

          Am Tag nach dem historischen Wahldebakel beginnt in der SPD die Suche nach Fehlern, Konsequenzen und Schuldigen. Auch wenn es keiner offen ausspricht, ist die Machtbasis von Ex-Kanzlerkandidat Schulz wacklig.
          „Epochale Herausforderungen“: Horst Seehofer am Montag in München

          Selbstverständnis der CSU : Ein Hauch von Kreuth

          Franz Josef Strauß hätte es geschüttelt angesichts des Zustands der CSU nach der Wahl. Die Partei ringt um Orientierung – und die Kritik an Horst Seehofers Kurs wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.