http://www.faz.net/-gtl-8x3nb

Champions-League-Auslosung : Real Madrid im Halbfinale gegen Atlético

  • Aktualisiert am

Immer wieder spannend: Wer gegen wen? Bild: dpa

Das Madrider Stadtderby, zugleich Revanche für die Endspiele von 2014 und 2016, steigt diesmal schon im Halbfinale der Champions League. Die Bundesligavereine sind auch in der Europa League nur noch Zuschauer.

          Das Madrider Stadtderby, zugleich die Revanche für die Endspiele von 2014 und 2016, steigt diesmal schon im Halbfinale der Champions League: Titelverteidiger Real, das im Viertelfinale gegen Bayern München gewann, empfängt zunächst den Vorjahresverlierer Atlético. Das andere Halbfinale bestreiten Borussia Dortmunds Bezwinger AS Monaco und der italienische Meister Juventus Turin. Dies ergab die Auslosung an diesem Freitag in Nyon. Die Halbfinal-Hinspiele finden schon am 2. und 3. Mai statt, die Rückspiele eine Woche später. Die Sieger treffen im Endspiel am 3. Juni (20.45 Uhr) im National Stadium of Wales in Cardiff aufeinander.

          In der Europa League trifft Topfavorit Manchester United im Halbfinale auf den spanischen Club Celta Vigo. Die zweite Partie bestreiten Ajax Amsterdam, das sich erst in der Verlängerung des Viertelfinal-Rückspiels gegen Schalke 04 durchsetzte, und Olympique Lyon. Die Hinspiele finden am 4. Mai statt, die Rückspiele folgen eine Woche später. Am 24. Mai (20.45 Uhr) wird das Endspiel in Solna bei Stockholm angepfiffen.

          Das Ziel: die Champions-League-Trophäe
          Das Ziel: die Champions-League-Trophäe : Bild: dpa

          Die Bundesliga ist nach dem Ausscheiden von Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 zum ersten Mal seit 2005 in keiner Vorschlussrunde eines internationalen Wettbewerbs mehr vertreten.

          Schlechtester Bundesliga-Wert seit 2012

          Deutschlands Vereinsmannschaften haben in den Europapokal-Wettbewerben damit so schlecht abgeschnitten wie seit 2012 nicht mehr. Das geht auch aus der am Freitag veröffentlichen Fünfjahreswertung des europäischen Verbandes Uefa hervor. Demnach erspielten die vier Champions- und drei Europa-League-Teilnehmer aus der Bundesliga in dieser Saison mit nur 14,571 Punkten den schlechtesten Wert der vergangenen fünf Jahre. Die spanischen Clubs kommen bereits vor der Austragung der Halbfinalspiele auf 19,000 Punkte.

          Insgesamt gesehen steht die Bundesliga in der Fünfjahreswertung aber weiter auf dem zweiten Platz. Hinter ihr liegen England und Italien, vor ihr weiterhin nur Spanien. Das garantiert den deutschen Clubs auch in der kommenden Saison im Idealfall vier Champions-League- und drei Europa-League-Plätze. Jeder Sieg eines Vereins wird in der Fünfjahreswertung mit zwei Punkten belohnt, jedes Remis mit einem. In der Qualifikation erreichte Punkte werden halbiert, für das Erreichen eines Viertelfinals, Halbfinals oder Endspiels gibt es Bonuspunkte.

          Halbfinalspiele der europäischen Vereinsfußball-Wettbewerbe

          Champions League (20.45 Uhr)
          Real Madrid  - Atlético Madrid (2./10. Mai)
          AS Monaco - Juventus Turin (3./9. Mai)

          Europa League (21.05 Uhr)
          Ajax Amsterdam - Olympique Lyon
          Celta Vigo - Manchester United (beide 4./11. Mai)

          Quelle: ad./dpa

          Weitere Themen

          „Das sieht einfach scheiße aus“

          Borussia Dortmund : „Das sieht einfach scheiße aus“

          Zum Ärger um Aubameyang kommt beim BVB eine handfeste Krise. In Stuttgart macht sich Dortmund das Leben selbst schwer. Kurios ist vor allem das erste Gegentor. Danach gibt es klare Worte.

          Topmeldungen

          Ernennung neuer Bundesrichter : Wie Trump Amerikas Justizsystem umbaut

          Von seinen Wahlversprechen hat Donald Trump noch nicht allzu viel erreicht. Aber seine Regierung verändert das Land schon tiefgreifend. Ein mächtiger Hebel ist besonders nachhaltig – und wird noch andere Präsidenten beschäftigen.

          Naher Osten : Droht ein Krieg gegen Israel?

          In einem Bericht kommen pensionierte Generäle zu dem Schluss, dass ein neuer Waffengang zwischen der Hizbullah und Israel nur noch eine Frage der Zeit sei. Darin wird die Schiitenmiliz als der „mächtigste nichtstaatliche bewaffnete Akteur in der Welt“ bezeichnet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.