Home
http://www.faz.net/-gtl-6p9ie
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Cannabiskonsum Kündigung nach Drogenfällen bei FCK-Amateuren

Der Fußball-Bundesligaklub 1. FC Kaiserslautern hat auf zwei Drogenfälle in seiner zweiten Mannschaft reagiert und die Verträge mit den Regionalligaspielern Dominick Kumbela und Jose da Veiga Sebastiao fristlos gekündigt.

Der Fußball-Bundesligaklub 1. FC Kaiserslautern hat auf zwei Drogenfälle in seiner zweiten Mannschaft reagiert und die Verträge mit den Regionalligaspielern Dominick Kumbela und Jose da Veiga Sebastiao fristlos gekündigt.

Nach Angaben des Vereins sahen die FCK-Verantwortlichen dies unabhängig von einer strafrechtlichen Verfolgung durch die Behörden nach Anhörung der Betroffenen als einzig mögliche Konsequenz an.

Nachdem Kumbela (21) und da Veiga Sebastiao (22) den Konsum von Cannabis in der Öffentlichkeit eingeräumt hatten, wurde der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag durch den FCK von den Vorkommnissen unterrichtet. Die zweite Mannschaft der „Roten Teufel“ belegt in der Regionalliga Süd derzeit mit 14 Punkten aus 14 Partien den 15. Tabellenplatz.

Quelle: FAZ.NET mit Material von sid

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
SV Darmstadt 98 Wachstumsschub auf Neuland

Für die „Lilien“ ist vor dem Saisonstart in die zweite Liga noch vieles ungewohnt. Das Team von Trainer Dirk Schuster braucht dringend Verstärkung in der Offensive. Mehr

15.07.2014, 08:37 Uhr | Rhein-Main
Bundesgerichtshof Kein Nachschlag für Kündigung alter Lebensversicherungen

Keine gute Nachricht für unzufriedene Lebensversicherte: Wer das Gefühl hat, vor 2008 schlecht beraten worden zu sein, hätte kündigen können. Der BGH lässt die Rückabwicklung und Nachzahlungen nicht zu. Mehr

16.07.2014, 17:11 Uhr | Finanzen
Torwart Florian Fromlowitz Halberg statt Zuckerhut

Florian Fromlowitz wurde mit Neuer, Özil, Khedira & Co. U-21-Europameister, dann lief etwas schief in seiner Karriere. Jetzt ist er zweiter Torwart beim SV Wehen Wiesbaden. Mehr

13.07.2014, 17:22 Uhr | Rhein-Main

Der Nächste, bitte!

Von Uwe Marx

Nach Toni Kroos folgt nun auch James Rodriguez dem Ruf der „Königlichen“ - ein weiterer Schachzug im Konkurrenzkampf mit dem FC Barcelona. Am Ende ist alles nur eine Frage des Geldes. Mehr