http://www.faz.net/-gtl-6ox88

Athen 2004 : Alle deutschen Olympia-Starter

  • Aktualisiert am

Judo (12) : Männer: Oliver Gussenberg (Osnabrück), Floria Wanner (München- Großhadern), Gerhard Dempf (München-Großhadern), Michael Jurack (Abensberg), Andreas Tölzer (Mönchengladbach),
Frauen: Julia Matijass (Osnabrück), Raffaella Imbriani (Ettlingen), Yvonne Bönisch (Potsdam), Anna von Harnier (Böblingen), Annett Böhm (Leipzig), Uta Kühnen (Berlin), Sandra Köppen (Brandenburg).

Kanu (25) : Slalom: Herren: Kajak: Thomas Schmidt (Bad Kreuznach), Jens Ewald (Schwerte); Canadier: Stefan Pfannmöller (Halle/Saale); Canadier/Zweier: Marcus Becker (Halle/Saale)/Stefan Henze (Halle/Saale), Christian Bahmann (Bad Kreuznach/Michael Senft (Bad Kreuznach) Damen: Kajak: Mandy Planert (Leipzig), Jennifer Bongardt (Köln)
Rennsport: Herren: Kajak: Lutz Altepost (Essen), Björn Bach (Magdeburg), Björn Goldschmidt (Karlsruhe), Marco Herszel (Magdeburg), Andreas Ihle (Madeburg), Ronald Rauhe (Potsdam), Stefan Ulm (Magdeburg), Tim Wieskötter (Potsdam), Mark Zabel (Magdeburg), Damen: Kajak: Birgit Fischer (Mannheim), Carolin Leonhardt (Mannheim), Maike Nollen (Berlin), Katrin Wagner; Canadier: Andreas Dittmer (Neubrandenburg), Christian Gille, Tomasz Wylenzek (Essen).

Leichtathletik (79) : Frauen: 100 m: Sina Schielke (Dortmund), 4x100 m: Schielke, Cathleen Tschirch (Weserbergland), Marion Wagner (Mainz), Katja Wakan (Halle), Gabriele Rockmeier (Dortmund), Birgit Rockmeier (Dortmund), 4x400 m: Claudia Marx (Berlin), Jana Neubert (Chemnitz), Claudia Hoffmann (Potsdam), Anke Feller (Leverkusen), Grit Breuer (Magdeburg), 800 m: Claudia Gesell (Leverkusen), 5000 m: Irina Mikitenko (Frankfurt/Main), 10 000 m: Mikitenko, Sabrina Mockenhaupt (Sieg), Marathon: Luminita Zaituc (Braunschweig), Ulrike Maisch (Rostock), 100 m Hürden: Juliane Sprenger-Afflerbach(Kreuztal), Nadine Hentschke (Mannheim), Kirsten Bolm (Mannheim), 400 m Hürden: Stephanie Kampf (Sindelfingen), Ulrike Urbansky (Erfurt), 20 km Gehen: Sabine Zimmer (Potsdam), Melanie Seeger (Potsdam), Hochsprung: Daniela Rath (Leverkusen), Stabhochsprung: Carolin Hingst (Mainz), Floé Kühnert (Leverkusen), Silke Spiegelburg (Lengerich), Weitsprung: Bianka Kappler (Rehlingen), Kugelstoßen: Nadine Kleinert (Magdeburg), Astrind Kumbernuss (Neubrandenburg), Nadine Beckel (Schwerin), Diskuswerfen: Franka Dietzsch (Neubrandenburg), Hammerwerfen: Betty Heidler (Frankfurt/Main), Andrea Bunjes (Holtland), Susanne Keil (Frankfurt/Main), Speerwerfen: Christina Obergföll (Offenburg), Steffi Nerius (Leverkusen), Annika Suthe (Mettingen), Siebenkampf: Sonja Kesselschläger (Neubrandenburg), Karin Ertl (Fürth), Claudia Tonn (Paderborn).

Männer: 100 m: Alexander Kosenkow (Wattenscheid), 4x100 m: Kosenkow, Ronny Ostwald (Köln), Sebastian Ernst (Gelsenkirchen), Marius Broening (Tübingen), Till Helmke (Friedberg-Fauerbach), Tobias Unger (Kornwestheim-Ludwigsburg), 200 m: Helmke, Unger, 400 m: Ingo Schultz (Hamburg), 4x400 m: Schultz, Bastian Swillims (Wattenscheid), Kamghe Gaba (Frankfurt/Main), Ruwen Faller (Jena), Sebastian Gatzka (Frankfurt/Main), 800 m: René Herms (Pirma), 1500 m: Wolfram Müller (Tübingen), 110 m Hürden: Mike Fenner (Wattenscheid), Jerome Crews (Mannheim), 20 km Gehen: André Höhne (Berlin), 50 km Gehen: Höhne, Andreas Erm (Potsdam), Hochsprung: Roman Fricke (Leverkusen), Stabhochsprung: Lars Börgeling (Leverkusen), Tim Lobinger (Köln), Danny Ecker (Leverkusen), Weitsprung: Nils Winter (Leverkusen), Dreisprung: Charles Friedeck (Leverkusen), Andreas Pohle (Ohrdruf), Kugelstoßen: Ralf Bartels (Neubrandenburg), Detlef Bock (Wolfsburg), Peter Sack (Leipzig), Diskuswerfen: Michael Möllenbeck (Wattenscheid), Lars Riedel (Chemnitz), Torsten Schmidt (Rostock), Hammerwerfen: Marcus Esser (Leverkusen), Karsten Kobs (Leverkusen), Speerwerfen: Peter Esenwein (Kornwestheim-Ludwigsburg), Christian Nikolay (Wattenscheid), Boris Henry (Saarbrücken), Zehnkampf: Dennis Leyckes (Uerdingen/Dormagen), Florian Schönbeck (Regensburg), Stefan Drews (Ahrensburg).

Weitere Themen

Fanenergie sichtbar machen Video-Seite öffnen

Neues Spielzeug im Stadion : Fanenergie sichtbar machen

Wenn die Fans besonders laut schreien, trifft Robert Lewandowski häufiger - könnte eine These lauten, die man mit den neuen Daten überprüfen könnte. Dem Unternehmen Siemens nach geht es aber primär um die Fans - und dass sie noch lauter schreien, als sie es vielleicht ohnehin schon tun.

Topmeldungen

Trotz des sportlichen Misserfolgs ist Joachim Löw weiter Bundestrainer.

Krise der DFB-Elf : Weltmeister des Aussitzens

Erst das WM-Debakel, dann der Abstieg in der Nations League: Doch beim DFB ist die Mission Postenverteidigung erfolgreich. Wie ist das nur möglich? Fünf Fragen und Antworten zur Lage der Fußballnation.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.