Home
http://www.faz.net/-gtl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Tour de France Martin fehlt noch eine Sekunde

Wieder kein Gelbes Trikot für Tony Martin: Nach einem schweren Massensturz fährt der Brite Chris Froome bei der Tour de France an die Spitze. Mehr 0

Kein „bester Spieler“ Mysterium um Messi

Seine Wahl zum „besten Spieler“ der WM 2014 hatte Kritik ausgelöst. Nach dem verlorenen Endspiel der Copa 2015 sollte angeblich wieder Messi ausgezeichnet werden. Wurde er aber nicht. Aber auch sonst keiner. Mehr 2 8

Integration durch Sport Schulz mahnt stärkere Sportbeachtung in der Politik an

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz fordert Politiker auf, dem Sport mehr Aufmerksamkeit zu geben: „Wir machen es uns manchmal etwas bequem.“ Mehr 1 0

Mountainbikerin Sabine Spitz Olympia-Norm mit 43

Auch im hohen Alter zeigt sie noch Spitzenleistungen. In Rio würde Sabine Spitz ihre fünften olympischen Spiele bestreiten, die Chancen stehen gut. Mehr 0

Nascar Vier Verletzte in Daytona

Wieder macht die amerikanische Nascar-Serie mit einem spektakulären Unfall Schlagzeilen: Der Unfall in der letzten Runde des Rennens von Daytona läuft noch vergleichsweise glimpflich ab. Mehr 3

Williams gegen Williams Venus ohne Chance gegen Serena

Klare Angelegenheit in Wimbledon: Das Achtelfinale unter Schwestern entscheidet die Weltranglisten-Erste Serena Williams deutlich für sich. Mehr 0

Dallas Mavericks Vielleicht geht noch mal was

Spektakuläre Verpflichtung für das Team von Dirk Nowitzki: Center DeAndre Jordan kommt von den Los Angeles Clippers - und schließt in Dallas eine riesige Lücke. Mehr Von Max Müller 0

Frauenfußball Löw verteidigt Neid

Die Fronten zwischen DFB und Bundesliga sind nach dem unbefriedigenden WM-Abschneiden der Fußball-Frauen und der gegenseitigen Kritik verhärtet. Nun springt Bundestrainer Löw seiner Kollegin bei. Mehr 5 1

Pirlo nach New York „Danke für alles, Maestro“

Andrea Pirlo sagt Juventus arrivederci: Der Mittelfeldstratege wechselt zum New York City FC in die amerikanische Liga - Zeit für große Worte. Mehr 0

Video starten
Amerikanische Frauen sichern sich dritten WM-Titel
© dpa, reuters

Frauenfußball-WM Das amerikanische Vermächtnis

Die Fußballfrauen aus den Vereinigten Staaten sichern sich erstmals seit 1999 den WM-Titel. Nach einem 5:2-Finalsieg gegen Titelverteidiger Japan ist die Karriere von Abby Wambach vollendet. Heldin des Spiels ist aber Carli Lloyd. Und die Deutschen bekommen einen Trostpreis. Mehr Von Daniel Meuren, Vancouver 13 12

Deutsche U-21-Auswahl Sorg wird Hrubesch-Nachfolger

Marcus Sorg löst nach Olympia Horst Hrubesch als Trainer der U-21-Fußballer ab. Das erklärt Hansi Flick im F.A.Z-Interview. Der DFB-Sportdirektor spricht auch über eine Rückkehr von Lahm, Mertesacker und Klose ins deutsche Trikot beim Turnier in Rio. Mehr 2

Fußball-Bundesliga HSV holt Spahic trotz Attacke auf Ordner

Im April sorgte Emir Spahic nach einer Prügelei mit Leverkusener Ordnern für Schlagzeilen. Bayer kündigte dem Abwehrspieler fristlos. Nun bekommt der Bosnier einen neuen Vertrag in der Bundesliga. Mehr 1 1

Frauenfußball-WM-Finale Die Predigerin und die Schweigerin

Die Amerikanerin Abby Wambach und Homare Sawa aus Japan werden im Finale der Frauenfußball-WM vermutlich nicht in der Startelf stehen. Dennoch sind beide die Motoren des Erfolgs der besten Teams der Welt. Mehr Von Daniel Meuren, Vancouver 1

0:1 gegen England Deutsche Frauen beenden WM mit weiterer Enttäuschung

Die WM endet für die deutschen Fußballfrauen mit einer weiteren Enttäuschung: Das DFB-Team verliert gegen England das Spiel um Platz drei mit 0:1. Bundestrainerin Silvia Neid wehrt sich anschließend abermals gegen ihre Kritiker. Mehr Von Daniel Meuren, Edmonton 47 2

Ironman bei vierzig Grad Kühler Kopf und heißes Rennen

Es war eines der härtesten Langstreckenrennen seit Jahren. Doch Hitzeopfer blieben beim Ironman Frankfurt die Ausnahme. Die Athleten hatten sich eingestellt - und die Organisatoren gute Arbeit geleistet. Mehr Von Michael Eder 0

Sister Act am Magic Monday Williams gegen Williams in Wimbledon

Im Wimbledon-Achtelfinale kommt es zum ersten Mal seit 2009 wieder zu einem Grand-Slam-Match zwischen Serena und Venus Williams. Überraschung ist beim Sister Act, Folge 26, nicht ausgeschlossen. Mehr 2 4

Tour de France Greipel siegt – Martin fehlen drei Sekunden

Was für ein Finale der zweiten Tour-Etappe! Tony Martins Traum vom Gelben Trikot platzt schon wieder. Dagegen jubelt André Greipel, der den Sprint gewinnt und seinen siebten Tour-Etappensieg holt. Mehr 3

Formel 1 Heile Welt in Silverstone

Die Formel 1 in der Krise? Nicht in Silverstone. 140.000 Fans feiern Rennsieger Lewis Hamilton wie einen Rockstar - und die Fahrer kommen aus dem Schwärmen nicht heraus. Mehr Von Michael Wittershagen, Silverstone 4

Formel 1 in Silverstone Hamilton nervenstark zum Heimsieg

Die Silberpfeile liegen auch in Silverstone vorne – im bislang besten, spektakulärsten und unterhaltsamsten Grand Prix dieser Saison. Weltmeister Hamilton hält sich im letzten Moment Rivale Rosberg vom Leib. Und auch Vettel freut sich. Mehr Von MIchael Wittershagen, Silverstone 4 4

Frank Williams Der Benzinkopf der Formel 1

Gründer, Eigentümer, Teamchef: Mit einem Garagen-Rennstall hat Frank Williams einst die Formel 1 aufgemischt. Heute kämpft der schweigsame „Rollstuhl-General“ gegen Konkurrenten mit Hundert-Millionen-Budgets. Mehr Von Michael Wittershagen, Silverstone 1 2

IOC-Präsident Bach Chance zum Nachbessern nicht genutzt

ARD und ZDF hätten die Möglichkeit gehabt, in punkto Olympia-TV-Rechte noch einmal nachzubessern. Da sie dies nicht taten, erhielt Discovery den Zuschlag. Bach erklärt den Ablauf, „um Legendenbildungen vorzubeugen“. Mehr 4 0

Olympia bei Discovery Sprint in die Zukunft

Nach dem Willen des IOC soll die Flamme in Zukunft für immer brennen, jeden Tag, als endloser Lieferant von Unterhaltung und Emotionen auf allen Kanälen - und ohne unangenehme Fragen. Mehr Von Evi Simeoni 1 1

Kühler Kopf und heißes Rennen

Von Michael Eder

Es war eines der härtesten Langstreckenrennen seit Jahren. Doch Hitzeopfer blieben beim Ironman Frankfurt die Ausnahme. Die Athleten hatten sich eingestellt - und die Organisatoren gute Arbeit geleistet. Mehr 0