http://www.faz.net/-gpc-7575e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.12.2012, 20:43 Uhr

Ski alpin Rebensburg gewinnt in Are

Viktoria Rebensburg feiert in Are ihren ersten Weltcupsieg der Saison. Tina Maze muss sich dagegen nach vier Siegen nacheinander wieder bei einem Riesenslalom geschlagen geben und wird Dritte.

© REUTERS Viel Ehre in Are: Viktoria Rebensburg gewinnt den Riesenslalom

Für Viktoria Rebensburg ist Are einfach ein gutes Pflaster, da machte selbst ein Beinahe-Sturz im zweiten Lauf nichts mehr aus. „Ich wollte es ein bisschen spannend machen“, scherzte die Skirennfahrerin aus Kreuth, nachdem sie überlegen und mit 0,62 Sekunden Vorsprung beim Riesenslalom in Schweden ihren neunten Weltcup-Sieg eingefahren hatte - etwas weniger als sechs Jahre, nachdem sie 2007 auf der Piste in Schweden bei der Weltmeisterschaft in die Weltspitze geschossen war. Maria Höfl-Riesch wurde am Mittwochabend Sechste.

Der Erfolg Rebensburgs bedeutete für Tina Maze nach vier Riesentorlauf-Siegen hintereinander das Ende ihrer Serie. Die Slowenin wurde Dritte, Anna Fenninger aus Österreich kam auf Rang zwei. „Die Vicky ist gut gefahren, ein bisschen ein Ausrutscher war dabei, aber sie hat es nach Hause gefahren“, lobte Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer. „Ich habe gewusst, dass ich einen Vorsprung habe und dass es noch reichen könnte. Dass es so war, ist natürlich ein richtig, richtig schönes Gefühl“, sagte Rebensburg.

Mehr zum Thema

Höfl-Riesch verlor zwei Ränge im zweiten Lauf, holte aber trotzdem ihr bestes Riesentorlaufresultat der WM-Saison. „Natürlich ist im ersten Moment die Enttäuschung ein bisschen größer, wenn man sieht, dass man ein paar Plätze verliert. Aber so, wie es zuletzt gelaufen ist, bin ich schon zufrieden“, sagte die 28-Jährige. Am Donnerstag folgt mit dem Slalom das letzte Rennen vor Weihnachten.

Überragender erster Lauf

Mit einem überragenden ersten Lauf legte Rebensburg den Grundstein für ihren Erfolg bei Schneefall und Flutlicht. Über eine Sekunde nahm sie der Gesamtweltcupführenden Maze ab - die war bis dato noch ungeschlagen. Froh über die deutlich angenehmeren Bedingungen im Vergleich zum 15. Platz in Courchevel vergangenes Wochenende brachte sie den Vorsprung trotz des Fehlers im zweiten Lauf ins Ziel. „Ich bin stolz darauf, dass ich nach einem solchen vermeintlichen Rückschlag gewonnen habe“, sagte Rebensburg. „Die Piste hier ist richtig gut, das hat wieder was mit Skifahren zu tun. Das war letzten Sonntag schon extrem.“

Auch Maria Höfl-Riesch war mit dem Hang in Frankreich überhaupt nicht glücklich und zeigte in Schweden nun einen deutlich besseren Auftritt. „Der Schnee - das kann man überhaupt nicht vergleichen. Das hier liegt uns viel mehr und macht mehr Spaß, einfach eine normale, ruhige Piste. Das war in Courchevel schon eine ruppige Partie.“

Der Rückstand betrug als Vierte nach dem ersten Durchgang zwar schon 1,94 Sekunden auf Rebensburg - aber damit konnte die 28-Jährige leben. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so gut dabei bin. Vom Zeitrückstand ist es ja relativ viel, aber einfach deshalb, weil die Vicky so überragend gefahren ist“, sagte die Doppel-Olympiasiegerin.

Erinnerungen an damals

Barbara Wirth, Veronika Staber, Veronique Hronek und Lena Dürr kamen dagegen nicht in den zweiten Lauf der besten 30 Fahrerinnen, Simona Hösl schied aus. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hatte auf das Rennen verzichtet und wird erst wieder 2013 an den Start gehen. Als Grund nannte sie Kraftmangel nach ihren Darmproblemen im November.

Rebensburg aber genoss die Rückkehr an den Ort ihres Durchbruchs. „Als wir vorgestern hergefahren sind, sind schon ein paar Erinnerungen wieder hochgekommen. Das war damals auch ein Nachtriesenslalom und was ganz besonderes.“

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kanu-Olympiasieger Brendel Wir sind heute alle für Stefan gepaddelt

Sebastian Brendel wird Olympiasieger im Canadier-Einer, Franziska Weber und Tina Dietze werden Zweite – doch der Tod von Trainer Stefan Henze wirft einen Schatten auf den Jubel. Mehr Von Christoph Becker, Rio de Janeiro

16.08.2016, 18:09 Uhr | Sport
Guatemala Vulkan Santa Maria ausgebrochen

Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg. Nun sind Videoaufnahmen des Ausbruchs veröffentlicht worden. Mehr

26.08.2016, 16:09 Uhr | Gesellschaft
Ein Olympia-Tag am TV Auf der Tartanbahn nachts um halb vier

Drei Olympia-Siege und noch mehr Medaillen in 14 Stunden: Den elften Tag in Rio erleben deutsche Sportfans zeitweise im Ausnahmezustand. Die Faszination der Spiele lässt sogar eine herbe Pleite schnell vergessen. Protokoll eines denkwürdigen Tages. Mehr Von Sebastian Reuter

17.08.2016, 07:20 Uhr | Sport
Peter Maria Schnurr Der Koch des Jahres kommt aus Leipzig

Peter Maria Schnurr wurde vom deutschen Gault & Millau zum Koch des Jahres 2016 ernannt. Der Küchenchef des Leipziger Restaurants Falco wurde für seine innovative Zutatenkomposition und die expressiven Aromen gelobt. Mehr

26.08.2016, 13:22 Uhr | Stil
Olympia-Sieg im Kajak-Zweier Das blinde Vertrauen des goldenen Kanu-Duos

Der dreizehnte Tag in Rio beginnt, wie der zwölfte aufhörte – mit einer Goldmedaille für Deutschland: Die Rennkanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß sind im Kajak-Zweier nicht zu schlagen. Auch, wenn es am Ende noch einmal eng wird. Mehr Von Christoph Becker, Rio de Janeiro

18.08.2016, 17:38 Uhr | Sport

Nach dem Golde drängt alles

Von Christian Siedenbiedel

Schon in Goethes „Faust“ heißt es: „Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles“. Was aber rückt das Gold heute wieder so in den Mittelpunkt des Interesses der Anleger? Der Brexit? Sorgen um die Weltwirtschaft? Etwas ganz anderes? Mehr 1 0

VW Phideon Bling-Bling ist aus der Mode

Mit dem Phideon sendet Volkswagen Lockstoffe an Chinas aufstrebende Mittelklasse. Das neue Modell ist ein Aufsteiger-Passat auf Basis des Audi A6. Mehr Von Holger Appel 2 3

Das Beste aus dem Netz Böhmi is back!

Nach seinem viralen Gangsterrap-Debüt “Ich hab Polizei” hat der Satiriker Jan Böhmermann nun ein zweites Ding nachgelegt. Mehr 4

Mehr als nur Modefotografie Peter, der Große

Mit einem einzigen Bild begründete der Fotograf Peter Lindbergh die Ära der Supermodels. Seine Fotos zeigten und schufen Ikonen. Nun blickt ein neuer Bildband auf vier Jahrzehnte seines Schaffens – wir zeigen die eindrucksvollsten Aufnahmen. Mehr Von Maria Wiesner 5