Home
http://www.faz.net/-gpc-76yfw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Skeleton Kopfüber zu Ruhm und Reichtum

Skeleton-Pilot Martins Dukurs setzt sich in den drei zur „Triple-Trophy“ gehörenden Rennen durch und schnappt sich die sechsstellige Prämie des Weltverbandes.

© AFP Kopfüber zu Ruhm und Reichtum: Martins Dukurs

Der lettische Skeletonpilot Martins Dukurs hat am Freitag beim Weltcup-Finale in Sotschi den Jackpot des Bob- und Skeleton-Weltverbandes FIBT in Höhe von 100.000 Euro gewonnen. Der bereits als Weltcup-Gesamtsieger feststehende Olympiasieger entschied auch das letzte Weltcup-Rennen dieser Saison vor dem russischen Weltmeister Alexander Tretjakow für sich und siegte somit in den drei zur „Triple Trophy“ gehörenden Rennen in Königssee, Innsbruck/Igls und Sotschi. Das schaffte auch im Bobsport kein Pilot, daher gehört Dukurs der hochdotierte Jackpot allein.

Zugleich war es sein 25. Weltcup-Sieg, den Gesamt-Weltcup gewann er zum vierten Mal in Serie. In diesem Winter war er in acht von neun Rennen am schnellsten. „Es war natürlich eine große Motivation, aber auch ein großer Druck“, sagte der zweimalige Weltmeister.

Mehr zum Thema

Bester Deutscher bei der Olympia-Generalprobe in Sotschi wurde der drittplatzierte Frank Rommel aus Eisenach. Er hatte mit seinem Erfolg in Whistler als einziger Starter die Sieges-Serie von Dukurs durchbrochen. Alexander Kröckel aus Oberhof konnte mit Platz sechs seinen dritten Platz im Gesamtweltcup knapp mit vier Zählern vor Tretjakow verteidigen. Christopher Grotheer aus Oberhof landete im Rennen auf Platz sieben.

Skeleton-Weltcup

Weltcuprennen in Sotschi: 1. Martins Dukurs (Lettland) 1:54,12 Min. (56,90/57,22 Sek.); 2. Alexander Tretjakow (Russland) 1:54,29 (57,07/57,22); 3. Frank Rommel (Eisenach) 1:55,52 (57,65/57,87); 4. John Daly (USA) 1:55,59 (57,60/57,99); 5. Tomass Dukurs (Lettland) 1:55,72 (57,50/58,22); 6. Alexander Kröckel (Oberhof) 1:55,78 (57,81/57,97); 7. Christopher Grotheer (Oberhof) 1:55,84 (57,73/58,11).

Weltcup-Endstand nach 9 Wettbewerben: 1. Martins Dukurs (Lettland) 2010 Pkt.; 2. Tomass Dukurs (Lettland) 1746; 3. Alexander Kröckel (Oberhof) 1636; 4. Alexander Tretjakow (Russland) 1632; 5. Frank Rommel (Eisenach) 1499; 6. Eric Neilson (Kanada) 1368; ...8. Christopher Grotheer (Oberhof) 1232.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
US Open Jetzt bekommt Woods nur noch Mitleid

Titelverteidiger Martin Kaymer verpasst bei den US Open denkbar knapp den Cut. Viel schlimmer sieht es bei Tiger Woods aus. Der einstige Superstar gibt ein jämmerliches Bild ab. Mehr

20.06.2015, 11:46 Uhr | Sport
Finale in Berlin Barca gewinnt Champions League und holt das Triple

Der FC Barcelona hat Juventus Turin im Finale der Champions League besiegt und damit ein historisches zweites Triple geholt. Mehr

07.06.2015, 10:38 Uhr | Sport
Gedichtsvortrag mit Guardiola Die Lyrik ist die Kunst der armen Leute

Er ist nicht nur für Fußball zu haben: Im Münchner Literaturhaus trägt Pep Guardiola Gedichte des im Jahr 2003 verstorbenen katalanischen Lyrikers Miquel Martí i Pol vor. Eine Geste der Freundschaft und der Liebe zur Poesie. Mehr Von Hubert Spiegel

01.07.2015, 21:39 Uhr | Feuilleton
Bayern München Trainingsauftakt für das Triple

Der Ball rollt wieder an der Sendlinger Straße: Der souveräne Bundesligaspitzenreiter will schnell wieder in den Rhythmus kommen. Mehr

07.01.2015, 21:47 Uhr | Aktuell
Copa América Argentinien führt Paraguay vor

Das WM-Finale ging an Deutschland, doch nun bekommen Messi und Argentinien eine neue Chance auf einen großen Titel. Im Halbfinale besiegt die Albiceleste Paraguay klar. Nun wartet der Gastgeber. Mehr

01.07.2015, 05:44 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.02.2013, 16:19 Uhr

Silvia Neid sollte dankbar sein

Von Daniel Meuren, Edmonton

Schlechte Ergebnisse werden öffentlich schön geredet, intern nicht wirklich diskutiert. Das Klima bei den DFB-Frauen fördert die Leistung nicht. Silvia Neid sollte mit der Kritik konstruktiv umgehen – und etwas wagen. Mehr 3

Gartenkultur Sehnsucht lässt wilde Blüten treiben

Wildwuchs statt akkurater Rasenkanten: Im Garten ist derzeit die perfekte Illusion von Natürlichkeit Trumpf. Doch was heißt überhaupt natürlich? Mehr Von Ina Sperl 4

Das Beste aus dem Netz. Tierische Liebe im Coffee Shop

Ein seltenes Paar: Die Katze Marimo kuschelt am liebsten mit dem Eulenkind Fuku. Sie leben in einem Owl Coffee Shop in Osaka und sind herrlich fotogen. Mehr 2

Fahrbericht Porsche 911 4 GTS In aller Offenheit

430 PS im Cabriolet sind vollkommen überflüssig. Trompeten im Auspuff, was soll das denn? Und 303 km/h braucht kein Mensch. Genau deswegen ist er einfach herrlich, dieser Porsche 911 GTS. Mehr Von Holger Appel 13 9