http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Geisteszustand des Präsidenten : Ist Donald Trump verrückt?

Etliche Psychiater in den Vereinigten Staaten machen sich Sorgen um den Geisteszustand von Präsident Donald Trump. Dessen Verhalten ist zwar grenzwertig. Doch spiegelt es vor allem die Gesellschaft wider, die ihn an die Macht befördert hat.

Kommentar : Aufräumen bei Airbus

Airbus ist ein Wirklichkeit gewordener Traum von Europa. Das ist die eine Seite. Die andere handelt von selbstherrlichen Manager, verdeckten Aktionärsinteressen, Einflüssen von Regierungen und Geheimdiensten.

FAZ.NET-Countdown : Kräftemessen im Bundestag

So spannend das Wochenende in Spanien, Italien und Tschechien war, so verhältnismäßig entspannt blieb es bei uns. Doch schon bald könnte es mit der deutschen Ruhe vorbei sein.

Kommentar : Europa ohne Zwang

Katalonien, Tschechische Republik – Europa ist starken Fliehkräften ausgesetzt. Es geht um gefühlte Fremdherrschaft.

Kommentar : Phantom in der Deutschen Bank

Mit weniger riskanten Geschäften soll das größte deutsche Geldhaus mehr Geld verdienen. Aber wie soll das gehen mit chinesischen Parteikadern im Konzern, die kaum jemand kennt?

Kommentar : Mit vier Parteien wird es teuer

Das zeigt der Blick nach Belgien oder Italien. Wenn es „bloß“ um Geld geht, fällt den anderen das Nachgeben leichter. Das wird Folgen haben.

Kommentar : Die 50+1-Fessel muss fallen

Im großen Kampf um Stars, Titel und Moneten profitieren einige wenige Klubs von Hunderten Extramillionen aus kleinen Scheichtümern. Investorenübernahmen müssen auch in der Bundesliga endlich möglich sein.

Chinas Parteichef Xi : Mächtig wie Mao

Chinas Staats- und Parteichef hat auf dem Parteikongress erkennen lassen, wie er sich Chinas Zukunft vorstellt: Ein Land fest in der Hand der Partei. Er selbst hätte dabei die meiste Macht.

Handball-Kommentar : Die müden Mächte

Die Chance auf den Meistertitel der vermeintlichen Außenseiter ist so groß wie nie. Warum kein Meister aus Berlin, kein Pokalsieger aus Hannover? Die neutralen Handballfans würden sich freuen. Ein Kommentar.
Sanfte Kanten, keine Knöpfe

Leica TL2 ausprobiert : Eine Skulptur von Kamera

Ein massiver Alublock wird aufgebohrt, ausgehöhlt und dann von Hand beschliffen. So entsteht die Leica TL2. Die neue Version ist vor allen Dingen schneller geworden.
Wohnen mit Aussicht: das Baugebiet Haidgen in Schmitten mit Blick auf den Turm auf dem Großen Feldberg

Bezahlbarer Wohnraum? : „Jedes Baugebiet hat einen Makel“

Der Frankfurter Speckgürtel ist beliebt. Und um in den Hochtaunuskreis zu ziehen, muss man (noch) kein Millionär sein. Doch große Neubaugebiete sind rar, und auch die Innenentwicklung bleibt nicht ohne Konflikte.

Eurogoals : Gala von Khedira – Neymar fliegt vom Platz

Neymar trifft für PSG und fliegt dann vom Platz. Sami Khedira mit erstem Dreierpack überhaupt. Auch Özil liefert eine Gala und Huddersfield düpiert Mourinhos Manchester United. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.
Tesla-Auto in einem Parkhaus in Shanghai

Wichtiger Markt : Tesla will nach Shanghai

Shanghai gilt als das Zentrum der chinesischen Autoindustrie. Kein Wunder, dass der amerikanische Vorzeigekonzern Tesla dort eine Fabrik plant. Es gibt aber noch ein paar Hürden.
Hier gibt ein Dolmetscher des Bamf zu Testzwecken eine arabische Sprachprobe ab.

F.A.Z. exklusiv : Wenn der Dialekt die wahre Herkunft verrät

Was tun, wenn Asylbewerber keinen gültigen Ausweis haben? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt nach eigener Auskunft weltweit einzigartige biometrische Sprachsoftware ein. Sie soll die Herkunft von Asylbewerbern eindeutig ermitteln.
Toronto vom Wasser aus betrachtet - auf der Seite will Google die „smart City“ bauen.

„Smart City“ : Hier baut Google die intelligente Stadt

Viele Roboter, wenige Autos und Müll und Pakete werden unterirdisch transportiert: Der Technologiekonzern Alphabet hat sich eine Metropole für sein nächstes großes Projekt ausgesucht. Darum geht es.
Der Präsident von Venetien, Luca Zaia.

Der Tag : Das bringt der Montag

Die Parteien bereiten die erste Bundestagssitzung vor. Die EU-Sozialminister beraten Maßnahmen gegen das Sozialdumping. Bund und Länder verhandeln über eine Air-Berlin-Transfergesellschaft.

„Tatort“ aus Bremen : Eine Frau will nach oben

Der Bremer „Tatort“ fährt nur weibliche Verdächtige auf. Sie wirken wie Figuren aus dem Klischee-Bilderbuch. Das Frauenbild ist nicht gerade auf der Höhe der Zeit, um es vorsichtig zu sagen.
„Die Grabrede schreibe ich selber“: der frühere Fifa-Präsident Joseph Blatter.

Eichlers Wochenschau : Skript aus dem Jenseits

Der frühere Fifa-Präsident Joseph Blatter lebt. Und wie! Er ist mit 81 Jahren derzeit so lebendig, allerlei Interviews zu geben. Und dabei verrät er auch, warum er seine Grabrede selber schreibt.

Macrons Hund Nemo : Pipi-Panne im Elysée-Palast

Ein Arbeitstreffen des französischen Präsidenten im edlen Ambiente kann Macrons Hund Nemo nicht beeindrucken. Vor laufender Kamera pinkelt er an den Kamin.
Es brodelte die Gerüchteküche: Hat Prinz Philip auch mit 96 Jahren noch Kraft für zwei Damen?

Herzblatt-Geschichten : Er macht einfach nur brumm, brumm

Prinz Harry kann gar nicht fliegen und Opa Philip geht in hohem Alter fremd. Oder haben wir da was falsch verstanden? Ein Blick in die Klatschblätter der Woche. Vorsicht, es könnte teuer werden!
Könnten auch aus Papas Kleiderschrank stammen: Modelle von Polo Ralph, Michael Kors, Moncler, Brunello Cucinelli, Marc O’Polo und Incotex

Hosentrends : Sind dad pants die neuen boyfriend jeans?

Modebewusste Frauen leihen sich nicht nur von der Mutter manchmal die mum jeans, sondern auch vom Lebensgefährten mal die boyfriend jeans. Doch jetzt dürfen auch Männer zur dad pants greifen.
Eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte. Auf Deutsch hieß der Streifen „Du sollst mein Glücksstern sein“.

Meteorologie : Lob des Regens

Insbesondere für die Norddeutschen ist der Sommer gründlich ins Wasser gefallen. Doch wer sich darüber beschwert, hat ein echtes Luxusproblem.
Wenn die Welt ins Wanken gerät.

Schwindel - eine Krankheit? : Leben außer Balance

Schwindel gilt nicht als Krankheit, aber er ist dennoch oft dringend therapiebedürftig und wird ebenso oft falsch behandelt. Vieles ist möglich und hilft - vor allem, wenn der Rhythmus stimmt.
Das menschliche Auge ist ein wahres Wunderwerk der Natur: Eine Gentherapie gegen frühkindliche Netzhautdegeneration soll nun zugelassen werden.

Gentherapie : Mit dem Gen mitten ins Auge

Erst Krebs, nun also Blindheit: Gentherapien sind drauf und dran, in den Routinebetrieb der Kliniken einzuziehen. Doch Wunderheilungen dürfen die Patienten kaum erwarten.
Die neue Säge von Bosch ist technisch gesehen ein Schwert mit Kette.

Nano Blade : Bosch erfindet die Säge neu

Wie könnte eine Säge aussehen, die auch von Ungeübten leicht und sicher zu beherrschen ist? Die Antwort von Bosch heißt Nano Blade.

Fahrbericht Yamaha-Quad : Nur ein Spaß

Mit dem Yamaha-Quad YXZ1000R/SE lässt sich in freier Wildbahn das reine Vergnügen erfahren. Das Vergnügen steigert, wer im Dreck wühlt.

Roboter als Dozent : Ist das der Professor von morgen?

An der Uni Marburg nimmt seit diesem Semester ein Sprachwissenschaftler einen Roboter als Assistenten mit in den Hörsaal. Er nimmt ihm lästige Arbeit ab. Wie kommt das bei den Studenten an?
Stellenmarkt


FIAC Paris : Das sehr gute 44. Jahr

Die Foire Internationale d’Art Contemporain im Pariser Grand Palais hält ihr hohes Niveau und gibt sich zugleich erfrischend demokratisch.
Christus als „Salvator Mundi“, von Leonardo da Vinci um 1500 in Öl auf Holz gemalt, 66 mal 46 Zentimeter groß: Für das Bild werden 100 Millionen Dollar erwartet. Es ist durch die Garantie einer dritten Partei abgesichert.

Leonardos „Salvator Mundi“ : Er ist wieder da

Leonardo da Vincis „Salvator Mundi“ wird erneut zu Markte getragen. Die Taxe von 100 Millionen Dollar wirft vor dem Hintergrund eines vor Gerichten ausgetragenen Streits Fragen auf.

Immobilien im Alpenvorland : Gelbe Kräne im Blauen Land

Das Voralpenland erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die idyllische Region südlich von München lockt nicht nur Freizeitsportler und Wanderer – sondern auch Immobilienkäufer. Die Folgen sind nicht zu übersehen.