http://www.faz.net/-gzg-8gbrv

Zwei Tote in Langen entdeckt : Junge Frau offenbar ums Leben gebracht

  • Aktualisiert am

In der Wohnung der beiden Toten in Langen befanden sich auch Drogenutensilien (Symbolbild) Bild: AFP

Ein 35 Jahre alter Mann und eine 20 Jahre alte Frau sind in Langen tot aufgefunden worden. Die Frau starb nach ersten Ermittlungen durch Gewalt, ihre Identität blieb zunächst ungeklärt.

          Die Polizei hat in einer Wohnung in Langen im Kreis Offenbach zwei Leichen entdeckt. Es handele sich um einen 35 Jahre alten Mann sowie um eine 20 Jahre alte Frau, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Darmstadt mit.

          Die Toten wurden am Samstag gefunden. In der Wohnung befanden sich auch Drogenutensilien, die möglicherweise mit dem Tod des 35 Jahre alten Mannes in Verbindung stehen könnten. Die Frau starb nach ersten Ermittlungen durch Gewalt, ihre Identität war zunächst nicht eindeutig geklärt.

          Die Ermittler untersuchen, ob der Mann mit dem Tod der Frau in Verbindung stand. Die Staatsanwaltschaft beantragte eine Obduktion der Toten.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Nach 25 Jahren des Mordes überführt

          DNA-Analyse überführt Täter : Nach 25 Jahren des Mordes überführt

          In den Niederlanden ist es – anders als in Deutschland – erlaubt, die DNA-Spur eines unbekannten Täters nach Herkunft und Verwandten zu analysieren. So konnte jetzt ein mutmaßlicher Vergewaltiger und Mörder geschnappt werden.

          Revision im Prozess um Scharia-Polizei Video-Seite öffnen

          BGH prüft Freigesprochene : Revision im Prozess um Scharia-Polizei

          Im Jahr 2014 war eine Gruppe von Männern durch Wuppertal patrouilliert und wollten junge Muslime ansprechen und sie ermahnen, nach der Lehre des Korans zu leben. Nachdem vor einem Jahr das Landgericht Wuppertal die Männer freigesprochen hat, ist die Staatsanwaltschaft in Revision gegangen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Aufregung um Schriftzug : „Es wurde so bestellt und auch so geliefert“

          Der neue Panzerwagen der Polizei Sachsen ist im Innern mit altdeutsch anmutender Schrift und Logo geschmückt. Ein Indiz für rechtskonservative Attitüde? Die Aufregung ist groß und Verantwortung will zunächst niemand dafür übernehmen. Dann äußert sich das LKA.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.