http://www.faz.net/-gzg-8uyeb

Rekord bei Aufklärungsquote : Zahl der Straftaten in Hessen leicht gestiegen

  • Aktualisiert am

Aufmarsch: Innenminister Beuth, Landespolizeipräsident Udo Münch und LKA-Chefin Thurau vor der Präsentation der Kriminalstatistik 2016 Bild: dpa

412.104 Straftaten hat die Polizei in Hessen im vergangenen Jahr erfasst - mehr als im Vorjahr. Höher fiel allerdings auch die Zahl der aufgeklärten Fälle aus.

          Die Zahl der registrierten Straftaten ist in Hessen 2016 leicht gestiegen. Die Polizei erfasste 412.104 Fälle, das sind 2,2 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor, wie Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. In der gleichen Zeitspanne kletterte die Aufklärungsquote von 59,9 Prozent auf den Rekordwert von 62,7 Prozent. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ging im Vergleich zu 2015 um gut zehn Prozent zurück.

          Erstmals wurde in der Polizeilichen Kriminalstatistik detailliert erfasst, welche Kriminalität von Zuwanderern begangen wird. Demnach zählte 2016 bei knapp 65 800 Taten mindestens ein Verdächtiger zu dieser Gruppe, das sind rund 21 200 Fälle mehr als 2015. Beuth verwies darauf, dass in diesem Zeitraum trotz eines Rückgangs bei den erstmals registrierten Flüchtlingen die Gesamtzahl der Zuwanderer im Land angewachsen ist. Ein großer Teil der Straftaten betrifft das Aufenthalts- oder Asylrecht.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Längere Haftstrafe für Oscar Pistorius Video-Seite öffnen

          Härtere Strafe : Längere Haftstrafe für Oscar Pistorius

          Das oberste Berufungsgericht Südafrikas hat den früheren Spitzensportler Oscar Pistorius wegen Totschlags zu 13 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Der 31 Jahre alte ehemalige Sportler hatte am Valentinstag 2013 seine damalige Freundin Reeva Steenkamp getötet. Die Staatsanwaltschaft hatte die im Juli 2016 verhängte Haftstrafe als zu milde bezeichnet.

          Topmeldungen

          SPD bewegt sich : Große Koalition für Schulz kein Tabu mehr

          Nun soll die SPD-Basis das letzte Wort über eine mögliche dritte große Koalition mit der Union haben. Dies kündigte SPD-Parteichef Martin Schulz an. Auch die Tolerierung einer von Merkel geführten Minderheitsregierung käme als Option in Frage.
          Bedroht? Eine Schwebfliege hat sich in Frankfurt auf einer Wiese im Stadtteil Bergen-Enkheim auf einer Blüte niedergelassen.

          Insektensterben : Professor schimpft gegen Öko-Hysterie

          Eine Studie über drastisches Insektensterben sorgte in den vergangenen Wochen für viel Aufregung. Jetzt teilt Statistiker Walter Krämer kräftig gegen die Macher aus – und schießt damit über das Ziel hinaus.

          Brief aus Istanbul : Erdogans Kampf gegen Amerika

          Der türkische Präsident und seine Partei AKP sind Meister darin, die Seiten zu wechseln. Nun umarmen sie Putin und verdammen die Vereinigten Staaten. Wieso? Weil dort ein für Erdogan gefährlicher Prozess beginnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.