Home
http://www.faz.net/-gzg-757g1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Industriepark Höchst Sechs Verletzte bei Unfall in Chemieanlage

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter eines Chemieunternehmens bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter des Chemieunternehmens Grillo-Werke bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

Thorsten Winter Folgen:

Wie das Unternehmen mitteilte, haben die Arbeiter zum Teil schwere Hautverletzungen erlitten. Die Beschäftigten würden im arbeitsmedizinischen Zentrum des Industrieparks und in Kliniken behandelt.

Mehr zum Thema

Bei der Chemikalien handele es sich um einen Stoff, der zur Herstellung von Haushaltsreinigungsmitteln verwendet werde. Mittlerweile trete die Chemikalie nicht mehr aus. Die Feuerwehr habe zudem Wasserschleier gegen den aggressiven Stoff eingesetzt.

Bei Grillo in Höchst hatte es zuletzt im Juli vergangenen Jahres einen Zwischenfall gegeben. Seinerzeit entwich Salzsäure und verletzte zwei Arbeiter.

Quelle: FAZ.Net

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Unglück des A400M Tödlicher Absturz wirft Airbus zurück

Erst konnte Airbus den A400M gar nicht ausliefern, dann nur verspätet und mit technischen Mängeln. Der Absturz einer Maschine in Spanien mit vier Toten ist ein weiterer Rückschlag für das ohnehin umstrittene Militärflieger-Programm. Mehr Von Christian Schubert, Paris

09.05.2015, 20:04 Uhr | Politik
Amerika Schweres Zugunglück in der Nähe von Philadelphia

In Philadelphia gab es ein schwerer Zugunglück: Der Amtrak-Zug mit über 200 Passagieren an Bord war auf dem Weg von Washington D.C. nach N.Y. als er aus bisher ungeklärter Ursache entgleiste. Es gab Tote und Verletzte. Mehr

13.05.2015, 10:31 Uhr | Gesellschaft
Nach A400M-Absturz Airbus setzt Produktion und Testflüge fort

Nach dem Absturz eines Militärtransporters in Spanien lassen Großbritannien und Deutschland ihre Flugzeuge am Boden. Frankreich schränkt die Flüge ein. Und Airbus macht weiter wie bisher mit Produktion und Testflügen. Mehr Von Christian Schubert, Paris

10.05.2015, 17:30 Uhr | Wirtschaft
Animation des Absturzes Acht Minuten Sinkflug

Bei dem Absturz eines Airbus der Lufthansa-Tochter Germanwings am Dienstag in den französischen Alpen kamen wohl alle 150 Menschen an Bord ums Leben. Die Ursache für das Unglück sind noch ungeklärt. Eine Animation zeigt den Sinkflug der Maschine. Mehr

25.03.2015, 11:17 Uhr | Gesellschaft
Amerika Das Land der Entgleisungen

In Amerika kommen Züge auffallend häufig vom rechten Weg ab, auch wenn sie selten so tragisch ausgehen wie das Zugunglück von Philadelphia. Woran liegt das? Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

15.05.2015, 06:52 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:49 Uhr

Bitte kein Krieg im Verkehr

Von Hans Riebsamen

Rüpel-Radfahrer missachten die Regeln und bringen Fußgänger in Gefahr. Doch ein Krieg bringt niemanden weiter. Die Politik muss daher Antworten finden auf die Probleme im Verkehr. Mehr 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --