http://www.faz.net/-gzg-8xpnd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 11.05.2017, 13:31 Uhr

Hanau-Steinheim Neue Angebote auf Möbel-Erbe-Areal

In Hanau-Steinheim öffnet in der nächsten Woche ein großes Einkaufszentrum. Die Stadt und der Bauherr finanzieren einen Shuttlebus zum neuen „Rondo Steinheim“.

von , Hanau
© Rainer Wohlfahrt Vor der Fertigstellung: das neue Einkaufszentrum im Hanauer Stadtteil Steinheim

Als das Möbelhaus Erbe im Jahr 2005 seine Pforten schloss, war das für viele Hanauer ein Schock. Der 100 Jahre alte Familienbetrieb wurde an den „Möbelmogul“ Kurt Krieger verkauft, der dort ein Höffner-Möbelhaus eröffnen wollte. Doch weil sich Stadt und Unternehmer nicht auf das Sortiment einigen konnten, das dort angeboten werden sollte, wurde nichts aus dem Vorhaben. Nur ein Sconto-Billigmöbelmarkt blieb an dem Standort.

Luise Glaser-Lotz Folgen:

Die Gebäude von Möbel Erbe verfielen über die Jahre, vor allem die imposante gläserne Eingangshalle des Haupthauses bot mit den zerborstenen Scheiben ein Bild des Jammers. Doch vor knapp zwei Jahren tat sich wieder etwas auf dem Gelände. Bagger rissen die verbliebenen Mauern ein, um Platz zu schaffen für ein neues, großes Einkaufsprojekt, dem die Bürger Monate später über einen Wettbewerb den Namen „Rondo Steinheim“ gaben. Am nächsten Mittwoch werden dort die ersten Kunden einkaufen.

Froh über die gelungene architektonische Gestaltung

Nach etwa einem Jahr Bauzeit ist das „Rondo Steinheim“ fertig. Angesichts der vielen neuen Einkaufszentren in der Hanauer Innenstadt und am Stadtrand ist es für den städtischen Einzelhandel von Vorteil, dass der überwiegende Teil der Verkaufsfläche rechnerisch nicht neugeschaffen wird: Beim Hauptmieter, einem großen Lebensmittelmarkt, handelt es sich um eine Verlagerung innerhalb des Stadtteils. Auch der neue Discountmarkt ersetzt einen Laden derselben Kette im Stadtteil. Der Kritik, dass die Geschäfte in Steinheim für Menschen ohne Auto schwer zu erreichen seien, begegnen Stadt und Bauherr, die Schoofs Immobilien GmbH, mit einem Shuttlebus, den sie gemeinsam finanzieren. Alle halbe Stunde soll vom Eröffnungstag an tagsüber ein Bus zwischen der Steinheimer Ortsmitte und dem „Rondo Steinheim“ verkehren. Außerdem fährt die Stadtbuslinie 11 das in der Nähe gelegene „Amerikafeld“ an.

Mehr zum Thema

Im Hanauer Rathaus zeigt man sich nicht nur froh über die Einigung auf die angebotenen Sortimente, die in erster Linie der Nahversorgung dienen sollen, sondern auch über die gelungene architektonische Gestaltung. So sind die rund 500 Parkplätze rund um einen künstlichen See mit Wasserfontäne angelegt, im Winter soll dort eine Eislauffläche entstehen. Dahinter liegen, in einer Ellipse, die Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von 9000 Quadratmetern. Außer Lebensmittelmarkt und Discounter gibt es Bäckerei, Drogerie, Apotheke, Action-Discountmarkt, Schuhladen sowie ein Bekleidungsgeschäft. Dazu kommen ein Friseur und eine Sparkassenfiliale. Ein Café serviert Kaffee, Kuchen und Eis. Snacks und amerikanische Esskultur bietet eine Sportsbar an. Ein Restaurant soll im Sommer öffnen. Auch eine Tankstelle gibt es.

Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS

Die ganze F.A.Z. jetzt auch im Web, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken. Hier geht’s zum Test.

Mehr erfahren

Die Schoofs Immobilien Gesellschaft aus Neu-Isenburg hat das Einkaufsprojekt angestoßen, entwickelt und als Investor gebaut. Planung und Ausführung lagen in der Verantwortung der Wuppertaler Rathke Architekten BDA. Im September ging das Zentrum in den Besitz der Hamborner Reit AG aus Duisburg über. Die börsennotierte Aktiengesellschaft ist auf den Immobiliensektor spezialisiert. Sie zahlte rund 37,5 Millionen Euro für die Übernahme des „Rondos“.

Die Schoofs Gesellschaft wird nach eigenem Bekunden dem Zentrum auch nach Einzug der Mieter verbunden bleiben, etwa als Organisator von Werbeaktionen und Veranstaltungen. Erste Gelegenheit dazu ist das Eröffnungsfest am Dienstag.

Von 16 Uhr an findet eine öffentliche Feier statt, bei der Schoofs-Geschäftsführer Mohamed Younis die Schlüssel an Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und die Mieter übergibt. Danach beginnt ein Volksfest mit Musik, Speisen und einem Abschlussfeuerwerk gegen 22.30 Uhr. Am Mittwoch, dem Eröffnungstag, hat das „Rondo Steinheim“ von 7 bis 22Uhr geöffnet. Für die ersten Tage bis 20.Mai kündigen die Geschäfte Rabattangebote und Überraschungsaktionen an.

Streithähne der Lüfte

Von Jochen Remmert

Wegen des Strategiewechsels der Fraport hin zu mehr Low-Cost-Fliegerei streiten der Flughafenbetreiber und die Lufthansa immer weiter. Über kurz oder lang wird der Luftfahrtstandort Frankfurt Schaden nehmen. Mehr 1 7

Zur Homepage