http://www.faz.net/-gzg-8vdjj

Trotz kalten Januars zu mild : Winter in Hessen trockener als anderswo in Deutschland

  • Aktualisiert am

Trockenheit: der Rhein nahe Bad Breisig im Januar - auch in Hessen führte er seinerzeit nicht mehr Wasser Bild: dpa

Der Januar war kalt - dennoch war der Winter in Hessen zu mild, wie Meteorologen sagen. Und dann war da noch der Mangel an Niederschlägen.

          Der Winter 2016/17 war nirgendwo in Deutschland so trocken wie in Hessen. Mit rund 90 Litern pro Quadratmeter fiel nur knapp die Hälfte (48 Prozent) des Niederschlags-Solls von 193 Litern pro Quadratmeter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach in seiner vorläufigen Bilanz mit.

          Für die Meteorologen beginnt mit dem März am Mittwoch der Frühling. Die Durchschnittstemperatur im meteorologischen Winter von Anfang Dezember bis Ende Februar lag bei 0,8 Grad und damit um 0,5 Grad über dem langjährigen Mittelwert. Die Sonne schien etwa 195 Stunden und damit 59 Stunden mehr als im Schnitt der Jahre 1961 bis 1990.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Über sechs Stunden in der Luft Video-Seite öffnen

          Weltrekord : Über sechs Stunden in der Luft

          Der Niederländer Jarno Cordia hat selbst seine eigenen Erwartungen übertroffen: Sechs Stunden flog er mit seinem Wingsuit in einem Windtunnel in Stockholm. Und er berührte nicht einmal den Boden – das schreit nach einem Weltrekord.

          Kein Strom auf Technik-Messe CES Video-Seite öffnen

          Peinliche Panne : Kein Strom auf Technik-Messe CES

          Nichts ging mehr, kein Computer, kein Roboter, keine K.I.: Zwei Stunden lang lag das Messegelände der Consumer Electronics Show in Las Vegas im Dunkeln. Der Grund für den Stromausfall war schnell gefunden: Mutter Natur.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Tragödie in Kalifornien : Ehepaar hält 13 Kinder gefesselt in Haus fest

          Grauenhafter Fund in Kalifornien: In einem Haus hält ein Ehepaar dreizehn Kinder gefangen, sie sind teilweise mit Vorhängeschlössern an ihre Betten gekettet und völlig unterernährt. Dann kann sich ein Mädchen befreien und ruft die Polizei.

          Skepsis gegenüber Groko : SPD rutscht in Umfrage noch weiter ab

          Heiko Maas wirbt weiter eindringlich für eine Regierungsbeteiligung der SPD. Doch nicht nur innerhalb der Partei wächst der Widerstand gegen eine Neuauflage der großen Koalition. Eine neue Umfrage birgt verheerende Zahlen für die Sozialdemokraten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.