http://www.faz.net/-gzg-8xxnz

Geldautomat gesprengt : Wiesbadener Polizei braucht Hilfe bei der Tätersuche

  • Aktualisiert am

Zerstört: der gesprengte Geldautomat in Wiesbaden Bild: dpa

Abermals haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt und Zehntausende Euro erbeutet. Die Fahndung läuft. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

          Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten im Vorraum einer Wiesbadener Bank gesprengt. Verletzt wurde bei der Explosion in der Nacht zum Mittwoch im Stadtteil Breckenheim niemand. Nach ersten Erkenntnissen wurden durch die Sprengung des Automaten mehrere 10.000 Euro erbeutet, wie die Polizei berichtete. Die Fahndung nach dem Täter oder den Tätern lief zunächst noch.

          Erst am Vormittag konnten die Experten der Spurensicherung ihre Arbeit in dem betroffenen Gebäudeteil aufnehmen. Vorher mussten Statiker Entwarnung geben, dass das Gebäude sicher betreten werden kann. Die Ermittlungen am Tatort dürften bis zum Nachmittag andauern, wie ein Polizeisprecher sagte. Mit Blick auf mögliche Verdachtsmomente wollte er sich nicht äußern. Allerdings seien an solchen Taten zumeist mehrere Täter beteiligt.

          Seit Monaten halten Spreng-Attacken auf Geldautomaten die Behörden in verschiedenen Bundesländern in Atem. Erst Anfang Mai hatten Unbekannte einen Sprengsatz im Vorraum einer Bank in Raunheim im Kreis Groß-Gerau gezündet und vier Automaten beschädigt. Wie der Polizeisprecher sagte, sind die Ermittler dabei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Von den Sprengungen gehe eine erhebliche Gefahr aus, daher hoffe man auch dringend auf die Unterstützung der Öffentlichkeit.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Das tragische Ende eines Wahrzeichens Video-Seite öffnen

          Goetheturm abgebrannt : Das tragische Ende eines Wahrzeichens

          Am Donnerstagmorgen sind viele Frankfurter mit einer schlechten Nachricht in den Tag gestartet. Der bekannte und beliebte Goetheturm im Frankfurter Stadtwald ist in der Nacht abgebrannt und eingestürzt. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

          Dubais Polizisten heben ab Video-Seite öffnen

          Fliegende Araber : Dubais Polizisten heben ab

          Die Dubaier Polizei hat ein fliegendes Motorrad vorgestellt. Das an Science-Fiction-Filme erinnernde Hoverbike soll Beamte über den Verkehr transportieren und an Rettungseinsätzen teilnehmen.

          Topmeldungen

          Platz machen und neu anordnen: Der Plenarsaal des Bundestages wird für die neue Regierung umgebaut.

          Kommentar : Merkels Stichworte für Jamaika

          In der Renten- und Pflegepolitik warten schwierige Aufgabe auf Union, Grüne und FDP. Merkels Jamaika könnte der großen Koalition hier ähnlicher sein, als dem Land guttut.
          Dieses von der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zur Verfügung gestellte Handout zeigt das Cargoschiff „Tianzhou 1“ (Himmlisches Schiff) beim Andocken mit dem Raumlabor „Tiangong 2“ (Himmelspalast).

          China : Raumlabor stürzt ab, Experten warnen vor Trümmern

          China kann das Raumlabor „Tiangong 1“ nicht mehr steuern, bald werden Teile davon wohl unkontrolliert auf der Erde aufschlagen. Es ist nicht das erste Mal, dass Weltraumschrott auf Kollisionskurs mit der Erde geht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.