Home
http://www.faz.net/-gzg-75ueb
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Wiesbaden Vier Heroindealer festgenommen

Die Polizei in Wiesbaden hat vier mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Die Fahnder entdeckten bei den Personen rund 300 Gramm Heroin.

Vier mutmaßliche Heroindealer sind der Polizei in Wiesbaden ins Netz gegangen. Die Rauschgiftfahnder hatten die zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 27 und 30 Jahren bis zu einer Drogenübergabe in den Niederlanden verfolgt. Als die Vier danach wieder an einer Wohnung in Wiesbaden eintrafen, schlugen die Beamten zu, wie die Polizei am Freitag berichtete. Das Quartett hatte sich „insgesamt rund 300 Gramm Heroin in verschiedene Körperöffnungen eingeführt, um es vor den Ermittlern zu verbergen“, hieß es im Polizeibericht. Die Beamten nahmen die mutmaßlichen Dealer fest. Es habe zwölf Stunden gedauert, bis sie das Rauschgift ausgeschieden hätten. Gegen das Quartett erging Haftbefehl.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Südfrankreich Fünf Babyleichen im Haus einer Familie entdeckt

Grausiger Fund in Südwestfrankreich: Im Haus einer Familie wurden fünf Babyleichen entdeckt. Womöglich handelt es sich um Fünflinge. Rätselhaft ist, wie die als dünn beschriebene mutmaßliche Mutter ihre Schwangerschaft hätte verbergen sollen. Mehr

20.03.2015, 13:49 Uhr | Gesellschaft
Berlin Festnahmen bei Razzien in Salafistenszene

Die Berliner Polizei hat bei Razzien in der Salafistenszene zwei Personen festgenommen. Im Einsatz waren 250 Beamte und drei Spezialeinsatzkommandos. Mehr

16.01.2015, 09:36 Uhr | Politik
Hamburg Tödliche Schüsse im Bordell

Nach dem Besuch bei einer Prostituierten in einem Hamburger Bordell geriet der Kunde mit einem Mitarbeiter aneinander. Der Kunde zog eine Waffe und schoss. Kurz darauf stellte er sich der Polizei. Mehr

15.03.2015, 14:24 Uhr | Gesellschaft
Kopenhagen Zwei mutmaßliche Attentats-Helfer angeklagt

Die dänischen Behörden haben Anklage gegen zwei mutmaßliche Komplizen des Attentäters von Kopenhagen erhoben. Die Festgenommenen hätten durch Rat und Tat dem Täter geholfen, teilte die Polizei mit. Mehr

16.02.2015, 12:41 Uhr | Politik
Ministerpräsident zu Blockupy Bouffier dankt der Polizei, Wilken soll zahlen

Volker Bouffier (CDU), der derzeit auf Dienstreise in Afrika ist, hat sich erstmals zur Gewalt bei den Blockupy-Demonstrationen geäußert. Derweil werden Forderungen laut, Linken-Politiker Ulrich Wilken solle für die Schäden aufkommen. Mehr Von Helmut Schwan, Frankfurt

21.03.2015, 09:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.01.2013, 16:05 Uhr

Teure Hochzeit

Von Ingrid Karb

Der Zusammenschluss der Kliniken wird teuer für die Stadt Frankfurt und den Main-Taunus-Kreis. Bleibt zu hoffen, dass das Geld ausreicht, damit die Diskussion über kommunale Kliniken nicht neu hochkocht. Mehr