http://www.faz.net/-gzg-7b39i

Wiesbaden : Gastronom Bucher tot in Auto gefunden

Der Gastronom Gebhard Bucher ist am Samstagnachmittag tot in einem Auto gefunden worden. Die Umstände des Todes seien noch nicht geklärt, hieß es weiter.

          Der Gastronom Gebhard Bucher ist am Samstagnachmittag tot in einem Auto gefunden worden. Das bestätigte die Polizei. Der Wagen war auf einem Parkplatz an der Paulinenstraße in der Nähe des Kurhauses abgestellt worden. Als die Polizei ihn gegen 18 Uhr öffnete, fand sie darin auch ein Behältnis mit Trockeneis. Dabei handelt es sich um festes Kohlendioxid, das sich in geschlossenen Räumen ausdehnt und zu tödlichen Vergiftungen führen kann.

          Ewald Hetrodt

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Die Umstände des Todes seien noch nicht geklärt, hieß es im Polizeipräsidium. Bucher war unter anderem Geschäftsführer der Kurhaus-Gastronomie in Wiesbaden und betrieb das „Opéra“ in Frankfurt.

          Weitere Themen

          Ein Tag am Meer

          Künstler Max Slevogt : Ein Tag am Meer

          Das Landesmuseum Mainz feiert Max Slevogts 150. Geburtstag. Im Zentrum der Schau stehen Urlaubsgemälde, die daran erinnern, dass es auch einen deutschen Impressionismus gibt.

          So stimmt die Stimme Video-Seite öffnen

          Eine Sprechtrainerin erklärt : So stimmt die Stimme

          Heidi Puffer ist auf der Suche. Das, was sie zu finden erhofft, ist nicht zu sehen, wohl aber zu hören. Denn immer dann, wenn Puffer eingeschaltet wird, droht auch der hörbare Rest in monotonem Einklang zu verschwinden.

          Frankfurt hat einen neuen Weihnachtsbaum Video-Seite öffnen

          Trubel auf dem Römer : Frankfurt hat einen neuen Weihnachtsbaum

          Zahlreiche Schaulustige warteten auch dieses Jahr am Römer auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt. Das 30 Meter hohe Prachtexemplar kommt diesmal aus dem Spessart. Auch die Einsatzkräfte zeigten sich zufrieden. Das Aufstellen gelang reibungslos.

          Topmeldungen

          Um diese Grenze dreht sich der Streit: Hinweisschild auf eine Zollstation in Nordirland.

          Was der Deal bedeutet : Der Brexit-Kompromiss bindet die Briten an die EU

          Die Briten hätten sich auf Standards eingelassen, hinter die sie nicht mehr zurück könnten, heißt es in Brüssel. Doch rettet der Kompromiss einen geordneten Brexit? Eine wirtschaftliche Einordnung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.