http://www.faz.net/-gzg-8dpxx

Zoll beklagt Personalmangel : Weniger Fälschungen auf Messe „Ambiente“ entdeckt

  • Aktualisiert am

Abgekupfert: Links der original „Turbo-Chef“ von Tupperware, rechts das Plagiat aus China, gefunden auf der Ambiente 2016 Bild: dpa

Die gute Nachricht: Der Zoll hat auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt weniger Plagiate entdeckt als 2015. Die schlechte Nachricht: Die Zöllner machen dafür Personalmangel verantwortlich.

          Weniger Fälschungen haben Zöllner dieses Jahr auf der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente entdeckt. 197 mutmaßliche Plagiate seien aus dem Verkehr gezogen worden, teilte das Hauptzollamt Darmstadt am Donnerstag mit. Im vergangenen Jahre waren es noch 242 gewesen.

          Als Grund wurde Personalmangel genannt. Wegen der Flüchtlingskrise müssten andere Behörden unterstützt werden. Dieses Mal habe die Messe nur mit zwei Teams kontrolliert werden können, im vergangenen Jahr seien es drei gewesen.

          „Die sichergestellten Waren, insbesondere Teller, Pfannen, Gläser, Trinkflaschen und andere Haushaltsgegenstände stammen zum größten Teil aus China, aber auch aus Indien, Korea und der Türkei“, sagte der Sprecher des Hauptzollamtes, Olaf Scheffler.

          Die „Ambiente“ war am Dienstag nach fünf Tagen mit einem leichten Besucherplus zu Ende gegangen. Gut 137.000 Gäste aus aller Welt wurden gezählt. Dabei stand anders als in den Vorjahren die Halle 12 wegen Bauarbeiten ebenso wenig zur Verfügung wie Halle 9.3; deshalb waren gut 400 Aussteller weniger vertreten als 2015.

          Quelle: dpa/thwi

          Weitere Themen

          Pizzakönig Salvatore Rimonti Video-Seite öffnen

          Videoserie „Frankfurt & ich“ : Pizzakönig Salvatore Rimonti

          In der neuen F.A.Z.-Serie „Frankfurt & ich“ geht es um bekannte und weniger bekannte Frankfurterinnen und Frankfurter, um interessante Persönlichkeiten, die ihre Geschichte erzählen und uns mitnehmen an ihre Lieblingsplätze. Folge 3: Der Restaurantbesitzer Salvatore Rimonti.

          Topmeldungen

          Gute Laune bei der britischen Premierministerin Theresa May und EU-Ratspräsident Donald Tusk, doch keine Einigung in Sicht.

          Austrittsverhandlungen : Die positive Brexit-Erzählung

          Einen Durchbruch bei den Verhandlungen gab wieder nicht – aber eine etwas bessere Stimmung. Für alle Fälle gehen die Briten aber schon das „No Deal“-Szenario durch.
          Martialische Auftritte wie im September in Estland sind noch möglich, aber die Verteidigungsbereitschaft der Nato lässt zu Wüschen übrig.

          Geheimer Nato-Bericht : Allianz nicht verteidigungsfähig?

          Das Verteidigungsbündnis sei einer Auseinandersetzung mit Russland nicht gewachsen, heißt es in einem geheimen Nato-Bericht, aus dem der „Spiegel“ berichtet. Das liege vor allem an dem Niedergang seit dem Kalten Krieg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.