Home
http://www.faz.net/-gzg-75br6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Weihnachtspredigt Bischof Tebartz-van Elst Verschlossene Türen schmerzen an Weihnachten

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat die Menschen in seiner Weihnachtspredigt zu mehr Miteinander aufgerufen.

© dapd Mehr miteinander wagen: der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat die Menschen in seiner Weihnachtspredigt zu mehr Miteinander aufgerufen. „Wo Menschen voreinander die Türe zugeschlagen haben, in Ehen und Familien, in Gemeinden und in der Kirche, schmerzen gerade am Weihnachtsfest die verschlossenen Türen in den Beziehungen“, sagte er laut Predigttext in seiner Predigt an Heiligabend im Limburger Dom. Verschlossene Türen verführten zum Tod der Kommunikation. Wo die Tür zugefallen sei, könne man sich nicht mehr verstehen, sagte der katholische Bischof.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bistum Limburg Großer Andrang am Tag der offenen Tür

Für einen Tag können sich alle Bürger ohne Voranmeldung den umstrittenen Bischofssitz in Limburg ansehen. Ihre Urteile zur Residenz reichen von überdimensioniert bis sehr geschmackvoll. Mehr

28.08.2015, 14:50 Uhr | Rhein-Main
Armdrücken für guten Zweck Mann bricht sich vor laufender Kamera den Arm

Zwei ehemalige Rugby-Profis sind im australischen Fernsehen zum Armdrücken für einen guten Zweck angetreten. Nach nur wenigen Sekunden war ein Knacken zu hören, einer der Männer schrie vor Schmerzen: Er hatte sich vor laufender Kamera den Arm gebrochen. Mehr

12.06.2015, 11:39 Uhr | Gesellschaft
Bahnhofsviertelnacht Design-Hotel und Rätsel-Räume

Frankfurts belebtestes Viertel öffnet am Donnerstag wieder seine Türen: Peter Feldmann hat vorab neue Programm-Höhepunkte vorgestellt. Mehr Von Philipp Mangold

17.08.2015, 09:05 Uhr | Rhein-Main
München Zehntausende protestieren gegen G-7-Gipfel

Der Protestauftakt gegen den G-7-Gipfel ist friedlich und bunt verlaufen: Gut 30.000 Menschen zogen laut Polizei durch die Münchner Innenstadt und demonstrierten gegen das am Sonntag beginnende Treffen der G 7 in Schloss Elmau und das Freihandelsabkommen TTIP. Die im Vorfeld befürchteten Krawalle blieben aus. Mehr

05.06.2015, 10:17 Uhr | Politik
Denkfehler in Gesetzesentwurf Ärztliche Sterbehilfe ist nicht alltäglich

Soll man geschäftsmäßige Suizidbeihilfe verbieten? Juristische Einwände gegen das Gesetzesvorhaben überzeugen kaum: Sie beruhen auf empirischen Fehlannahmen. Mehr Von Oliver Tolmein

29.08.2015, 21:00 Uhr | Feuilleton

Veröffentlicht: 24.12.2012, 15:49 Uhr

Dorftrottel und Datenraten

Von Hanns Mattes

Bald soll es in den Frankfurter U-Bahn-Stationen schnelles Internet geben. Ein netter Service, auch wenn sich wohl kaum ein Kunde allein aus diesem Grund für eine Fahrt mit der U-Bahn entscheidet. Mehr 1