Home
http://www.faz.net/-gzg-75br6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Weihnachtspredigt Bischof Tebartz-van Elst Verschlossene Türen schmerzen an Weihnachten

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat die Menschen in seiner Weihnachtspredigt zu mehr Miteinander aufgerufen.

© dapd Vergrößern Mehr miteinander wagen: der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat die Menschen in seiner Weihnachtspredigt zu mehr Miteinander aufgerufen. „Wo Menschen voreinander die Türe zugeschlagen haben, in Ehen und Familien, in Gemeinden und in der Kirche, schmerzen gerade am Weihnachtsfest die verschlossenen Türen in den Beziehungen“, sagte er laut Predigttext in seiner Predigt an Heiligabend im Limburger Dom. Verschlossene Türen verführten zum Tod der Kommunikation. Wo die Tür zugefallen sei, könne man sich nicht mehr verstehen, sagte der katholische Bischof.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wunsch nach Normalität Bistum Limburg arbeitet ohne Bischof an Entkrampfung

Ein turbulentes Jahr geht für die Limburger Katholiken zu Ende. Der Wunsch nach Normalität ist groß. Die Ungeduld auch: Kommt 2015 der neue Bischof? Mehr

21.12.2014, 14:07 Uhr | Rhein-Main
500.000 Menschen fliehen vor Taifun Neoguri

Zerstörte Gebäude, ein Toter und mehrere Verletzte: Der mächtige Taifun Neoguri ist über den Süden Japans gezogen. Mehr als eine Halbe Million Menschen auf der Okinawa-Inselkette wurden aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Mehr

08.07.2014, 15:22 Uhr | Gesellschaft
Bistum Limburg Keine Planung für Tebartz-Abschied

Es gibt einige Spekulationen darüber, dass für Tebartz-van Elst eine Abschiedsveranstaltung bevorsteht. Das Bistum verwehrt sich dem. Doch die Frage, wie die Amtszeit von Tebartz-van Elst beendet wird, bleibt. Mehr Von Stefan Toepfer, Frankfurt

16.12.2014, 06:35 Uhr | Rhein-Main
Taifun trifft auf Okinawa

Mehr als 100.000 Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Mehr

08.07.2014, 15:16 Uhr | Gesellschaft
McKinsey im Kloster Ich bin froh, dass ich nicht mehr Chef bin

Pater Martin Werlen war 13 Jahre lang Abt von Kloster Einsiedeln in der Schweiz. Er brachte das unrentable Stift wirtschaftlich auf einen neuen Kurs. Denn er weiß um den Wert von Karriere und McKinsey auch im Kloster. Mehr

18.12.2014, 06:00 Uhr | Beruf-Chance
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.12.2012, 15:49 Uhr

Erst sicher, dann bequem

Von Helmut Schwan

Zu verhindern, dass Terroristen Waffen oder Sprengstoff unerkannt an Bord eines Flugzeuges schaffen, erfordert nach wie vor immense Anstrengungen. Es ist ein Wettlauf um das bessere Knowhow. Mehr