http://www.faz.net/-gzg-75gcq

Was kommt in Rhein-Main : Von Albrecht Dürer bis Roger Waters

  • -Aktualisiert am

„Slowhand“ Eric Clapton macht auch 2013 in Frankfurt Station - am 29. Mai Bild: REUTERS

Wahlen, Wagner, Weltfrauenmusik: Die wichtigsten Termine und Veranstaltungen im Jahr 2013 im Rhein-Main-Gebiet im Überblick.

          Bundestags- und Landtagswahlen, Ausstellungen zu Dürer und Rembrandt im Städel und ein Konzert mit Pink-Floyd-Schlagzeuger Roger Waters in der Frankfurter WM-Arena: 2013 verspricht vor allem in Politik und Kultur ein abwechslungsreiches Jahr zu werden.

          Politik: Ob der Hessische Landtag in diesem Jahr gewählt wird, steht noch nicht fest. Es gilt aber als wahrscheinlich, da die Wahl spätestens bis zum 12. Januar 2014 stattgefunden haben muss und ein Ferienwahlkampf bei den Parteien nicht besonders beliebt ist. Die Landtagswahl wird mit gebührendem Abstand nach der Bundestagswahl stattfinden, die voraussichtlich am 15. oder 22. September abgehalten wird. Die Bewohner Wiesbadens wählen am 24. Februar ihren neuen Oberbürgermeister. Im Februar wollen Hessen, Bayern und Baden-Württemberg beim Bundesverfassungsgericht Klage gegen den Länderfinanzausgleich einreichen. Voraussichtlich im Juni wird die umstrittene hessische Landesvertretung im Brüsseler Europaviertel eröffnet. Im neuen Schuljahr, vom 19. August an, können viele Schüler zwischen einer acht oder neun Jahre dauernden Gymnasialausbildung wählen. Außerdem wird in bis zu 25 Grundschulen ein bekenntnisorientierter islamischer Religionsunterricht eingeführt.

          Die Schirn in Frankfurt widmet Yoko One eine große Retrospektive von Februar bis Mai 2013
          Die Schirn in Frankfurt widmet Yoko One eine große Retrospektive von Februar bis Mai 2013 : Bild: dapd

          Wirtschaft: Auch 2013 geht der Kampf um das Überleben der „Frankfurter Rundschau“ weiter. Findet sich kein Käufer, soll am 1. Februar das Insolvenzverfahren beginnen. Im März wird Volker Wieland, Professor für Monetäre Ökonomie an der Goethe-Universität, als fünftes Mitglied in den Rat der Wirtschaftsweisen eintreten. Am 29. August soll im Frankfurter Europaviertel das neue Einkaufszentrum „Skyline Plaza“ eröffnet werden, das „Goethe One“ am Roßmarkt soll im vierten Quartal des Jahres folgen. Die Arbeiten am EZB-Neubau und am Bürohochhaus Taunusturm sollen bis zum nächsten Winter beendet werden. Die Nutzer ziehen voraussichtlich im Frühjahr 2014 ein.

          Museen: „Letzte Bilder von Manet bis Kippenberger“ sind von 28. Februar bis 2. Juni in der Frankfurter Schirn zu sehen. 100 Skulpturen zeigt das Städel in der Ausstellung „Schönheit und Revolution. Klassizismus 1770-1820“ (20. Februar bis 26. Mai). Die Schirn widmet Yoko Ono vom 15. Februar bis zum 12. Mai eine große Retrospektive mit dem Titel „Half a Wind Show“. Rembrandts Landschaftsradierungen und „Dürer und seine Kunst im Kontext der Zeit“ zeigt das Städel vom 28. August und 23. Oktober an. Das Frankfurter Museum für Moderne Kunst stellt Werke des Berliner Künstlers und Musikers Carsten Nicolai (26. Januar bis 5. Mai) und der niederländischen Foto- und Videokünstlerin Rineke Dijkstra (23. Februar bis 26. Mai) aus. Am 8. Mai sollen Nord- und Südflügel des Landesmuseums Wiesbaden mit Gemälden Alter Meister und mit der naturwissenschaftlichen Sammlung wiedereröffnet werden. Auch die Renovierungen im Landesmuseum Darmstadt sollen im Herbst abgeschlossen sein.

          Weitere Themen

          Schwierige Aufgabe für Armin Veh Video-Seite öffnen

          1. FC Köln : Schwierige Aufgabe für Armin Veh

          Am Montag wurde der 56-jährige als neuer Geschäftsführer Sport beim Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln vorgestellt. Veh hat einen Vertrag bis Juni 2020 unterschrieben. Vermutlich wird er sich zunächst mit der 2. Bundesliga befassen müssen.

          Topmeldungen

          Schon das Software-Update aufgespielt?

          Diesel-Affäre : Zeit für Mogel-Volkswagen läuft ab

          Wer einen manipulierten Volkswagen besitzt, muss seine Ansprüche schnell geltend machen. Etliche auf Massenverfahren spezialisierte Kanzleien mahnen deshalb zur Eile.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.