Home
http://www.faz.net/-gzg-74bpc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Versicherungsbetrug vermutet Erdklumpen-Wurf auf Auto abgekartetes Spiel?

Infolge eines Erdklumpenwurfs von einer Brücke über der A5 sind vor zwei Monaten drei Menschen in einem Auto verletzt worden. Was wie ein gemeiner Angriff aussah, könnte sich als Versicherungsbetrug entpuppen.

© dpa Vergrößern Die Insassen des Autos wurden zum Teil schwer verletzt

Hinter einem Erdklumpen-Wurf von einer Autobahnbrücke nahe Bad Homburg, durch den drei Menschen im getroffenen Auto verletzt wurden, soll ein abgekartetes Spiel stecken: Versicherungsbetrug. Eine Clique von sechs Freunden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren habe Geld aus dem Schaden einstreichen wollen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Sie bestätigte damit Medienberichte.

Die Verletzten sollen zur Clique gehören. „Die Gefährlichkeit des Erdklumpens wurde völlig unterschätzt“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Vor fast zwei Monaten hatte der von einer Fußgängerbrücke über der Autobahn 5 geworfene Klumpen die Windschutzscheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und prallte mit dem Wagen gegen eine Leitplanke. Zunächst sei von versuchtem Totschlag ausgegangen worden. Nun werde unter anderem wegen Versicherungsbetrugs und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schnee und Glätte Tausende Fluggäste müssen umplanen

In Frankfurt und Düsseldorf sind am Samstag wegen Schneefalls 60 Flüge vorsorglich gestrichen worden. Auf den Straßen führte Glatteis zu zahlreichen Unfällen. Mehr

24.01.2015, 08:54 Uhr | Gesellschaft
Israel Palästinenser verletzt bis zu zehn Menschen

In Tel Aviv hat ein Mann laut Polizeiangaben mit einem Messer auf die Insassen eines Busses eingestochen. Mehr

21.01.2015, 09:35 Uhr | Politik
Busunglück auf der A4 Frau stirbt nach einem Monat an ihren Verletzungen

Eine Frau stirbt knapp einen Monat nach dem schweren Busunglück in Hessen. Damit steigt die Zahl der Toten abermals. Der Fahrer hat sich derweil in einem Interview zum Unfall geäußert. Mehr

25.01.2015, 12:02 Uhr | Gesellschaft
San Francisco Fensterputzer überlebt Sturz

Ein Fensterputzer ist in San Francisco von einem Hausdach gestürzt und auf dem Dach eines vorbeifahrenden Autos gelandet. Er wurde lebensbedrohlich verletzt. Mehr

24.11.2014, 12:19 Uhr | Gesellschaft
Dresden Getöteter Asylbewerber von Mitbewohner erstochen

Es war viel über einen rechtsradikalen Hintergrund spekuliert worden. Doch nun scheint der Fall des in Dresden getöteten Asylbewerbers aufgeklärt: Ein Landsmann und Mitbewohner soll ihn erstochen haben. Mehr

22.01.2015, 20:20 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:48 Uhr

Den ganzen Nutzen einrechnen

Von Hans Riebsamen

Die Nordmainische S-Bahn - ein immerwährender Plan? Zwar wird das Vorhaben konkreter, heikel bleibt die Finanzierung. Soll die gegeben sein, ist es Zeit, für das Projekt in Berlin zu werben. Mehr 7