Home
http://www.faz.net/-gzg-74bpc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Versicherungsbetrug vermutet Erdklumpen-Wurf auf Auto abgekartetes Spiel?

Infolge eines Erdklumpenwurfs von einer Brücke über der A5 sind vor zwei Monaten drei Menschen in einem Auto verletzt worden. Was wie ein gemeiner Angriff aussah, könnte sich als Versicherungsbetrug entpuppen.

© dpa Vergrößern Die Insassen des Autos wurden zum Teil schwer verletzt

Hinter einem Erdklumpen-Wurf von einer Autobahnbrücke nahe Bad Homburg, durch den drei Menschen im getroffenen Auto verletzt wurden, soll ein abgekartetes Spiel stecken: Versicherungsbetrug. Eine Clique von sechs Freunden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren habe Geld aus dem Schaden einstreichen wollen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Sie bestätigte damit Medienberichte.

Die Verletzten sollen zur Clique gehören. „Die Gefährlichkeit des Erdklumpens wurde völlig unterschätzt“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Vor fast zwei Monaten hatte der von einer Fußgängerbrücke über der Autobahn 5 geworfene Klumpen die Windschutzscheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und prallte mit dem Wagen gegen eine Leitplanke. Zunächst sei von versuchtem Totschlag ausgegangen worden. Nun werde unter anderem wegen Versicherungsbetrugs und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fall Franz Gsell Gefesselt, geknebelt, geschlagen

Franz und Tatjana Gsell waren das ideale Paar für die Klatschpresse. Das galt über den gewaltsamen Tod des Schönheitschirurgen hinaus, weil zunächst auch die junge Witwe unter Verdacht stand. Nun wird der Fall neu verhandelt – ohne Tatjana Gsell. Mehr

09.09.2014, 17:37 Uhr | Gesellschaft
Prozessauftakt zum Stuttgart 21-Polizeieinsatz

Zwei Polizeibeamte müssen sich in neun Fällen wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt vor Gericht verantworten. Beim Einsatz eines Wasserwerfers wurden mehrere Stuttgart 21-Demonstranten ernsthaft verletzt, ein Demonstrant erblindete. Mehr

24.06.2014, 14:32 Uhr | Politik
Schwerer Unfall auf A5 Reisebus stößt mit LKW zusammen

Ein Reisebus mit mehr als 70 Insassen ist am Freitagmorgen in einer Baustelle auf der A5 in einen Lastwagen gefahren. Mindestens zwölf Personen wurden verletzt. Mehr

05.09.2014, 11:31 Uhr | Rhein-Main
Straße in Maryland eingestürzt

Eine marode Straße ist im amerikanischen Bundesstaat Maryland abgerutscht und hat zehn parkende Autos in die Tiefe gerissen. Verletzt wurde jedoch zum Glück niemand. Mehr

01.05.2014, 13:11 Uhr | Gesellschaft
Wieder Laster-Unfall nahe Obertshausen Die A3 kommt nicht zur Ruhe

Zwei Lastwagen sind auf der A3 bei Obertshausen aufeinander geprallt, ein Fahrer wurde verletzt. Erst vergangene Woche hatte es dort in einer Baustelle mächtig gekracht. Mehr

08.09.2014, 11:39 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:48 Uhr

Kontrollierte Offensive von Fraport

Von Helmut Schwan

Je offener der Dissens über das geplante Terminal 3 zwischen Flughafenbetreiber Fraport und Land ausgetragen wird, desto mehr müssen die CDU und zumal der Ministerpräsident aus der Deckung kommen. Mehr 14 2