Home
http://www.faz.net/-gzg-75v58
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Verkehrsunfall in Bad Schwalbach Frontal gegen einen Baum - Fahrer überlebt

Ein junger Mann ist in der Nacht zum Samstag frontal gegen einen Baum gefahren. Doch der Zweiundzwanzigjährige hat den Unfall überlebt.

Ein junger Autofahrer hat einen schweren Verkehrsunfall nachts im Hintertaunus mit Glück überlebt. Der 22 Jahre alte Mann war in der Nacht zum Samstag auf der Straße durch das abgelegene Wispertal frontal gegen einen Baum gefahren, wie die Polizei in Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus-Kreis) mitteilte. Er konnte sich aus seinem Wagen befreien, ließ sich ein Stück per Anhalter mitnehmen und alarmierte dann einen Krankenwagen. Mit Platz- und Schürfwunden wurde er ins Krankenhaus gebracht. Der Mann müsse einen Schutzengel gehabt haben, schrieb die Polizei nach Inspektion des Unfallwagens. Das Auto war völlig deformiert. Der Baum war in die Karosserie eingedrungen, die Pedale bis zum Fahrersitz verschoben.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ehepaar schwer verletzt Falschfahrer stirbt

In der Nacht ist ein Geisterfahrer bei Viernheim mit einem entgegenkommenden Auto frontal zusammengestoßen. Der Falschfahrer hat den Aufprall nicht überlebt. Mehr

09.08.2014, 12:05 Uhr | Rhein-Main
Führerschein Fehlanzeige Mit 105 Sachen auf dem Mofa unterwegs

Mit einem extrem frisierten Mofa ist ein Jugendlicher im Odenwald der Polizei aufgefallen. Einen Führerschein hat der Jugendlche, der sich das Gefährt ausgeliehen hatte, nicht. Mehr

12.08.2014, 15:23 Uhr | Rhein-Main
Todesurteil gegen Deutschen Berlin will Hinrichtung von Mörder in China verhindern

Wegen Mordes ist ein Mann aus Oberbayern in der südostchinesischen Stadt Xiamen zum Tode verurteilt worden. Die Bundesregierung will „alles in ihrer Macht stehende“ tun, damit das Urteil nicht vollstreckt wird. Mehr

20.08.2014, 09:29 Uhr | Gesellschaft

Kurz vor der Wand

Von Ewald Hetrodt

Stillstand beim Wiesbadener Kureck - und das über Jahre. Die Stadt hat nun den Druck auf den Investor IFM erhöht, der bisher eher durch seltsames Verhalten auffiel. Bleibt zu hoffen, dass der Streit nicht eskaliert. Mehr 2