Home
http://www.faz.net/-gzg-75r4p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Umstrittener FDP-Politiker Noll geht doch nicht zu Landesrechnungshof

Alexander Noll verzichtet auf seinen umstrittenen Wechsel als Vizepräsident zum Landesrechnungshof. Grund sei eine „überzogene Kampagne“, sagte der FDP-Politiker.

© dpa Vergrößern Sieht eine „überzogene Kampagne“ gegen sich: Alexander Noll

Der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Noll verzichtet auf seinen umstrittenen Wechsel als Vizepräsident zum Landesrechnungshof. Das bestätigte ein Fraktionssprecher in Wiesbaden. Er nannte als Grund eine „überzogene Kampagne“ gegen Noll.

Die Opposition hatte dem Haushaltsexperten der FDP-Fraktion fehlende Qualifikation vorgeworfen. Auch könne ein Abgeordneter kurz nach seinem Ausscheiden nicht unabhängig das Finanzgebaren von Landtag und Regierung prüfen.

Mehr zum Thema

Noll selbst sagte dem „Hanauer Anzeiger“: „Durch meine Kandidatur wären das Amt und meine Person beschädigt worden.“ SPD, Grüne und Linke begrüßten den Rückzug.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Luis Figo Prominenter Herausforderer für Blatter

Kurz vor Meldeschluss kündigt auch der frühere Fußballstar Luis Figo seine Kandidatur um die Fifa-Präsidentschaft an. Kandidat Michael van Praag berichtet derweil von einem speziellen Angebot an Joseph Blatter. Mehr Von Michael Ashelm

28.01.2015, 14:12 Uhr | Sport
Thorsten Schwinn verzichtet auf eine Prothese

Thorsten Schwinn ist einer der besten Tischtennisspieler im Behindertensport - und das mit einer besonderen Technik. Der beinamputierte Sportler aus Hessen verzichtet auf eine Prothese. Mehr Von Andreas Brand

14.08.2014, 12:38 Uhr | Sport
Köln Karneval stoppt Charlie Hebdo-Motivwagen

Der Kölner Karneval verzichtet auf einen Rosenmontags-Wagen, der den Anschlag auf das französische Magazin Charlie Hebdo satirisch aufgreifen sollte. Mehr

29.01.2015, 09:33 Uhr | Gesellschaft
Portrait Bodo Ramelow

Bodo Ramelow ist als erster Politiker der Linkspartei zum Ministerpräsidenten eines Bundeslandes gewählt worden. Er erhielt am Freitag im thüringischen Landtag im zweiten Wahlgang 46 von 90 Stimmen. Mehr

05.12.2014, 11:23 Uhr | Aktuell
Karikaturen und Terror Meinungsfreiheit im Sonderangebot

Die Absage ist abgesagt: Wie die Stadt Hanau mit Ausstellung der Karikaturisten Greser und Lenz ein Schnäppchen machen wollte – und nun teuer dafür zahlen muss. Mehr Von Timo Frasch

20.01.2015, 17:56 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.01.2013, 13:04 Uhr

Politik muss über Vorranggebiete entscheiden

Von Mechthild Harting

Zwölf Jahre alt ist die Ankündigung, in Südhessen Vorranggebiete für Windräder auszuweisen. Diese Gebiete gibt es bis heute nicht. Derzeit wirkt das Verfahren wie eine Beschäftigungstherapie für Regionalpolitik und Verwaltung. Mehr 7 1