Home
http://www.faz.net/-gzg-75yz2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Umstrittene Recycling-Firma Obst und Gemüse im Woolrec-Umfeld unbedenklich

In den seit Monaten schwelenden Streit um die Recycling-Firma Woolrec in Braunfels schaltet sich das Bundesinstitut für Risikobewertung mit einer Studie ein. Demnach sind Obst und Gemüse aus dem Umfeld des Betriebs unbedenklich.

© Schwan, Helmut Vergrößern Enge Nachbarschaft: Der Entsorgungsbetrieb Woolrec (oben) grenzt in Braunfels-Tiefenbach unmittelbar an ein Wohngebiet mit vielen Gärten.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht im Umfeld der umstrittenen Faserfirma Woolrec keine Gesundheitsgefahren durch Schadstoffe in Obst und Gemüse. Das teilte das hessische Umweltministerium in Wiesbaden mit.

Das Institut habe Gutachten zu Proben über eine mögliche Belastung unter anderem mit Dioxin bewertet. Demnach sei eine gesundheitliche Gefährdung der Verbraucher durch den Verzehr von Äpfeln oder Tomaten unwahrscheinlich. Eine abschließende Risikobewertung sei aber noch nicht möglich.

Mehr zum Thema

Seit Monaten wird um mögliche Schadstoffbelastungen durch das Recycling-Unternehmen in dem mittelhessischen Ort Braunfels-Tiefenbach gestritten.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Das Verbraucherthema Besser planen, weniger wegwerfen

Nicht der Handel, sondern der Verbraucher wirft die meisten Lebensmittel in den Müll. Das kann er ändern. Das Verbraucherthema. Mehr

15.08.2014, 14:03 Uhr | Rhein-Main
Russische Lebensmittelsanktionen Zitronen aus Weißrussland

In Russland werden die Lebensmittel teurer, doch Moskau will das Lebensmittel-Importverbot mit aller Kraft durchziehen. Nun könnten gerade Weißrussland und Kasachstan dem Kreml in den Rücken fallen. Mehr

15.08.2014, 07:57 Uhr | Wirtschaft
Landwirtschaftsminister Schmidt Russland hält Importstopp nicht lange durch

Russland kann nach Auffassung von Landwirtschaftsminister Schmidt seinen Importstopp für europäische Agrargüter nicht lange durchhalten. Der CSU-Politiker äußerte sich in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung auch über die Konsequenzen für Europa. Mehr

17.08.2014, 05:14 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.01.2013, 14:20 Uhr

Neuer Auftritt

Von Manfred Köhler

Nach langer Startphase scheint die Hessen-Agentur mit ihrer Wirtschaftsförderung endlich in die Spur gefunden zu haben. Anstatt sie wieder neu zu strukturieren, soll sie nun in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen. Mehr