Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Fliegerbombe

Bombenentschärfung Halb Helgoland wird geräumt

Etwa 800 Menschen müssen wegen der Entschärfung einer alten Fliegerbombe ihre Wohnungen und Arbeitsstätten auf Helgoland verlassen. Die Insel war während des Zweiten Weltkriegs ein Marinestützpunkt und wurde stark bombardiert. Mehr

19.10.2017, 16:25 Uhr | Gesellschaft
Alle Artikel zu: Fliegerbombe
1 2 3  
   
Sortieren nach

Frankfurt Weitere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Wieder wird in Frankfurt eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Tausende Menschen müssen in der Nacht ihre Wohnungen räumen. Um kurz vor 1 Uhr gelingt die Entschärfung. Mehr

05.10.2017, 04:20 Uhr | Rhein-Main

Frankfurter Westen Fliegerbombe: 2000 Menschen müssen Wohnungen räumen

Im Westen Frankfurts muss eine Weltkriegsbombe entschärft werden. 2000 Menschen müssen ihre Wohnungen räumen. Die Frankfurter Polizei twittert dazu eifrig und mit Humor. Mehr

04.10.2017, 21:50 Uhr | Rhein-Main

Nach Bombenfund in Frankfurt Verzögerung der Evakuierung ohne strafrechtliche Folgen

Mehrere Bürger und ungeplante Krankentransporte haben die Entschärfung der gefährlichen Luftmine in Frankfurt vor einem Monat verzögert. Strafrechtlich wird wohl niemand belangt. Wie teuer die ganze Aktion war, ist noch offen. Mehr

04.10.2017, 15:47 Uhr | Rhein-Main

Weltkriegsbombe Blindgänger legt Verkehr in Berlin lahm

Der Fund eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg hat Verkehrssperrungen im Westen Berlins ausgelöst. Die Polizei plant Evakuierungen. Mehr

02.10.2017, 16:50 Uhr | Gesellschaft

Vergessener Schrecken Bomben unter unseren Füßen

Es ist nur ein paar Jahrzehnte her, da stand Deutschland in Flammen. Der Bombenfund in Frankfurt sollte die Bürger daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist. Ein Kommentar. Mehr Von Friederike Haupt

03.09.2017, 08:07 Uhr | Politik

Nach verspätetem Start Fliegerbombe in Koblenz erfolgreich entschärft

In Koblenz ist eine 500 Kilo schwere Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entschärft worden. Zuvor hatten renitente Anwohner den Beginn der Aktion verzögert, weil sie ihre Häuser nicht verlassen wollten. Mehr

02.09.2017, 17:13 Uhr | Gesellschaft

Frankfurt im Zweiten Weltkrieg Der Bombenhagel traf auch das Westend

Eine Aufnahme widerlegt eine Frankfurter Legende: Das IG-Farben-Haus und die Gegend um die von Alliierten besetzte Konzernzentrale standen sehr wohl im Fadenkreuz der Bomber. Mehr Von Hans Riebsamen

01.09.2017, 11:34 Uhr | Rhein-Main

Bombenentschärfung am Sonntag „Es ist verboten, sich in der Sperrzone aufzuhalten“

Die Bombenentschärfung samt Evakuierung in Frankfurt wird voraussichtlich den gesamten Sonntag lang dauern und massive Auswirkungen auf den Nahverkehr haben. In der Sperrzone liegen auch zwei Krankenhäuser. Mehr

31.08.2017, 18:35 Uhr | Rhein-Main

Bombenfund in Frankfurt Bundesbank: Gold trotz Evakuierung sicher

Auch die Bundesbank liegt in dem Gebiet, das wegen der Entschärfung einer Weltkriegsmine geräumt werden muss. Abstriche an der Sicherheit soll es aber nicht geben - das gilt auch und gerade für das eingelagerte Gold. Mehr

31.08.2017, 17:15 Uhr | Rhein-Main

Bombenfund in Frankfurt Im Untergrund

Am Sonntag müssen rund 60.000 Frankfurter sehr früh aufstehen und ihre Wohnung verlassen. Der Grund: Die Entschärfung einer 1,8-Tonnen-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein Gruß aus der Vergangenheit. Mehr Von Manfred Köhler

31.08.2017, 10:31 Uhr | Rhein-Main

Bombenfund im Westend Frankfurt steht vor größter Evakuierung der Nachkriegszeit

Weil auf einer Baustelle eine 1,8-Tonnen-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden wurde, müssen am Wochenende in Frankfurt 70.000 Menschen ihre Wohnung verlassen. Die Polizei arbeitet derzeit an einem Plan – denn die Herausforderungen sind immens. Mehr

30.08.2017, 20:30 Uhr | Rhein-Main

Langenselbolder Dreieck Bombensucher ziehen ohne Bombenfunde ab

Vor der Erneuerung von Fahrbahnen hat der Kampfmittel-Räumdienst am Langenselbolder Dreieck nach Bomben gesucht. Dafür wurden Autobahnanschlüsse gesperrt. Mehr

06.07.2017, 13:18 Uhr | Rhein-Main

Gießen Weltkriegsbombe ohne Zwischenfälle entschärft

Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, mussten Tausende Anlieger umliegende Gebäude räumen. Jetzt konnte der Sprengsatz unschädlich gemacht werden. Mehr

22.05.2017, 19:52 Uhr | Rhein-Main

Bombenentschärfung Ein schwieriger Blindgänger

Etwa 50.000 Menschen mussten am Sonntag in Hannover in Sicherheit gebracht werden. Der Einsatz war auch für die Kampfmittelexperten alles andere als alltäglich. Mehr

07.05.2017, 21:36 Uhr | Gesellschaft

Fliegerbombe wird entschärft 1800 Anwohner müssen Wohnungen verlassen

Bauarbeiter haben einen Blindgänger im Gallus in Frankfurt gefunden. 1800 Anwohner mussten ihre Wohnungen zu verlassen. Die Entschärfung läuft. Mehr

03.05.2017, 17:56 Uhr | Rhein-Main

Sperrung in Frankfurt Fliegerbombe entpuppt sich als Blindgänger

900 Menschen müssen am Sonntag in Frankfurt ihre Wohnungen verlassen, die Museen Städel und Liebighaus bleiben geschlossen. Dann stellt sich heraus: Die Fliegerbombe ist nicht scharf. Mehr

08.01.2017, 16:09 Uhr | Rhein-Main

Fliegerbombe am Holbeinsteg „Ein gewisses Risiko gibt es immer“

Am Sonntag wird die Fliegerbombe am Frankfurter Holbeinsteg entschärft. Rund 900 Anwohner müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

06.01.2017, 15:02 Uhr | Rhein-Main

Bombenentschärfung in Augsburg Zehntausende am Weihnachtstag in Notunterkünften

Die Innenstadt von Bayerns drittgrößter Stadt wurde am ersten Weihnachtsfeiertag zur Sperrzone. Mehr als 54.000 Bewohner mussten wegen einer Bombenentschärfung draußen bleiben. Es wurden für viele quälend lange Stunden. Mehr

25.12.2016, 19:15 Uhr | Gesellschaft

Fliegerbombe in Augsburg Entschärfung von Fliegerbombe erst am Nachmittag

In Augsburg müssen mehr als 50.000 Menschen ihre Wohnungen wegen einer Fliegerbombe verlassen. Nun zeigt sich, dass die Entschärfung länger dauern wird als gedacht. Mehr

25.12.2016, 17:41 Uhr | Gesellschaft

Fliegerbombe in Augsburg „Zusammen stehen wir das durch“

Fast 60.000 Augsburger müssen am ersten Weihnachtsfeiertag ihre Häuser verlassen. Oberbürgermeister Kurt Gribl erklärt, warum die Bombe nur dann entschärft werden kann. Mehr Von Matthias Hertle

24.12.2016, 18:54 Uhr | Gesellschaft

Tausende Menschen betroffen Weltkriegsbombe in Köln entschärft

Ein ICE-Bahnhof, Teile der Kölner Stadtverwaltung, die RTL-Zentrale, der Hauptsitz von Lanxess – sie alle waren betroffen, als am Montagnachmittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden ist. Mehr Von Reiner Burger

12.12.2016, 15:53 Uhr | Gesellschaft

Zweihundert Kräfte im Einsatz Weltkriegsbombe in Gießen entschärft

Auf dem Gelände eines künftigen Forschungszentrums in Gießen war ein 250 Kilo schwerer Blindgänger entdeckt worden. Für die Entschärfung mussten am Mittwoch mehr als 3000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Mehr

07.12.2016, 21:48 Uhr | Rhein-Main

Verhaftung von Jaber Albakr Deutschland entging nur knapp einem großen Terroranschlag

1,5 Kilogramm höchstgefährlicher Sprengstoff und ein Mann mit IS-Kontakten: Mit der Verhaftung von Jaber Albakr haben die Behörden offenbar einen verheerenden Anschlag verhindert. Der Innenminister sieht eindeutige Parallelen zu Paris und Brüssel. Mehr

10.10.2016, 16:55 Uhr | Politik

Gefasster Jaber Albakr Terrorverdächtiger von Chemnitz hatte Kontakte zum IS

Der in Leipzig festgenommene Syrer Jaber Albakr stand in Kontakt mit der Terrororganisation „Islamischer Staat“. Ein Sprengstoffanschlag stand wohl unmittelbar bevor. Der Innenminister sieht daher eindeutige Parallelen zu anderen Attentaten. Mehr

10.10.2016, 14:09 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z