Home
http://www.faz.net/-gzg-6w3sn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Suche nach Standorten Mainova plant bis zu 20 Windparks in der Region

Die Mainova AG will verstärkt in Hessen und den benachbarten Gegenden Bayerns in Windkraft investieren.

© dpa Vergrößern Auch in Hessen? Ein Windpark in der Nähe von Husum.

Die Mainova AG will verstärkt in Hessen und den benachbarten Gegenden Bayerns in Windkraft investieren. Wie der Frankfurter Energieversorger am Mittwoch mitteilte, wird derzeit nach Standorten für 15 bis 20 Windparks gesucht. Bisher ist die Mainova nur an einem Ort, nahe Dillenburg, engagiert. Als zweiter Standort wurde am Mittwoch der Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach genannt, dort sollen Anfang 2013 Windräder aufgestellt werden. Sonst hatte sich die Mainova bisher nur an einem Windpark in Brandenburg beteiligt.

Die Windparks in Hessen und Bayern sollen gemeinsam mit der Wiesbadener Abo Wind AG entstehen. Beide Unternehmen haben sich auf die Gründung einer Entwicklungsgesellschaft verständigt, die sich zunächst um die geplanten Anlagen in Frankfurt kümmern soll. Auch beim Standort nahe Dillenburg kooperieren Mainova und Abo Wind. Von der Mainova hieß es gestern, der Strom solle künftig dort entstehen, wo er gebraucht werde.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
+++ Klimaticker August +++ Klimadollars, Inselräumung, Gletscherverluste

Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zu den Gesundheitskosten der Klimapolitik, den Ökoflüchtlingen der Solomon-Inseln und der menschengemachten Gletscherschmelze. Mehr

24.08.2014, 11:03 Uhr | Wissen
Mittelstandsanleihen-Ticker Laurèl leidet unter Russlandkrise

Das Anleihen-Rating der MS Deutschland sinkt auf „B-“, die Deutsche Forfait zeigt einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals an. Mehr

01.09.2014, 16:39 Uhr | Finanzen
Unterstützung von Land und Kommunen Bahnhöfe sollen wieder Visitenkarten sein

Viele Bahnhöfe in Hessen verlottern, deshalb unterstützen Land und Städte notgedrungen den Bahn-Konzern. Zudem hilft der RMV, mitunter auch nur auf immaterieller Ebene. Mehr

18.08.2014, 17:21 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2011, 19:02 Uhr

Nach und vor der Demo

Von Helmut Schwan

Den Polizeieinsatz bei den Blockupy-Protesten im vergangenen Juni sehen Richter als rechtmäßig an. Doch nun gilt es, Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen - von Polizei und Demonstranten. Auch ein Vergleich mit der Welt des Fußballs lohnt. Mehr