Home
http://www.faz.net/-gzg-6w3sn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Suche nach Standorten Mainova plant bis zu 20 Windparks in der Region

Die Mainova AG will verstärkt in Hessen und den benachbarten Gegenden Bayerns in Windkraft investieren.

© dpa Vergrößern Auch in Hessen? Ein Windpark in der Nähe von Husum.

Die Mainova AG will verstärkt in Hessen und den benachbarten Gegenden Bayerns in Windkraft investieren. Wie der Frankfurter Energieversorger am Mittwoch mitteilte, wird derzeit nach Standorten für 15 bis 20 Windparks gesucht. Bisher ist die Mainova nur an einem Ort, nahe Dillenburg, engagiert. Als zweiter Standort wurde am Mittwoch der Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach genannt, dort sollen Anfang 2013 Windräder aufgestellt werden. Sonst hatte sich die Mainova bisher nur an einem Windpark in Brandenburg beteiligt.

Die Windparks in Hessen und Bayern sollen gemeinsam mit der Wiesbadener Abo Wind AG entstehen. Beide Unternehmen haben sich auf die Gründung einer Entwicklungsgesellschaft verständigt, die sich zunächst um die geplanten Anlagen in Frankfurt kümmern soll. Auch beim Standort nahe Dillenburg kooperieren Mainova und Abo Wind. Von der Mainova hieß es gestern, der Strom solle künftig dort entstehen, wo er gebraucht werde.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker FFK-Anleger könnten mehr als 30 Prozent bekommen

Die Rating-Agentur Scope stuft die Deutsche Forfait auf „CCC“ ab. Gebr. Sanders stockt seine Anleihe auf. Creditreform stuft VST auf „B-“ ab. Mehr

22.07.2014, 08:24 Uhr | Finanzen
Energiewende in Hessen CDU-Abgeordneter sieht „Kniefall vor Windradlobby“

Hessens Wirtschaftsminister Al-Wazir verteidigt den Ausbau der Windkraft in Hessen - mit Unterstützung der CDU im Landtag. Nun wirft ihm ein CDU-Bundestagsabgeordneter aus Nordhessen einen „Kniefall vor Windradlobby“ vor. Mehr

16.07.2014, 12:11 Uhr | Rhein-Main
Energiewende in Hessen Ausbau der Windkraft „unverzichtbar“

Hessen will von Kohle und Öl unabhängig werden - und setzt dabei auf die Windkraft als Motor. Kritiker des Ausbaus haben aus Sicht des Grünen-Wirtschaftsministers Al-Wazir die falschen Argumente. Mehr

15.07.2014, 16:28 Uhr | Rhein-Main

Frankfurter Polizei vor großer Herausforderung

Von Katharina Iskandar

Derzeit nur schwer zu glauben, dass Frankfurt ein eher friedlicher Ort ist. Denn die Zahl der Morde und anderer Verbrechen, die sich zuletzt ereignet haben, vermittelt den Eindruck, Frankfurt sei zum „deutschen Chicago“ verkommen. Mehr 2 1