Home
http://www.faz.net/-gzg-76xnc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Strompreisbremse Wirtschaftsminister sieht Belastung für Industrie

Die Berliner Vorschläge zur Strompreisbremse gehen nach Meinung des hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch (FDP) zulasten der Industrie in Hessen.

Die Berliner Vorschläge zur Strompreisbremse gehen nach Meinung des hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch (FDP) zulasten der Industrie. „Hessen erwirtschaftet rund 50 Prozent des Bruttoinlandsprodukts durch Export. Da sind alle Maßnahmen, die unseren Standort im internationalen Wettbewerb belasten, verfehlt“, sagte Rentsch am Donnerstag in Wiesbaden der dpa.

Die Bundesminister für Umwelt und für Wirtschaft, Peter Altmaier (CDU) und Philipp Rösler (FDP), hatten sich zuvor auf einen Kompromiss geeinigt, um den Strompreisauftrieb durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu bremsen. Unter anderem sollen zur Entlastung der privaten Verbraucher Vergünstigungen für industrielle Stromgroßabnehmer abgebaut werden. Altmaier und Rösler stießen mit ihren Vorschlägen am Donnerstag auch auf Widerspruch der rot-grün regierten Länder.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weniger Personalausgaben FDP: Zehn Landkreise sind genug

Nur noch zehn statt 21 Landkreise in Hessen, fordert nach dem CDU-Mann Wilkes nun auch die FDP. Diese Fusionen würde den chronisch unterfinanzierten Kreisen helfen. Doch dafür müssten erst rechtliche Hürden eseitigt werden. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

25.02.2015, 06:06 Uhr | Rhein-Main
Weltwirtschaftsforum Spitzentreffen in Davos

In der schweizerischen Stadt Davos treffen sich die Topmanager und Regierungschefs zum Weltwirtschaftsforum. Der Geschäftsführer, Philipp Roesler, ist besorgt über Auswirkungen der Krise auf die Akzeptanz von Wachstum. Mehr

21.01.2015, 15:33 Uhr | Wirtschaft
Arbeitsstättenverordnung Das Ding ist tot

Andrea Nahles wollte den Arbeitsschutz in Deutschland neu regeln. Doch die Wirtschaft lief gegen ihre Pläne Sturm. Nun hat offenbar das Kanzleramt interveniert – und Nahles soll einen komplett neuen Entwurf erarbeiten. Mehr

26.02.2015, 07:51 Uhr | Wirtschaft
Einwanderung Marzahn-Hellersdorf streitet über Asylbewerber-Unterkünfte

Seit Ende November demonstrieren Rechtsextreme im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf regelmäßig gegen die geplante Errichtung von Containerdörfern für Flüchtlinge. Die Meinungen dazu gehen bei den Bewohnern weit auseinander. Mehr

23.12.2014, 09:45 Uhr | Politik
Drei Prozent mehr Hessens Exportwirtschaft wächst und wächst

Das Jahr 2014 war für Hessens Exportwirtschaft abermals ein Rekordjahr. Zwar schrumpften die Ausfuhren nach Asien und auch die Sanktionen gegen Russland störten. Doch satte Zuwächse gibt es vor allem bei Lieferungen nach Amerika. Mehr Von Jochen Remmert, Frankfurt

20.02.2015, 08:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.02.2013, 17:07 Uhr

Kulturbetrieb als Zuschussgeschäft

Von Markus Schug

Die Mainzer Phönix-Halle ist ein außergewöhnlicher Veranstaltungsort. Doch Gewinn ist mit ihr bisher nicht zu machen. Die Stadt kann selbst wenig helfen - zumindest finanziell nicht. Mehr