Home
http://www.faz.net/-gzg-76xnc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Strompreisbremse Wirtschaftsminister sieht Belastung für Industrie

Die Berliner Vorschläge zur Strompreisbremse gehen nach Meinung des hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch (FDP) zulasten der Industrie in Hessen.

Die Berliner Vorschläge zur Strompreisbremse gehen nach Meinung des hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch (FDP) zulasten der Industrie. „Hessen erwirtschaftet rund 50 Prozent des Bruttoinlandsprodukts durch Export. Da sind alle Maßnahmen, die unseren Standort im internationalen Wettbewerb belasten, verfehlt“, sagte Rentsch am Donnerstag in Wiesbaden der dpa.

Die Bundesminister für Umwelt und für Wirtschaft, Peter Altmaier (CDU) und Philipp Rösler (FDP), hatten sich zuvor auf einen Kompromiss geeinigt, um den Strompreisauftrieb durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu bremsen. Unter anderem sollen zur Entlastung der privaten Verbraucher Vergünstigungen für industrielle Stromgroßabnehmer abgebaut werden. Altmaier und Rösler stießen mit ihren Vorschlägen am Donnerstag auch auf Widerspruch der rot-grün regierten Länder.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Energiewende in Hessen Nur die FDP ist gegen Windräder

Der Hessische Landtag steht zur Energiewende, nur die Liberale warnen vor Chaos. Der CDU warfen sie vor, ein doppeltes Spiel zu treiben. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

19.12.2014, 10:42 Uhr | Rhein-Main
Ruhrgebiet Aus alt mach neu

Früher stand das Ruhrgebiet für Kohle und Stahl, heute sind es Arbeitslosigkeit und leere Stadtkassen. Doch es gibt auch Lichtblicke im drittgrößten industriellen Ballungsraum Europas: neue Gewerbeansiedlungen auf alten Brachflächen, runderneuerte Wohngebiete. Unternehmen wie Evonik oder Thyssen-Krupp haben die Wandlung mit vorangetrieben. Mehr

17.12.2014, 09:20 Uhr | Wirtschaft
Fraport AG Kein Hang zum Abheben

Stefan Schulte gilt als Vorstandschef ohne Allüren, aber auch als Workaholic. Das fordert die Mitarbeiter. Den Flughafenmanager fordert die Politik, unter anderem. Mehr Von Jochen Remmert, Frankfurt

12.12.2014, 10:13 Uhr | Rhein-Main
Lahm beendet Karriere als Nationalspieler

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat keinen Kapitän mehr. Philipp Lahm tritt völlig überraschend mit sofortiger Wirkung zurück und sagt: Das ist der richtige Zeitpunkt für mich. Mehr

18.07.2014, 14:27 Uhr | Sport
Edathy-Affäre Aussage gegen Aussage

Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann widerspricht den Aussagen Sebastian Edathys, seinen Parteifreund über die Kinderporno-Ermittlungen informiert zu haben. Nach elf Stunden im Untersuchungsausschuss bleiben viele Fragen offen. Mehr

19.12.2014, 06:47 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.02.2013, 17:07 Uhr

Erst sicher, dann bequem

Von Helmut Schwan

Zu verhindern, dass Terroristen Waffen oder Sprengstoff unerkannt an Bord eines Flugzeuges schaffen, erfordert nach wie vor immense Anstrengungen. Es ist ein Wettlauf um das bessere Knowhow. Mehr