http://www.faz.net/-gzg-8cwpp

„Bundesweit einmalig“ : Modellprojekt für traumatisierte Flüchtlinge

  • Aktualisiert am

„Step-by-Step“-Angebot sei „bundesweit einmalig“: Sozialminister Stefan Grüttner Bild: Röth, Frank

Mit dem Programm „Step-by-Step“ kümmert sich das Land fortan gemeinsam mit dem Sigmund-Freud-Institut um traumatisierte Flüchtlinge. Laut Minister Grüttner hat es bundesweit Pilotfunktion.

          Ein Modellprojekt zur Betreuung von traumatisierten Frauen und Kindern unter Flüchtlingen hat das Land Hessen in Darmstadt gestartet. Das zusammen mit dem Sigmund-Freud-Institut erarbeitete „Step-by-Step“-Angebot sei „bundesweit einmalig“, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) am Donnerstag. In einer Unterkunft in Darmstadt sollen Flüchtlinge in stabilen Alltagsstrukturen ähnlich einer dörflichen Gemeinschaft die Möglichkeit haben, über schreckliche Erlebnisse zu reden.

          „Ein Trauma zerstört innere wie äußere Strukturen“, sagte die geschäftsführende Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts, Professorin Marianne Leuzinger-Bohleber. Ohne Hilfe könnten die Verletzungen noch in der zweiten und dritten Generation zu spüren sein. In der Darmstädter Unterkunft sind rund 460 Menschen untergebracht, davon etwa 110 Frauen und fast 115 Kinder bis 14 Jahre. Es gibt dort auch einen Bereich extra für Frauen. Die meisten der Flüchtlinge kommen aus Afghanistan und Syrien.

          Weitere Themen

          Kein Modell für Europa

          Australiens Migrationspolitik : Kein Modell für Europa

          Migranten, die nach Australien wollten, müssen teilweise seit fünf Jahren unter kläglichen Bedingungen in Insellagern ausharren. Angesichts der neuen EU-Pläne wird bereits vor einer Übernahme des Modells gewarnt.

          Urteil nach einem Tag Video-Seite öffnen

          WM-Flitzerin : Urteil nach einem Tag

          Schon einen Tag nach dem WM-Finale fällte ein Moskauer Gericht das erste Urteil gegen eine der Frauen, die am Sonntag in Polizeiuniform über das Spielfeld geflitzt war.

          Topmeldungen

          Auch an dem spektakulären Bankraub in Berlin soll ein Mitglied des Clans beteiligt gewesen sein.

          Razzia in Berlin : Münzraub, Bankraub, Geldwäsche

          In Berlin geht die Polizei gegen eine arabische Großfamilie vor. Den Mitgliedern wird eine ganze Bandbreite von Straftaten zur Last gelegt. Auf die Schliche kamen ihr die Ermittler durch eine unvorsichtige Handlung.

          Putin vs. Trump : Russland stößt amerikanische Staatsanleihen ab

          Das dürfte Donald Trump nicht gefallen: Russland wirft seit einiger Zeit seine amerikanischen Staatsanleihen auf den Markt. Damit will Putin vom Dollar unabhängiger werden – und Trump unter Druck setzen.
          Geschlossen gegen Antisemitismus: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in Israel

          Orbáns Soros-Kampagne : Gefährliche Zwischentöne

          Ungarns Ministerpräsident Orbán wird immer wieder Antisemitismus vorgeworfen. Doch Israels Regierungschef Netanjahu verteidigt ihn. Wie passt das zusammen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.