Home
http://www.faz.net/-gzn-74ap0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Auswärtsspiel in München Frankfurter Fans empört über schärfere Kontrollen

 ·  Die Fans von Eintracht Frankfurt mussten in München beim Auswärtsspiel gegen den FC Bayern mit schärferen Einlasskontrollen leben. Nach einer Auseinandersetzung von Fans beider Vereine wurden drei Personen festgenommen.

Artikel Lesermeinungen (0)

Die Fußball-Fans von Eintracht Frankfurt mussten in München beim Bundesliga-Auswärtsspiel gegen den FC Bayern mit schärferen Einlasskontrollen leben. Vor dem Zugang zum Gäste-Block waren zwei Zelte für Ganzkörperkontrollen eingerichtet worden. Es war zu beobachten, dass darin am Samstag vor dem Spiel stichpunktartig Eintracht-Anhänger vom Ordnungsdienst der Arena überprüft wurden.

Insgesamt seien von 6655 Frankfurter Fans lediglich 30 bis 40 Anhänger „gründlicher durchsucht worden“, sagte Bayern-Medienchef Markus Hörwick am Sonntag. Die Aktion sei von einer neutralen Sicherheitsaufsicht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durchgeführt worden. „Es war also keine eigenmächtige Nummer“, so Hörwick.

„Unangemessen“ und „massiv überzogen“

Die Fan-Beauftragten der Eintracht kritisierten die Aktion von Ordnungsdienst und Polizei als „unangemessen sowie massiv überzogen“. Solche Zelte wären „keinesfalls zielführend“, sondern würden von den Anhängern lediglich „als Provokation“ empfunden, hieß es in einer Fan-Info auf der Internetseite der Eintracht.

Bei den Kontrollen etwa nach Pyrotechnik hätten sich die Fans allerdings nicht wie teilweise kolportiert bis auf die Unterhosen entkleiden, sondern „maximal ihre Jacken“ ausziehen müssen, sagte Hörwick. Außerdem seien die Taschen der Fans kontrolliert worden.

Schlägerei auf dem Parkplatz

Einige hundert der mitgereisten Eintracht-Fans sollen aus Protest vor der Arena geblieben sein. Rund 250 Gäste-Anhänger hatten nach Angaben der Polizei von außen an den Toren der Arena gerüttelt. Mindestens ein Notfalltor sei dabei aufgegangen.

Nach einer Auseinandersetzung von Fans beider Vereine wurden drei Personen festgenommen. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war es vor Spielbeginn zu einer Schlägerei auf einem Parkplatz der Arena gekommen. Es blieb unklar, ob dabei Menschen verletzt wurden.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Chaos im griechischen Pokal Fisch und Festnahmen

Schwere Randale statt fairem Fußball: Beim griechischen Pokal-Halbfinale zwischen Saloniki und Piräus fliegen bengalische Feuer und zahlreiche Fäuste auf und neben dem Spielfeld. Dazu landet kiloweise Fisch auf der Ersatzbank. Mehr

17.04.2014, 19:30 Uhr | Sport
„You Schwein!“ Bayerns Machtkampf mit englischen Medien

Nach dem Spiel in Manchester beleidigten zwei englische Zeitungen Bastian Schweinsteiger. Der FC Bayern fordert nun Entschuldigungen, sonst will er den Journalisten keine Akkreditierungen für das Rückspiel ausstellen. Mehr

04.04.2014, 17:13 Uhr | Sport
3:0 im Niedersachsenderby Braunschweig zieht Hannover in den Sumpf

Fröhliche Niedersachsen, enttäuschte Niedersachsen: Braunschweig meldet sich zurück im Kampf um den Klassenverbleib. Hannover steckt immer tiefer drin im Abstiegskampf. Mehr

06.04.2014, 17:33 Uhr | Sport

11.11.2012, 12:49 Uhr

Weitersagen
 

Alternativlose Umweltzone

Von Mechthild Harting

Mit der Diskussion um hohe Feinstaubwerte hebt augenblicklich auch wieder die Debatte um Sinn und Unsinn einer Umweltzone an. Doch: Was wäre eine Alternative zur Umweltzone? Mehr 17 4

Ergebnisse, Tabellen und Statistik