Home
http://www.faz.net/-gzg-75hd7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Sperrgebiet in Nordhessen Weiterer Fall von Vogelgrippe

Vier Jahre lang war das Vogelgrippe-Virus H5N2 nicht auf Geflügelhöfen in Deutschland aufgetaucht. Doch nun gibt es innerhalb von vier Wochen bereits den zweiten Fall. Beide sind in Nordhessen.

© dapd Vergrößern Insgesamt 60 Enten und Hühner seien auf dem Geflügelhof in Nordhessen wegen des Virusbefalls getötet worden, sagte der Landrat

Abermals ist auf einem Geflügelhof in Nordhessen das Vogelgrippe-Virus H5N2 ausgebrochen. Insgesamt 60 Enten und Hühner seien getötet worden, sagte der Landrat des Kreises Waldeck-Frankenberg, Reinhard Kubat. „Wir haben heute ein Sperrgebiet von einem Kilometer angeordnet“, sagte. Zuvor hatte das Nachrichtenportal „hna.de“ über den Fall in Gemünden (Wohra) berichtet. Demnach wurde der Erreger bereits am 28. Dezember 2012 entdeckt.

Es seien Proben gezogen worden, sagte Kubat weiter. Nach seinen
Angaben handelt es sich den Untersuchungsergebnissen zufolge um einen niedrigpathogenen, also weniger krankheitserregenden Typ. Er berief sich auf das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Für Menschen bestehe keine Gefahr. Kubat sagte, er hoffe, die Sperrung in wenigen Wochen wieder aufheben zu können.

Weitere Untersuchungen

Erst vor rund vier Wochen war ein H5N2-Virus auf einem Hof eines Hobbyzüchters im benachbarten Landkreis Kassel entdeckt worden.  Dort wurden 11 Gänse, 25 Enten und 4 Hühner getötet. Nach Angaben des hessischen Verbraucherschutzministeriums war dies der erste Fall von Vogelgrippe in einem Betrieb in Hessen überhaupt. Der Landkreis gab Entwarnung, nachdem 850 Tieren im Umkreis untersucht worden waren.

Alle Tests seien negativ ausgefallen, sagte ein Kreissprecher. Mitte Januar sollen die Tiere zur Sicherheit wieder untersucht werden. Davor war das H5N2-Virus in Deutschland nach Angaben des FLI zuletzt vor vier Jahren in Sachsen aufgetreten.

Quelle: lhe

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sparkassen-Affäre Durchsuchung bei ehemaligem Landrat in Miesbach

Der Miesbacher Landrat Jakob Kreidl musste im Frühjahr 2014 zurücktreten weil die Sparkasse seine sündhaft teure Geburtstagsfeier finanziell unterstützt hatte. Nun hat es in Miesbach ein groß angelegte Razzia wegen der Affäre gegeben. Mehr

27.01.2015, 16:37 Uhr | Politik
Kamperveen Dritter Fall von Vogelgrippe

In den Niederlanden hat man in wenigen Tagen zum dritten Mal das Vogelgrippe-Virus aufgespürt. Tausende Hühner und Eier mussten vernichtet werden. Mehr

22.11.2014, 17:20 Uhr | Gesellschaft
Pegida in der Krise Gabriel: Erlösung für Dresden

Die islamkritische Pegida-Bewegung hat die für kommenden Montag geplante Demonstration in Dresden abgemeldet. Ein Politikwissenschaftler und die SPD sehen die Bewegung am Ende. Mehr

28.01.2015, 19:19 Uhr | Politik
Großbritannien Vogelgrippe breitet sich weiter in Europa aus

Nach Deutschland und den Niederlanden ist jetzt auch Großbritannien von einer neuen Vogelgrippeinfektion betroffen. Auf einer Entenfarm in Nordengland ist eine Variante des Virus festgestellt worden. Mehr

18.11.2014, 14:11 Uhr | Wirtschaft
Nach den Anschlägen in Paris Gegen vier Männer wird ermittelt

Vier mutmaßliche Helfer des Pariser Attentäters Amedy Coulibaly sollen ihn mit Waffen und Fahrzeugen versorgt haben. Acht Verdächtige wurden derweil wieder freigelassen und ein Franzose wird aus Bulgarien ausgeliefert. Mehr

21.01.2015, 16:20 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.01.2013, 12:36 Uhr

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Von Jochen Remmert

Euphorie sieht anders aus: Kein Lärmpausen-Modell von Al-Wazir konnte gänzlich überzeugen. Für den einstigen Oppositionsführer ist die Teillösung eine Landung auf dem realpolitischen Boden. Mehr 1 2