http://www.faz.net/-gzg-754k0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 17.12.2012, 08:25 Uhr

Sinntal Drei Jungen in Hessens einzigem „Kinderknast“

In Hessens einzigem geschlossen Kinderheim sind drei Monate nach der Inbetriebnahme bislang drei Jungen untergebracht. Darunter sind auch Jungen aus angrenzenden Bundesländern.

© dpa Blick in einen Raum im geschlossenen Heim für acht kriminelle, aber strafunmündige Kinder zwischen 10 und 13 Jahren

In Hessens einzigem geschlossen Kinderheim in Sinntal sind drei Monate nach der Inbetriebnahme bislang drei Jungen untergebracht. Nach einem Zehnjährigen aus Kassel seien nun auch zwei 13 Jahre alte Jungen aus Siegen in Nordrhein-Westfalen und Koblenz in Rheinland-Pfalz hinzugestoßen. Nach einem Vierteljahr wollte die Heimleitung eigentlich schon vier Plätze besetzt haben. Es gebe aber schon weitere Anfragen, jugendliche Intensivtäter unterzubringen. Nach einem halben Jahr soll die Heimkapazität ausgeschöpft sein.

Bis zu acht kriminelle, aber strafunmündige Kinder zwischen 10 und 13 Jahren können in der intensivpädagogischen Wohngruppe untergebracht werden. Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) hatte die Jugendhilfe-Einrichtung Mitte September nach langen Verzögerungen eröffnet. Von Kritikern ist sie als „Kinderknast“ verschrien.

Mehr zum Thema

Heimleiter Christian Vahlhaus sagte zur gegenwärtigen Lage: „Wir haben erste Erfahrungen gesammelt und stellen uns immer besser aufeinander ein.“ Die drei Kinder, die in Sinntal betreut und auf den rechten Weg zurückgebracht werden sollen, seien durch „vielfältige Aggressionsformen“ aufgefallen, besäßen „Gefährdungspotenzial“, seien „vielfach abgängig“ gewesen und hätten sich auch nachts herumgetrieben. Sie hätten auch schon intensive Drogenerfahrungen.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Großeinsätze der Polizei Eintracht-Fans randalieren in drei Bundesländern

Auf der Reise zum Auswärtsspiel nach Leverkusen haben sich zahlreiche Anhänger von Eintracht Frankfurt daneben benommen. In Wiesbaden, Koblenz und Bonn musste die Polizei eingreifen – und teilweise auch fremdenfeindliche Parolen unterbinden. Mehr

17.04.2016, 16:26 Uhr | Sport
Krieg und Kunst Syrische Kinder geben ihren Nöten ein Gesicht

In Istanbul zeigt eine Ausstellung Kunstwerke von 16 jungen Kriegsflüchtlingen. Zusammen mit Ihren Familien sind sie vor Krieg und Gewalt aus ihrer syrischen Heimat in die Türkei geflohen. Mehr

20.04.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
Rheinland-Pfalz Die FDP regiert bald wieder mit

Nach der Landtagswahl ist die Ampel-Koalition in Rheinland-Pfalz so gut wie beschlossen. Nach FAZ.NET-Informationen haben sich SPD, Grüne und FDP auf die Grundzüge des Koalitionsvertrags geeinigt. Nur der Ressortzuschnitt muss noch verhandelt werden. Mehr

21.04.2016, 13:37 Uhr | Politik
Sicherheit in der Höhe Hightech-Seile aus Rheinland-Pfalz

Die Firma Skylotec stellt hochteschnische Seile und Sicherungssysteme für den Rettungsdienst oder als Sicherung bei Arbeiten in luftiger Höhe her. Mehr

23.04.2016, 12:52 Uhr | Wirtschaft
Was Sie heute erwartet Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz stellt Koalitionsvertrag vor

Ampelkoalition in Rheinland-Pfalz stellt Koalitionsvertrag vor. Länder fordern von Merkel faire Lastenteilung bei Flüchtlingskosten. Pariser Klimavertrag wird in New York unterzeichnet. Urteil im Prozess gegen mutmaßliche IS-Terroristen erwartet. Mehr

22.04.2016, 06:46 Uhr | Wirtschaft

Die Brücke polarisiert

Von Oliver Bock

Die politischen Mehrheiten in Rüdesheim und Bingen haben sich geändert. So steht auf einmal wieder der Bau einer Brücke über den Rhein zur Diskussion - auch wenn die Argumente alt sind. Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen