Home
http://www.faz.net/-gzg-754cm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Schotten Toter und Verletzte nach Streit in Jugendzentrum

Bei einem Streit im Jugendzentrum von Schotten im Vogelsberg ist in der Nacht zum Sonntag ein 21 Jahre alter Mann erstochen worden.

Bei einem Streit im Jugendzentrum von Schotten im Vogelsberg ist in der Nacht zum Sonntag ein 21 Jahre alter Mann erstochen worden. Drei weitere junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren wurden verletzt, wie die Staatsanwaltschaft in Gießen mitteilte. Die Polizei nahm nach Hinweisen von Zeugen einen tatverdächtigen Jugendlichen fest. Details will die Staatsanwaltschaft heute bekanntgeben.

Der Einundzwanzigjährige war kurz nach seinem Transport in eine Klinik gestorben. Die Schottener Bürgermeisterin Susanne Schaab (SPD) zeigte sich bestürzt von der Tat. „Eine ganz normale Gruppe von Jugendlichen aus der Stadt“ habe den Raum gemietet, um einen Geburtstag zu feiern. Offenbar seien Besucher gekommen, die nicht eingeladen waren.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schütze gefunden? Festnahme nach Schüssen im Frankfurter Rockermilieu

Frankfurts Rockerszene ist in sich geschlossen trotz aller Rivalitäten. Deshalb schwiegen auch die Beteiligten einer blutigen Schießerei vor mehreren Wochen. Dennoch ist der Polizei ein Erfolg geglückt: Sie glaubt, einen Schützen gefunden zu haben. Mehr

28.07.2014, 16:01 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt-Kalbach Polizei fahndet weiterhin nach Messerstecher

Auch zwei Tage nach den tödlichen Messerstichen von Frankfurt-Kalbach sucht die Polizei noch den Täter. Zum Täter und zu Hintergründen der Tat gebe es bisher keine neuen Erkenntnisse, sagte eine Sprecherin. Mehr

17.07.2014, 08:29 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt Mann in Kalbach erstochen

In Frankfurt-Kalbach ist am Dienstagabend ein Mann aus Bulgarien erstochen worden. Zuvor habe es Zeugen zufolge einen Streit gegeben. Ein Verdächtiger ist gefasst. Mehr

15.07.2014, 21:45 Uhr | Rhein-Main

Eingeschränkte Erleichterung

Von Matthias Alexander

Darmstadts Rathauschef Partsch ist zuzustimmen, wenn er hervorhebt, dass sich die neue Form des Antisemitismus nicht aus Altnazis speise. Es ist, als bekäme der originär deutsche Judenhass einen neuen Energieschub. Mehr 4